Schlagwortarchiv für: schnell Fett verlieren

Biohacking bringt dir neue Sichtweisen

In manch einem Fall kann Biohacking nämlich dann nicht nur dein Denken, sondern dein gesamtes Leben verändern

 

Wenn du ganz unten bist und in diesen Momenten innehälst um auf deine innere Stimme zu hören, bist du bereit für ein neues Leben. Das hast du in der letzten Episode sicherlich auch heraushören können. Und im zweiten Teil meines Interviews mit Unkas Gemmeker geht es heute darum, wie du jetzt zum Kern vordringen kannst und genau die Schritte gehst, die zu einem neuen Leben, mit neuer Gesundheit und maximaler Leistungsfähigkeit führen. Was dabei alles auf dich zukommt und wie sich der Weg genau abzeichnet, erfährst du jetzt, hier im Podcast.

 

Hallo und Herzlich Wilkommen zur aktuellsten Episode deines Fitnesspodcast, ich freue mich, dass du auch im zweiten Teil meines Interviews mit Unkas mit dabei bist und dich ein weiteres mal auf Biohacking und die Strategien und Hacks einlässt.

 

Denn heute geht es darum

  • Wie du deinen Schlaf optimieren und verbessern kannst.

  • Wieso es im Leben nichts schöneres gibt, als mit beiden Füßen fest auf dem Boden zu stehen, selbst wenn ein Trecker unterwegs ist.

  • Wieso smart NICHT immer die cleverste Wahl ist, weil wir dauerhaft negativer Strahlung ausgesetzt sind.

  • Und wieso du dein Stressmanagement im Überblick haben solltest

 

Damit du alles schon jetzt direkt erfährst, steigen wir auch direkt in die Episode ein und ich wünsche dir, viel Spaß.

 

 

Biohacking kann dich zum Ursprung zu dem zurückbringen, was wirklich wichtig ist

Ja, ich werde aufpassen und auch weiterhin zweimal nachfragen und nachhaken, versprochen. Und wenn du jetzt auch genau aufgepasst hast, dann ist dir aufgefallen, dass es nun auch einen 3. Teil mit Unkas im Interview geben wird. Natürlich spreche ich mit ihm dann auch ohne Umschweife über die Ernährung, welche Lebensmittel für ihn auf den Speiseplan gehören und wieso du dich auch mit wenig Geld gesund und nachhaltig ernähren kannst.

 

Und was ich nun an dieser Stelle noch einmal gerne sagen möchte

Wenn du etwas erreichen möchtest, dann ist der erste Schritt auf dein Ziel zu, ins Handeln zu kommen. Ob Du dich selbstständig machen möchtest, mit einem Podcast die Welt veränderst, oder die Traumfigur dein großes Ziel ist, du musst mit dem ersten Schritt anfangen und begeistert sein. Ich liebe es Menschen zu einem gesünderen und sportlicheren Leben zu führen, was Körper und Geist betrifft und ich liebe es Zeit mit meiner Familie verbringen zu können, zu reisen und meinen Sport zu leben, wann immer ich dies möchte.

Und ich bin für meinen Traum damals schon eingestanden, weil ich mein innerstes WARUM kenne.
Und ich wünsche mir, dass diese heutige Episode ein wenig mehr gezeigt hat, was wirklich wichtig ist im Leben.
Ob du immer neueste Technik braucht, ein teures und schnelles Auto fahren musst, oder was auch immer an Materiellem dich vielleicht begeistert. Am Ende ist es wichtig, dass du mit beiden Beinen fest im Leben stehst und deine Träume verfolgst.

In diesem Sinne, wünsche ich dir nun einen großartigen Start in die neue Woche und natürlich viel Erfolg bei all deinen Träumen und Zielen. Denn, die Veränderung beginnt jetzt, geh mit mir den ersten Schritt in ein sportliches und gesundes Leben, in deinem Traumkörper. Dein Figurexperte und Fitnesscoach, Poli Moutevelidis

Biohacking für den Leistungs-Kick in deinem Fitnesskonzept

Was an Biohacking überhaupt dran ist und wieso es dir einen echten Gesundheits-Vorteil verschaffen kann

Hast du mal etwas von Bio-Hacking gehört? Natürlich hast du das, aber weißt du auch, wie sehr du mit den richtigen

Der Bio360 Podcast in iTunes

Der Bio360 Podcast, kommt in iTunes nicht nur enorm gut an, sondern liefert auch regelmässig tolle Themen rund um die Gesundheit.

Strategien und Maßnahmen deinen Organismus sozusagen „hacken“ kannst, also sein volles Leistungsspektrum auffährst? Wenn du erfahren möchtest, was Biohacking genau ist und was du damit wirklich erreichen kannst, wird diese Episode für dich vielleicht den Hack an deinem Organismus bedeuten. Wie du dabei vorgehst und welche Strategien wichtig sind, das erfährst du jetzt, hier im Podcast.

 

Mit Biohacks auf die Überholspur

Hallo und Herzlich Willkommen zu einer brandaktuellen Episode deines Fitness-Podcast. Ich freue mich, dass du eingeschaltet hast denn heute geht es zusammen mit dir auf die Überholspur in Richtung Zukunft, denn es geht um ein aktuell heiß begehrtes Thema in der Fitness- und Gesundheitswelt, nämlich um Biohacking. Und zu diesem Thema habe ich mir heute wieder einen überragenden Experten eingeladen, von dem du hier und heute alles erfahren wirst, was nötig ist um mit Biohacking durchzustarten.

 

Du wirst in dieser Episode also erfahren:

  • Was Biohacking genau ist und wie du dich auf das Biohacking in deinem Leben vorbereitest und programmierst, um maximale Leistung auf die Straße zu bringen.
  • Du wirst erfahren, wieso du immer auf den inneren Impuls in dir hören solltest.
  • Und was dann dazu der Schein des Bewusstseins für dein Leben bewirken kann.

 

Das Leben verläuft niemals linear und stellt uns nicht nur vor Aufgaben, sondern weiß uns auch zu beschenken

Vieles von dem, über was mein Interviewgast und ich heute sprechen werden hat er selbst viele Jahre eigentlich überhaupt nicht angewendet. Er war nämlich jahrelang Musiker, hat im Tonstudio gejobbt und in einer Bar gearbeitet und dort seine Nächte verbracht. Und mit seinen eigenen Worten drehte sich sein Leben in dieser Zeit, also mehr als 2 Jahrzehnte nur um Sex, Drugs and Rockn Roll und an dieser Stelle kannst du dir schon vorstellen, wie es da mit seiner Gesundheit bestellt war. Seine große Stärke war und ist es aber immer schon gewesen sich neuen Herausforderungen und Lebensaufgaben zu stellen und so änderte sich sein Leben schlagartig vor etlichen Jahren mit dem Entschluss sein dunkles Leben hinter sich zu lassen und nach Spanien auszuwandern. Und wenn auch Rückschläge und Hindernisse dennoch nicht ausblieben hat er sich einem Leben mit Gesundheit, Sport und maximaler Fitness verschrieben, betreibt auch selbst einen Gesundheit-Podcast und ist auch mittlerweile als Coach tätig.
Heute lebt er übrigens in Frankreich und ist jetzt bei mir zu Gast in der Show.

 

Biohacking umfasst alle Lebensbereiche, wie du auch im zweiten Teil erfahren wirst

Ja, das war schon der erste Teil meines Interviews mit Unkas und du hast nun live miterlebt, was ein exzessiver Lebenswandel tatsächlich bewirken kann und wieso du immer, aber auch wirklich immer, auf die innere Stimme hören solltest, die dir einen anderen Weg aufzeigen möchte.

In der nächsten Episode steigen wir wieder beim Thema Schlaf ein, schauen uns mal an, wie SMART dein Leben wirklich aussehen kann und besinnen uns vielleicht mehr auf das, was wirklich wichtig ist.

In diesem Sinne wünsche ich dir nun einen tollen Start in die neue Woche, freue mich, dass du heute dabei gewesen bist und freue mich auch, wenn du das nächste mal wieder einschaltest. Denn, die Veränderung beginnt jetzt, geh mit mir den ersten Schritt in ein sportliches und gesundes Leben, in deinem Traumkörper, dein Figurexperte und Fitnesscoach, Poli Moutevelidis

Wirkt ein Fatburner wirklich im Kampf gegen unliebsames Körperfett?

Wieso der Fatburner dich wirklich dabei unterstützen kann, schneller Fett zu verlieren und was du aber auch beachten und bedenken solltest

 

 

Kneift die Jeans und quälst du dich mit lästigen Fettpölsterchen herum, die einfach nicht verschwinden wollen? Deine

Dein Traumkörper mit der richtigen Einstellung und einer klugen Ernährungsstrategie

Der Traum vom Wunschkörper braucht kein Wunsch zu bleiben, wenn du entsprechend dazu handelst.
Photo by Christopher Campbell on Unsplash

Ernährungsstrategie bei grundlegend gesunder Lebensmittel hast du aber schon viele male angepasst und im Training gibst du deiner Meinung nach auch ordentlich Gas? Vielleicht habe ich dann heute für dich die Lösung gegen die unbändigen Fettdepots die du nicht mehr möchtest, in Form eines Supplements, also einer Nahrungsergänzung. Ob es wirklich auch für dich eine echte Lösung ist und um was es sich genau handelt, erfährst du jetzt, hier im Podcast.

 

Auch Fatburner sind keine Büchse der Pandora oder die Wunderpille

Hallo und Herzlich Willkommen zur aktuellsten Episode deines Fitness-Podcast. Ich freue mich, dass du dabei bist und dich zusammen mit mir nun auf das Gebiet der Nahrungsergänzungsmittel begibst. Ich habe dir ja schon im Dezember letzten Jahres versprochen, dass ich auch künftig über Produkte sprechen werde, die ich selbst empfehle, weil ich sie selbst viele Jahre erfolgreich im Einsatz habe, oder aber auf diese Produkte gestoßen bin, sie getestet habe und sie mich begeistern. Und auch, wenn es nun in dieser Episode erst, die erste Rezension zu einem aus meiner Sicht empfehlenswerten Produkt gibt, darfst du dich künftig auf weitere Empfehlungen freuen.

Viele der Fitness-Produkte, die ich selbst verwende, findest du aber auch in den Shownotes im verlinkten Artikel zu meinen Fitness-Empfehlungen, aber auch verlinke ich in den Artikeln selbst immer wieder Produkte, lies dir also gerne auch zwischendurch immer meine Artikel zu den jeweiligen Episoden durch.

Ja, und heute kommen wir zu einem Nahrungsergänzungsmittel, was wohl eher in die Sparte „Spezialprodukte“ gehört, da dieses Nahrungsergänzungsmittel kein Produkt ist, was man dauerhaft verwendet, wie beispielsweise Proteine, oder Aminosäuren. Es geht nämlich um einen Fatburner und zwar um den wohl sicherlich bekanntesten Fatburner der Firma Bodyattack, der mit neuer Rezeptur die Sportler da draußen überzeugen soll.

 

Ich spreche mit dir heute also darüber:

  • Was Fatburner überhaupt sind und welche Wirkung sie haben sollten, um wirklich auch effektiv zu sein. 

  • Welche Wirkstoffe darin enthalten sind, die deine Trainingsleistung und die Fettverbrennung ankurbeln sollen

  • Und natürlich, wie du dieses Produkt am gewinnbringendsten in deinen Trainingsalltag einbaust und welche Wirkung du dann tatsächlich erwarten darfst

Du bekommst heute also hier eine ausführliche Produktbewertung zu Bodyattack´s Fatburner und wohlgemerkt einem der beiden Fatburner, die ich überhaupt in meinem Leben bislang erfolgreich verwendet habe. Und am Ende der Episode wirst du wissen, ob dieses Produkt auch dir vielleicht ein wenig dabei helfen kann, überflüssiges Fett zu verlieren und weitere Schritte in Richtung Traumfigur zu machen.

 

Wieso Bodyattacks Lipo 100 Hardcore keine Liebe auf den ersten Blick war

Ja, es gibt Produkte, bei denen brauchst du etwas, um mit ihnen wirklich warm zu werden. So war es bei mir mit dem Spitzenprodukt der Firma Bodyattack und deren Fatburner, denn ich habe vor einigen Jahren das Produkt über einen unabhängigen Produkttest ausprobieren dürfen und damals war ich eigentlich so gar nicht überzeugt davon.

Zum einen waren damals soweit ich mich erinnern kann, vor der neuen Rezeptur, 400mg Koffein enthalten und du kannst dir vermutlich jetzt vorstellen, wie du dich mit dieser Menge auf einen Schlag vor dem Training fühlen dürftest, selbst als Kaffeetrinker und Kenner, wenn es um echt starken Espresso geht, wie dies bei mir der Fall ist. Wohlgemerkt hat ein starker Espresso durchschnittlich ca. 60mg Koffein, du kannst dir also vorstellen, dass ich damals mit dem Produkt geflogen bin und das war gar nicht so angenehm, wenn du dieses Gefühl bei zu viel Kaffee kennst.

Dazu muss ich aber auch sagen, dass ich zum damaligen Zeitpunkt keinerlei bis sehr wenige Vergleichsprodukte kannte, denn Fatburner waren für mich nie sonderlich wichtig im Trainingsalltag. Vergleichsweise nüchtern ist dann mein damaliger Test natürlich auch ausgefallen. Zumal ich das Produkt damals leider so überhaupt nicht gut vertragen habe und das Projekt dann nach soweit ich mich erinnere 2 Wochen abgebrochen habe. 

ABER, man soll ja auch im Leben nicht immer nur auf den ersten Blick entscheiden und sollte auch Produkten immer mal wieder eine zweite Chance geben. So habe ich irgendwann gelesen, dass Bodyattack seinen Fatburner mit neuer, verbesserter Rezeptur ausgestattet hat und ich bin ja seit Dezember 2017 wieder auf Bestform-Kurs. Wie ich dir ja in der letzten Dezember-Episode 2017 erzählt habe, plane ich ja bis Ende 2018 wieder in absoluter Bestform zu sein und ich habe dir das nicht nur erzählt, um mir selbst auch ein wenig Druck zu machen, sondern auch um dir zu zeigen, dass es immer möglich ist, selbst mit über 40. Und, ich bin echt auf Kurs, das kann ich an dieser Stelle schon einmal definitiv sagen.

Und weil ich nicht nur mein Leben lang enorm neugierig bin, sondern auch weiß, dass man manchmal im Leben einen zweiten Anlauf benötigt, habe ich mir gedacht, auch diesmal einem Produkt eine zweite Chance zu geben und mir vor knapp 8 Wochen die neue Rezeptur dieses Fatburners einmal genau anzuschauen.

Bodyattack Fatburner

Bodyattack setzt zwar auch auf eine edle Verpackung, aber bekanntermaßen kommt es ja auf den Inhalt an.

Und mittlerweile liegen seither mit den Lipo 100 Hardcore gut und gerne 6 Wochen Einnahme und zwei Kilogramm Fettmasse zurück. Ja, ich habe dem Produkt nicht nur eine zweite Chance gegeben, sondern wurde auch beim zweiten Anlauf mit diesem Produkt mit dem entsprechenden Erfolg während der Anwendung belohnt.

Nun muss ich dazu sagen, dass ich während der Phase mit dem Fatburner mein Training nach meiner klassischen Kraftausdauer-Routine durchgeführt habe und ca. 2 Wochen nach dem Start in ein mega brutales Muskelaufbau- und Maximalkraft-Training gewechselt bin, über was ich mit dir in einer der kommenden Episoden noch sprechen werde. Und was die Ernährung betrifft, so ernähre ich mich schon seit Jahren recht harmonisch im isokalorischen Bereich, also in etwa dem Bereich der Kalorienmenge, die ich täglich auch tatsächlich verbrauche. Bedeutet im Klartext, dass ich über die Woche genau die Menge zu mir nehme, die ich benötige, wobei die einzelnen Tage aber kalorientechnisch mal mehr Kalorien und mal weniger Kalorien beinhalten, die ich wirklich benötige. Auch darüber werde ich in einer der späteren Episoden einmal sprechen, weil diese Methode sich bei mir auch langfristig über die Jahre definitiv bewährt hat. 

Noch dazu ist die Sommerzeit ja sowie für jeden von uns die Zeit, in der man auch lieber Sport treibt und sich den eigenen Fitness-Zielen bewusster wird, sodass ich gerade in den Sommermonaten deutlich mehr Personal Training gebe und dazu natürlich mehr Kalorien am Tag verbrauche, als beispielsweise in verhältnismässig ruhigen Zeiten, sodass ich roundabout schon doch mehr in Richtung Kaloriendefizit unterwegs bin und in manchen Wochen, war dieses Defizit doch schon beachtlich.

Und zu guter letzt war ich ja während der ersten Zeit sogar noch im Urlaub und konnte mich auch da natürlich maximal auf mein Training, die Ernährung und ausgiebige Erholungsphasen konzentrieren. 

 

Die Menge macht den Unterschied 

Wenn du aber jetzt denkst, dass die Summe all dessen, was ich jetzt erzählt habe schon den Ausschlag geben dürfte, liegst du natürlich völlig richtig, dennoch muss ich erwähnen, dass ich beim Training mit Lipo 100 Hardcore fokussierter war, mich auch während der Mahlzeiten schlichtweg besser im Griff hatte, und dass sich auch die Trainingsreize noch etwas anders angefühlt haben, wie ich es von meinem Training gewohnt bin. Und ich muss dir natürlich auch sagen, dass ich meiner Devise treu bin und kein Cardiotraining mache, wie es viele Abnehmwillige machen. Mein Training für die Herzgesundheit besteht seit Jahren aus knackigem Training und ballistischen Übungen mit der Kettlebell, sodass ich keine Laufeinheiten oder sonstiges während der Einnahme der Kapseln gemacht habe.

Aber bevor ich jetzt das Produkt aufschlüssele und dir die aus meiner Sicht positiven Merkmale genau aufzeige, lass dir hier und jetzt schon gesagt sein, dass die Summe all dessen, was du tust tatsächlich den Grad deiner Entwicklung ausmacht und auch dieses Produkt ist nur eine Ergänzung deiner Ernährungsstrategie, keine Wunderpille, wie manche Fatburner dir weißmachen wollen.

 

Was sind Fatburner überhaupt und was genau sollen sie bewirken?

Fatburner sind Nahrungsergänzungsmittel, die in Kombination der verschiedener Inhaltsstoffe, die körpereigene Fettverbrennung ordentlich in Schwung bringen sollen. Sie bringen also durch ausgetüftelte Kombination von Inhaltsstoffen, die die Thermogenese ankurbeln sollen, die Körperfettreserven zum schmelzen. Bei der Thermogenese handelt es sich um Wärmeentwicklung durch Stoffwechselaktivitäten, die zum Beispiel beim Training auch entsprechend wirkt, oder sogar während oder nach Mahlzeiten verstärkt ist. Also immer dann, wenn entsprechende Stoffwechselaktivität gefragt ist. Bedeutet, mit der Einnahme eines Fatburners wirst du auch etwas mehr ins Schwitzen kommen. Und in der Summe der Erhöhten Aktivität deines Körper mit den dazu passenden Wirkstoffen, soll ein Fatburner dann die ungewollten Fettdepots deines Körpers minimieren. 

Die Idee hinter dem Fatburner mit den heute ausgeklügelten Wirkstoffkombinationen ist also dein Training intensiver zu gestalten, durch einen erhöhten Fokus auf das Training selbst, was unter anderem z.B. auch einen erhöhten Koffeingehalt in solchen Produkten erklärt, der dich viel konzentrierter hält und dir die nötige Ernsthaftigkeit für das Training und auch ein vermindertes Schmerzempfinden gewährleistet, sobald Koffein in deinem Körper wirkt. Außerdem und das ist ein Punkt, der durchaus interessant ist, sollen Fatburner dein Hungergefühl reduzieren, was dann letztlich auch einem Verlust an Fettmasse resultiert. Aber wie gesagt, soll das ein solches Produkt bewirken, inwieweit dies wirklich zutrifft hängt nicht nur vom Produkt selbst und der Kombination der unterschiedlichen Inhaltsstoffe ab.

Damals zu meiner aktiven Zeit als Leistungssportler gab es nur eher mittelmäßige Produkte die nur mit einem Wirkstoff Erfolg bringen sollten z.B. Carnitin, oder Chitosan. Carnitin dürfte dir was sagen, denn mit seiner Hilfe, soll dein Körper Fett verbrennen und dies auf effektive Weise. Ohne dass die Studienlage die Wirkung von Carnitin stark in Zweifel stellt, sollte es dir auch bewusst sein, dass die fettverbrennende Wirkung von Carnitin bislang selbst bei hohen Dosierungen von mehreren Gramm pro Tag nicht nachgewiesen werden konnte. Zumal die Produkte am Markt so gering dosiert sind, dass das ganz schön ins Geld ginge. Nachgewiesen werden konnte aber eine durch Carnitin herbeigeführte verbesserte Ausdauerleistung und eine effektivere und kürzere Regenerationszeit nach dem Training. Übrigens ist in Bodyattacks Lipo 100 Hardcore Carnipure enthalten, was die reinste Form des Carnitin darstellt. Allerdings nur 68 mg, was sich zwar auch wie gesagt auf deine Regenerationsfähigkeit auswirken kann, aber für die effektive Fettverbrennung auch keinen nennenswerten Effekt hätte.

Beim Chitosan handelt es sich um einen Appetitzügler, der unter anderem aus dem Chitinpanzer der Krabbeltierchen hergestellt wird und der aber leider auch schon mal auf den Magen schlagen kann, so war es zumindest bei mir. Dies wird aber klar, wenn du dir bewusst machst, dass Chitosan in deinem Magen Fett bindet und das dann ausscheidet. Die Wirkung ist nachgewiesen und kann nicht nur wirklich effektiv den Appetit zügeln, sondern scheidet auch Fett, zum Beispiel das aus deiner letzten Mahlzeit effektiv aus, aber es ist definitiv nicht jedermanns Sache. Und wo wir uns damals mit solcherlei Produkten gequält haben, gibt es heute moderne und ausgeklügelte Produkte am Markt, die zum Teil sehr effektiv aber auch nicht immer wirklich gesund sind.

Dies geschieht meistens bei sehr vielen Produzenten von dieser Form von Nahrungsergänzungsmittel über sehr viel Chemie und eine Zutatenliste, die du vermutlich nur mit einem Fremdwörterbuch definitiv identifizieren kannst. Anders sieht es hier bei Bodyattack aus, denn Bodyattack sitzt in Deutschland, um genau zu sein in Hamburg und produziert eben auch in Hamburg. Dabei setzt man auf sehr hochwertige und nachhaltige Rohstoffe bei allen Produkten, die dieses Unternehmen produziert. Im Klartext bekommst du eine Produktpalette geboten, die auf sehr hohe Qualität, in Sachen Nahrungsergänzungen setzt. Ich selbst verwende Bodyattack schon sicherlich seit mindestens 12 Jahren und setze regelmässig das Proteinpulver zum Beispiel in mein Ernährungskonzept mit ein, aber auch hin und wieder einmal ein Spezialprodukt, wie diesen Fatburner.

Bedeutet bei mir natürlich, dass dieser Fatburner schon einmal auch die Nase vorne hat, weil er von einer Firma produziert wird, der ich vertraue und weil dieses Produkt den Stempel „Made in Germany“ trägt und ich bin hier etwas kleinlich, aber will eben maximal gute Qualität. Denn im Vergleich zu Produkten die beispielsweise aus dem amerikanischen oder osteuropäischen Ausland kommen, hege ich persönlich nicht so ein enormes Vertrauen, allerdings ist das lediglich meine eigene Meinung und bedeutet auch nicht, dass ich Produkte aus dem Ausland ablehne, wenn sie mich eines besseren belehren und mit Qualität glänzen. Aber in Deutschland produzierende Firmen müssen sich natürlich auch an das deutsche Lebensmittelgesetz halten, was schon mal eine gute Grundlage für Qualität darstellt, gerade auf dem Segment der Nahrungsergänzungen.

Hochwertige Rohstoffe im Produkt

Der Fatburner kommt mit einigen vielversprechenden Inhaltsstoffen daher, die deine Thermogenese verbessern sollen.

Lass uns über die Inhaltsstoffe von diesem Fatburner sprechen

Wenn wir uns mal die Zusammensetzung von Lipo 100 Hardcore anschauen, dann wird uns bewusst, dass Bodyattack auch bei diesem Produkt auf sehr nachhaltige Rohstoffe wert legt. 

Damals bei meiner ersten Anwendung der Lipo 100 Hardcore hat mich der extrem hohe Koffeingehalt ja wie schon gesagt leider ordentlich übers Ziel schießen lassen. Die Mengenveränderung dieses Wirkstoffs hat sich bei jetziger Rezeptur definitiv, zumindest für mich, als sehr gute Produktveränderung herausgestellt. Die neueste Formel beinhaltet insgesamt nur noch ca. 200mg Koffein in der 3-Kapsel Tagesdosis, was definitiv schon knackig ist. Du kannst dir ja immer wieder den starken Espresso mit seinen 60mg vor Augen führen.

Besonders beworben werden bei diesem Produkt unter anderem die Inhaltsstoffe Inositol, Synephrine & Capsaicin, aber auch ist zum Beispiel Citrus Auratium Extrakt auf die Packung gedruckt. 

Klingt aber jetzt für dich vielleicht erst einmal auch alles nach böhmischen Dörfern, daher lass uns mal schauen, was die einzelnen Inhaltsstoffe genau sind und was sie bewirken sollen.

Der Einfachheit halber und dem Grund geschuldet, dass du dir jetzt vermutlich keine 30 Minuten lang ein Wörterbuch schnappen möchtest, um dir einen Vortrag zu chemischen Verbindungen oder Inhaltsstoffen im Fatburner anzuhören, beziehe ich mich nur auf die Inhaltsstoffe die relevant beworben werden und inhaltlich den Effekt des Produkts ausmachen. 

Aber in den Shownotes habe ich dir alle Inhaltsstoffe exakt mit Mengenangaben aufgelistet, damit du den Überblick hast, der beim Blick auf die Schachtel leider schon mal verloren geht.

 

Alle Inhaltsstoffe von Lipo 100 Hardcore

  • Theophyllin 25 mg
  • Theobromin 200 mg
  • Grüner Kaffeebohnen Extrakt 200 mg
  • Coleus Forskohlii Extrakt 100 mg
  • Koffein 192 mg
  • Citrus Auratium Extrakt 16,7 mg, davon Synephrin 6,7 mg
  • Choline Bitartrat (Vitacholine) 132 mg, davon Cholin 54 mg
  • Pfeffer Extrakt 5,4 mg, davon Piperin 5 mg
  • Polygonum Cuspidatum 104 mg, davon Resveratrol 100 mg
  • Quercetin Dihydrat 208 mg, davon Quercetin 200 mg
  • Rhodiola Rosea Extrakt 200 mg
  • Kakaoextrakt 444 mg, davon Polyphenole 200 mg
  • Inositol 270 mg
  • N-Acetyl-L-Tyrosin 300 mg
  • L-Carnitin in Carnipure-Form 68 mg
  • Chilipfeffer Extrakt 100 mg, davon Capsaicin 2 mg
  • Gingko Biloba Extrakt 100 mg
  • Niacin 54 mg
  • Biotin 8 Mikrogramm
  • Zink 4,7 mg
  • Jod 23 Mikrogramm
  • Chrom 120 Mikrogramm

Koffein Gesamtinhalt 200 mg

 

Wenn du dir die Inhaltsstoffe genau anschaust, dann siehst du, dass Bodyattack oftmals, wenn auch nicht immer, genau die Mengen in genau den Kombinationen verwendet, die aus nachweislich erfolgreichen Studien als wirksam hervorgehen. Zum Beispiel beim Chilipfeffer Extrakt in dem 2 mg Capsaicin enthalten sind, die als wirksame Dosis gelten, um eine geringere Energieaufnahme der Mahlzeiten zu gewährleisten. Eben halt durch die Thermogenese, die durch diesen Wirkstoff hervorgerufen wird. 

Oder wenn es um den bioaktiven Vitalstoff-Komplex geht, wie Bodyattack die Kombination aus Resveratrol, Quercetin und Polyphenole aus dem Kakaoextrakt bezeichnet, die zusammengenommen zwar nur insgesamt 500 mg ausmachen, und mit Biotin und Niacin im Produkt kombiniert werden – kann diese Kombination und Menge einem erhöhten Homocysteinspiegel entgegenwirken. Ein erhöhter Homocysteinspiegel stellt im Körper nämlich ein nachweisliches Gesundheitsrisiko dar und kann für einige Krankheiten verantwortlich sein z.B. Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems oder beispielsweise Bluthochdruck, Thrombosen und so weiter. Während einer kalorienreduzierten Diät und knackigem Training steigt nämlich der Homocysteinspiegel, sodass dein Körper während einer solchen Phase natürlich mit Stress reagiert. Der Bioaktive-Vitalstoff-Komplex soll in dem Fall mit seinen antioxidativen Eigenschaften entgegenwirken.

Ernährungsstrategie immer fest im Blick

Komme was wolle, aber auf deine Ernährungsstrategie kommt es an und wenn diese optimal auf deine Ziele abgestimmt ist, darfst du Erfolg erwarten. Die Nahrungsergänzung setzt dann einen drauf.
Photo by Ben Neale on Unsplash

Aber schauen wir uns mal die Wirkstoffe an, die dir auf der Verpackung direkt entgegenstrahlen

Inositol aus der Gruppe der B-Vitamine

Inositol ist eine vitaminähnliche Substanz, die nachgewiesenermaßen eine große Rolle beim Fettstoffwechsel spielt, denn es ist zuständig für den Transport der Fette in unserem Körper. Außerdem ist es für eine funktionierende Gehirnfunktion und die Nervenbahnen sehr wichtig und auch wenn es sich in unserem Körper überall finden lässt, ist die Konzentration dieses Wirkstoffes im Gehirn am höchsten.

 

Chili-Extrakt und Capsaicin für den Boost deiner Thermogenese

Capsaicin ist ein Wirkstoff, der aus der Paprika gewonnen wird, genauer gesagt aus z.B. Paprika und Chili-Extrakt, und der sich signifikant auf deine Leistungsfähigkeit auswirken kann, weil er ganz bestimmte Rezeptoren in deinem Körper antriggert, also Reize auslöst, die sich auf deine Hitze- und Schärfeempfindlichkeit auswirken. Ich habe dir dazu einen ausführlichen Wikipedia Link in den Shownotes verlinkt. Vielleicht bist du aber auch jemand, der extrem gerne, sehr scharfe Saucen isst und du hast diesen Wirkstoff schon unbewusst verspeist, denn er kommt eben auch in extrem scharfen Saucen zum Beispiel für die Currywurst vor, die du aber natürlich nur an deinem Cheat Day isst. Besser und gesünder wäre da wohl die scharfe Suppe für zwischendurch.

 

Koffein für deine Konzentration und dein Schmerzempfinden

Auch wenn Koffein als Genussmittel gilt, wirkt es sich im Krafttraining sehr positiv auf deine Leistung, deine Konzentrationsfähigkeit und die damit verbundenen positiven Effekte auf dein Training aus. Gewonnen wird Koffein aus Kaffeebohnen, Tee, Guarana und beispielsweise aus Mate, also aus einer Stechpalmenart. Und ich muss gestehen, dass ich die Wirkung von Koffein durch einen doppelten Espresso vor dem Training schon seit vielen Jahren zu schätzen weiss, denn Koffein hält mich seither nicht nur maximal fokussiert, sondern hält mich langfristig wacher und senkt meine Schmerzempfindlichkeit, weil das Koffein sich auf die Schmerzrezeptoren auswirkt. Letzteres habe ich vor vielen Jahren einmal in einem Fachbuch zum Thema gelesen und ich bin selbst das Placebo, denn dieser Punkt konnte meines Wissens durch Studien nicht wirklich nachgewiesen werden. Aber was hilft, und sei es nur durch die Kraft der Gedanken, das wirkt nun eben.

 

Citrus Auratium Extrakt und Synephrin aus der Bitterorange

Synephrin ist ein Wirkstoff, der in der Bitterorange vorkommt, also einer Zitrusfrucht, die ebenso wie die Pampelmuse nicht nur recht bitter schmeckt, sondern auch stoffwechselanregende Eigenschaften besitzt und somit auch ordentlich auf die Thermogenese und die Fettverbrennung reagiert. 

 

Vitacholine für den Stoffwechsel

Vitacholin, auch ein Wirkstoff der sich auf den Stoffwechsel und ein gesundes Herz-Kreislaufsytem auswirkt, hat ebenfalls Auswirkung auf einen normalen Homocysteinspiegel, wie auch bereits der bioaktive Vitalstoff-Komplex, über den ich eben gesprochen habe.

Beim Vitacholine handelt es sich übrigens um eine extrahierte und reine Form des Cholin.

 

Grüner Kaffeebohnen Extrakt für deine Gewichtsreduktion 

Man nehme eine ungeröstete Kaffeebohne und erhalte die pure Fettverbrennung. So in etwa kannst du dir eine grüne Kaffeebohne vorstellen, also eine reife, aber nicht weiter verarbeitete Kaffeebohne vor dem Röstprozess. Im Gegensatz zur gerösteten Bohne beinhaltet die ungeröstete Variante noch den Wirkstoff Chlorogensäure, der zur Gruppe der Antioxidantien zählt, und sich in deinem Körper zum Beispiel um die freien Radikale kümmert, die unseren Zellen schaden können. Aber auch wirkt sich Chlorogensäure auf die Gewichtsreduktion aus und dies kommt hier beim Produkt natürlich wie gerufen.

 

Theophyllin für eine verbesserte Herzleistung

Theophyllin wird aus Teeblättern gewonnen und kommt in geringen Mengen auch zum Beispiel in Kaffeebohnen vor. Rein medizinisch wird dieser Wirkstoff bei Bronchialerkrankungen eingesetzt, heißt er erweitert in gewissem Umfang die Bronchien und somit deine Trainingsleistung, was die Sauerstoffaufnahmekapazität betrifft. Außerdem wirkt er auf dein Herz leistungssteigernd. 

 

Theobromin für deinen Fokus beim Training

Theobromin stimuliert dein Nervensystem ebenso wie Kakao oder auch Kaffee und lässt dich durch die stimmungsaufhellende und anregende Wirkung beim Training wacher und konzentrierter bleiben.

 

Zu den jetzt aufgezählten Wirkstoffen kommt eine Anzahl an Spurenelementen und Aminosäuren, die das Produkt insgesamt abrunden sollen. Und natürlich findest du auch die Infos und die entsprechenden Wirkstoffe in den Shownotes bzw. im Artikel zur Episode zum nachlesen.

Die Inhaltsstoffe und die entsprechenden Kombinationen der einzelnen Stoffe gesamt gesehen, sollen dir eine Hardcore Formel bieten und bei diesem Produkt wird Hardcore ja definitiv groß geschrieben, denn die volle Wirkung, also maximale Fettverbrennung soll gewährleistet werden, so zumindest das Ziel.

 

Krafttraining vs. Ausdauertraining - Auf die Ziele kommt es an

Bist du auch die Sorte Bodybuilder, die die Laufschuhe nur der Optik besitzen? In meiner Trainingsstrategie für die Traumfigur nimmt das Ausdauertraining nur einen eher geringen Stellenwert ein.
Photo by Alexander Redl on Unsplash

Die Anwendung der Fatburner

Nun mal zur Anwendung; Bodyattack empfiehlt 3 Kapseln an Trainingstagen unmittelbar also ca. 30 Minuten vor dem Training einzunehmen und an trainingsfreien Tagen 3 Kapseln über den Tag zu verteilen, was auch grundsätzlich die Tagesdosis darstellt.

Ich selbst habe, bis auf ein einziges mal, auch vor dem Training grundsätzlich niemals mehr als eine Kapsel eingesetzt und darüber hinaus tatsächlich die Kapseln immer über den Tag verteilt, weil das muss ich an dieser Stelle wirklich sagen: Die Wirkung war bei mir relativ durchschlagend, was auch bedeutet, dass ich in den ersten Tagen nicht nur positiv auf den Fatburner reagiert habe, sondern tatsächlich ein wenig unter Schweißausbrüchen sogar etwas Magen ziehen und dann im zweiten oder dritten Training ein wenig Schwindel litt. Ich bin von den Einzeldosierungen über den Tag verteilt nämlich am 4. oder 5. Tag auf die volle 3-Kapsel Dosis vor dem Training gewechselt, um mal zu sehen, wie stark das Produkt bei voller Dosierung wäre, habe aber dann meine anfängliche Strategie wieder aufgenommen. Woraufhin ich dann also nach dem 5. Tag bis zum Ende der 6 Wochen Einnahme mit Einzeldosierungen weitergearbeitet habe, was dann dazu führte, dass ich einen ordentlichen und wirklich positiven Effekt erzielen konnte und das Produkt dabei gut vertragen habe und es im Kampf gegen die Fettdepots wirklich zu schätzen gelernt habe.

Ich empfehle grundsätzlich bei solchen Produkten erst immer mit Einzeldosierungen zu starten, um zu sehen, wie man auf das Produkt reagiert. Ich bin vielleicht da kein Indikator, da ich auf nahezu jedes Produkt extrem schnell und effektiv reagiere, leider auch auf die Nebenwirkungen. Aber es macht durchaus Sinn erst einmal immer zu schauen, wie sich ein Produkt bei dir überhaupt auswirkt.

 

Trainingsverhalten und Anwendung

Wie also schon gesagt habe ich mit Lipo 100 Hardcore ganz schön Fett verbrannt und auch wenn das nicht beim ersten Mal der Fall war, mich vom Produkt diesmal sogar begeistern lassen, weil ich dieses mal, im Vergleich zu damals wirklich gemerkt habe, wie gut die Wirkung mit Lipo 100 sein kann. 

Grundsätzlich bin ich nämlich ja eher der Typ „Naturbursche“, der in den letzten 20 Jahren vermutlich die Einnahme von Fatburner-Produkten an einer Hand abzählen kann.

Als ich damals mit dem Bodybuilding begann, gab es solche Produkte wie bereits gesagt in dieser Art und Weise und diesen Kombinationen der Wirkstoffe nicht oder sehr selten. 

Und die einzigen Fatburner, die ich damals zu meinen Anfängen kannte, waren eben die Inhaltsstoffe, die man quasi aus den Lebensmitteln her kennt, wie zum Beispiel Zitrusfrüchte, die ja auch hier im Fatburner Anwendung finden, oder Kakao, Kaffee, Pfeffer oder Ingwer zum Beispiel. 

Nun darf man aber nicht vergessen, dass Lipo 100 für eine Zielgruppe bestimmt ist, die sich an leistungsorientierte Bodybuilder und somit also auch an Wettkampfbodybuilder richtet und da darf es auch schon mal etwas knackiger sein. Und auch wenn ich die Dosierungen völlig ausreichend empfinde und ich sogar ja wie gesagt zu Anfang mit 3 Kapseln zugleich, sogar schon Probleme hatte, wird im Netz über die Dosierung der einzelnen Wirkstoffe dieses Produkts diskutiert. Und dann werden hier und da Produkte empfohlen, die nicht aus Deutschland kommen und zum Teil Inhaltsstoffe besitzen, bei denen dir die Haare zu Berge stehen und die dann auch unter Umständen gesundheitsgefährdent sind. Und hier solltest du immer mit klarem Kopf vorgehen. Immer solltest du eine gute Mischung von gesunder und nachhaltiger Zusammensetzung und Wirkung vor Augen haben, gerade bei Spezialprodukten, wie beim Fatburner oder beim Booster, bei dem es teilweise wirklich kurios wird.

Wie gesagt, wenn du jemand bist wie ich, der eher wenige Nahrungsergänzungsmittel anwendet und wirklich nur die Nahrungsergänzungsmittel anwendet die wichtig sind, dann könnte die Wirkung bei dir anfangs relativ stark ausfallen. 

 

Ich selbst verwende nur eine Hand voll Nahrungsergänzungsmittel 

…und dies auch nur aus Bequemlichkeit, wie zum Beispiel in der Früh, wenn ich mir vor dem ersten Coaching statt Spiegelei nur eben flott einen Proteinshake gönnen möchte, bevor es zum Klienten geht. 

 

Mach dir bewusst, dass es sich um eine Nahrungsergänzung dreht

Und das sollte ich an dieser Stelle wohl definitiv noch einmal sagen, handelt es sich beim Nahrungsergänzungsmittel, um eine Ergänzung, wie der Name schon sagt. Also Produkte bzw. Wirkstoffe, die deine Ernährungsstrategie ergänzen sollen. 

Denn und das unterschätzen viele Sportler da draußen, kann die Nahrungsergänzung durch Supplements, nur so effizient auf deinen Körper wirken, wie dein Lifestyle ist. Wenn dein Lifestyle ein gutes Training vorsieht, gesunde Ernährung und ausreichend Erholung, dann kann die Nahrungsergänzung wirklich einen draufsetzen. 

Wenn du mit Nahrungsergänzungsmitteln, aber eine ungesunde Ernährungsweise kompensieren möchtest, dann wird dieses Produkt nicht wirken und auch kein anderes Produkt wird dann Wirkung zeigen.

Ich höre immer wieder, dass Sportler davon sprechen, wie schlecht sie sich ernähren, aber dann mit Proteinpulver, Aminosäuren und Vitaminpräparaten ihre ernährungsstrategische Misswirtschaft kompensieren wollen, aber das funktioniert nicht. Ein Nahrungsergänzungsmittel soll eine ausgewogene Ernährungsstrategie on Top verbessern und optimieren, Punkt.

Nur wenn deine Strategie gut ist, wirst du mit Nahrungsergänzungsmitteln einen draufsetzen können. Das sei an dieser Stelle einmal gesagt, bedeutet auch hier bei diesem Fatburner, hast du nur eine entsprechende Wirkung, wenn du dich auch den gewünschten Zielen entsprechend verhälst. Und nicht, wie ich es auch oft höre, Pizza und Hamburger mit Hilfe von 3-Fatburner Kapseln in deiner Ernährungsstrategie zu beschönigen und dann auch noch Wirkung zu erwarten. Oder zu hoffen, dass ja der Fatburner wie eine Wunderpille, trotz schlechter Ernährung, dennoch deine Fettreserven zum schmelzen bringt. Denn das wird nicht passieren.

Training, Ernährung, Erholung, Mindset

Das Erreichen der Traummaße ist keine Lotterie oder mit Hilfe von Wundermitteln zu erreichen, sondern erfordert zielführendes, planmässiges und systematisches Training.
Foto: pixabay.com

Wirkung in meinem Körper innerhalb der Einnahmephase

Ich bin selbst das Placebo! Dieser Tatsache wurde ich mir bereits vor vielen Jahren immer dann bewusst, wenn ich etwas in meinem Training, meiner Ernährung oder meinen täglichen Routinen verändert habe, was enorme Resultate bringen sollte. Ja, bei mir sind diese Resultate immer aufgetreten und immer mindestens so lange, bis ich wissenschaftlich vielleicht auch mal von dem Gegenteil überzeugt wurde, aber meist blieben die positiven Effekte dann trotzdem. Ein durchaus positiver Nebeneffekt, wenn man grundsätzlich immer sehr sehr positiv und mit gutem Mindset durchs Leben geht.

Und, ich hatte ja schon gesagt, dass ich während der Einnahme der Kapseln von Kraftausdauer zu einem heftigst brutalen Maximalkraft- und Muskelaufbau-Trainingsplan gewechselt bin. Ich bin ich mir der Tatsache klar bewusst, dass mein Training einen Großteil meiner Entwicklung der letzten 8 Wochen ausgemacht hat, dennoch vermute ich bei einigen Effekten beim Training selbst, dass der Fatburner nicht ganz unschuldig an der positiven Entwicklung war, denn ich war durchgehen im Training und wirklich bei jedem Training maximal motiviert, vollkommen fokussiert und auch hellwach und immer stark. All das bringe ich natürlich auch sonst mit ins Training und ich bin auch ein Typ, der sagt, dass nicht erst ein Wirkstoff dafür verantwortlich sein darf, dass du beim Training motiviert und fokussiert bist, aber ich setze die Synergien dieses Produkts gerne mit auf die Liste.

Der Wille zur Spitzenleistung, maximale Power beim Training und das Erreichen der Trainingsziele, setze ich für alle meine Einheiten voraus. Aber der Push am Rande und die Wirkung, nahezu 2 Kilogramm Fett verloren zu haben und gleichzeitig das Gewicht gehalten zu haben und sogar noch etwas draufzusetzen ist bei mir diesmal vielleicht durch die Kombination von hartem Training, gesunder und zielgerichteter Ernährung, ausreichend Erholung und dem letzten Quäntchen durch den Fatburner zurückzuführen.

 

Mein Fazit zum Fatburner – Ein Spezialprodukt, was sich lohnt?

Jeder will ja heute eigentlich doch, wenn man ehrlich ist, die Ziele früher statt später erreichen. Das hat mich dazu verleitet diesen Fatburner auch ein zweites mal zu verwenden und ich wurde, wie du nun weißt, nicht enttäuscht. Aber, man sollte ganz ehrlich sein, denn dieses Spezialprodukt, ist sicher auf dem Weltmarkt nicht das am stärksten dosierte, aber auch mit diesem Produkt, solltest du erst einmal bei der eigenen Dosierung testen.

Ich habe damals mit der Ursprungsvariante und 400 mg Koffein pro Tagesdosis, das entspricht locker mal eben 6 bis 7 Tassen Espresso, nach gut und gerne 14 Tagen aufgehört, weil ich dass Produkt überhaupt nicht vertragen habe. Und selbst bei der neuen Rezeptur würde ich dir empfehlen, dich langsam heranzutasten, denn auch bei der mittlerweile geringeren Dosierungen von Koffein in der neuen Rezeptur, könnten manche Wirkstoffe sich dennoch negativ auf deinen Magen oder deine Stimmung auswirken.

Also in jedem Fall erst antesten, da du dir bewusst machen solltest, dass die Zielgruppe für das Produkt nicht nur Übergewichtige Abnehmwillige, sondern auch männliche Wettkampfbodybuilder sind und wenn du nicht innerhalb von 5 oder 10 Tagen positive Wirkungen erzielst und stattdessen sich dein Magen auch mit einer Kapsel noch zusammenzieht und du vielleicht durchgehend auf Wolke 7 schwebst, weil du vielleicht Kaffee nicht verträgst, würde ich an deiner Stelle doch eher die Finger davon lassen. Auch ist die Dosierung meiner Meinung für Frauen etwas zu hoch, was die Tagesdosis betrifft und dieses Produkt daher doch eher Männern empfehlen.

Wenn du aber auf das Produkt positiv reagierst, beim Training motivierter und fokussierter, stärker und insgesamt leistungsfähiger bist, egal ob mit oder ohne Placebo, dann wird dich dieses Produkt garantiert auch genau so begeistern, wie mich.

Und ich habe ja schon gesagt, dass es damals nicht die Liebe auf den ersten Blick war, von daher brauchst du vielleicht auch ein wenig Anlaufzeit. Wichtig und das wiederhole ich an dieser Stelle ebenso gerne, ist Bodyattack für mich eine Firma, der ich vertraue, weil ich die Wirkung meiner Lieblingsprodukte kenne und zu schätzen weiß.

Denn ich habe in den letzten 25 Jahren wirklich sehr deutlich zu schätzen gelernt, was es bedeutet auf Produkte zu setzen, die nicht nur nachhaltig und gesund sind, sondern auch gerade in Sachen Nahrungsergänzungsmittel hier in Deutschland produziert werden.

Ja, und weil ich natürlich auch nur Produkte empfehle die ich selber verwende, oder wirklich liebe und davon begeistert bin, gab’s heute von mir die Rezension zum Fatburner von Bodyattack. Und wie versprochen wird es auch in Zukunft weitere Produkte geben, über die ich mit dir spreche, weil sie in meinem Trainingsalltag einen festen Platz haben. Außerdem und das habe ich ja auch versprochen, gibt es demnächst auch endlich wieder eine Buch-Empfehlung, denn aus meiner Sicht bringt dich die richtige Literatur auch definitiv deinen Zielen näher.

Wenn du Feedback zu dieser Episode oder vielleicht auch zum Produkt hast, lass mich das gerne wissen.

Und in dem Sinne, wünsche ich dir nun einen großartigen Start in die neue Woche mit motivierenden Trainingseinheiten und ich freue mich, dass du wieder eingeschaltet hast und dabei warst. Denn die Veränderung beginnt jetzt, geh mit mir den ersten Schritt in ein sportliches und gesundes Leben, in deinem Traumkörper. Dein Figurexperte und Fitnesscoach, Poli Moutevelidis.

Cardiotraining stärkt nicht nur dein Herz, sondern rundet auch dein Fitness-Training ab

Warum aber ist Cardiotraining, oder besser gesagt das klassische Ausdauertraining tatsächlich so elementar?

 

 

Bring deine Ausdauer auf das nächste Level mit optimalem Cardiotraining

Gehört Ausdauertraining aktuell zu deinem Trainingskonzept, wenn es um deine Ziele für die eigene Fitness geht? Wenn

Peggy Seegy bringt die Gesundheit und den gesunden Lifestyle auf den Punkt

Mit ihrem Freigeist – Gedankenurlaub, kannst du als Hörer zusammen mit Peggy Seegy jede Woche deine kleine Auszeit nehmen.

auch du mit einem klaren NEIN antwortest, darfst du heute mal wieder ganz genau aufpassen, denn im Finale des Sommerspecials hat Peggy Seegy mich zu diesem schwarzen Tuch meines bisherigen Bodybuilding-Lebens befragt. Was dabei herausgekommen ist und wie viel Spaß das Thema machen kann, erfährst du heute, hier im Podcast.

 

Hallo und Herzlich Wilkommen zum Finale des Sommerspecials deines Fitness Podcast. Heute gibt es den sprichwörtlichen Trommelwirbel, ja den Paukenschlag zum Schluss, denn ich mache auch heute zusammen mit dir einen kleinen Gedankenurlaub und spreche mit Peggy Seegy tatsächlich Über das von mir doch sehr ungeliebte Cardiotraining und damit vielleicht über deine nächste Ausdauertrainings-Einheit.

Was dieses Element des Trainings tatsächlich für mich bedeutet, wird dir sicherlich einige witzige Aha-Momente bescheren, denn Ausdauertraining ist für mich ein schwarzes Tuch und ich habe mich vor Jahren schon davor gedrückt die Cardiotrainer Lizenz zu absolvieren.

 

Es wird also wirklich witzig heute, aber natürlich nimmst du auch wieder viel Wissen mit, denn:

  • Du wirst erfahren, was ein einzelnes Fahrrad mit meinem damaligen Krafttraining zu tun hatte
  • Und natürlich, wieso du dir bewusst machen solltest, welchen Benefit klassisches Ausdauertraining auch in deinem Leben bewirken kann
  • Aber auch heute wirst du hören, wieso sich wieder einmal das Krafttraining in den Vordergrund drängt

 

Ich für meinen Teil wünsche dir nun für das Finale heute hier im Sommerspecial mega viel Spaß

 

Ja, wie du hörst kommt dir selbst beim Ausdauertraining immer wieder das Krafttraining dazwischen, weil es einfach so viel mehr kann, als es im ersten Moment vielleicht erscheinen könnte, aber das ist ja auch der Grund, wieso du dir jede Woche diese Show hier anhörst und ich mich immer wieder darauf freue, dass du mit dabei bist und wieder eingeschaltet hast.

Und mit diesen Worten geht nun auch die allerletzte Episode des Sommerspecials zu Ende und ich für meinen Teil wünsche mir sehr, dass dir jede Episode mega Spass gemacht hat und du viele viele neue Podcaster kennengelernt hast, so wie in den letzten beiden Episoden die liebe Peggy Seegy und ihren Gedankenurlaub.

Ich freue mich weiterhin auf viele Mails und Feedback zu diesem Special und bin weiterhin darauf gespannt, wie dir die Special Episoden gefallen haben.

Ab Montag starten nun wieder die neuesten Episoden deines Fitness-Podcast und für die allererste Episode nach dem Sommerspecial habe ich für dich am Montag die Trainingsfehler mit dabei, die du vermeiden solltest, um maximalen Erfolg für deinen Lifestyle und dein Krafttraining realisieren zu können.

Freu dich also auf die nächste Episode und schalt auch das nächste mal wieder ein. Ich freue mich, dass du dabei warst und wünsche dir nun noch ein tolles Restwochenende und einen entspannten und supergenialen Tag.

Denn, die Veränderung beginnt jetzt, geh mit mir den ersten Schritt in ein sportliches und gesundes Leben, in deinem Traumkörper. Dein Figurexperte und Fitnesscoach, Poli Moutevelidis.

Warum auch für dich der Laufsport eine ziemlich gute Idee sein kann, wenn du deine Fitness verbessern möchtest

Mit dem Laufsport hast du mindestens genau so schnell begonnen, wie du dir Sportschuhe kaufen kannst

 

 

Hast du schon mal etwas vom Fitness-Mittwoch gehört? Nein? Das solltest du aber, denn meine sehr geschätzte und liebe

Lass dich von ihr zu einem Gedankenurlaub einladen

Peggy Seegy macht jeden Mittwoch zusammen mit ihren Hörern einen kleinen Gedankenurlaub.

Podcast-Kollegin Peggy Seegy hat dieses Format vor über einem Jahr für ihre Show ins Leben gerufen und das ganze mit mir als der Expertenstimme, was mich natürlich unglaublich stolz und wirklich glücklich gemacht hat. Und im Sommerspecial bekommst du daher meine 2 liebsten Episoden aus der Show von Peggy Seegy zu hören. Welche Themen besprochen worden sind und was du wie immer aus jeder einzelnen Episode mitnehmen kannst, erfährst du jetzt, hier im Podcast.

 

Heute wirds spektakulär und übermenschlich, denn ich spreche mit Peggy Seegy über den Laufsport

Hallo und Herzlich Wilkommen zur aktuellsten Sommerspecial Episode deines Fitness-Podcast.
Heute geht es vermutlich das allererste mal tatsächlich um Ausdauertraining hier im Podcast. Und du wirst es nicht glauben, aber es geht heute um den Laufsport. Was du glauben wirst, ist die Tatsache, dass ich auf diesem Gebiet die Vorteile zwar kenne, aber dennoch relativ wenig Erfahrung vorzuweisen habe.

Ich kann es selbst kaum glauben, dass ich über dieses Thema spreche, aber Peggy Seegy hat Antworten aus mir herausgekitzelt, die du ja vielleicht auch schon haben wolltest.

 

Peggy Seegy spricht in ihrem Podcast nämlich über alles, was sich um die Gesundheit, das Wohlbefinden, dein Mindset und einen rundherum gesunden Lifestyle dreht und lädt den Hörer jeden Mittwoch zu einem kleinen Gedankenurlaub ein, denn jeden Mittwoch gibt es die neueste Episode ihres Podcast „Freigeist Gedankenurlaub“.

 

Ich lade dich also heute zum allerersten Gedankenurlaub in dieser Show ein und spreche mit Peggy darüber:

  • Wieso Laufen nicht nur die natürlichste Fortbewegungsform für uns Menschen darstellt, sondern auch ein vielleicht für dich, großartiger Sport

  • Außerdem erfährst du, wie schnell du mit diesem Sport starten kannst und wie wenig du tatsächlich an Performance und Equipment mitbringen musst

  • Und du wirst erfahren, warum Laufen auch für dich großartig sein könnte, wenn dir die Vorteile bewusst werden, die dieser Sport auf deinen Körper haben kann

 

Genieß nun deinen allerersten Gedankenurlaub mit der wunderbaren Peggy Seegy, die mich seit über einem Jahr oftmals an Themen führt, über die ich hier in dieser Show noch niemals gesprochen habe.
Daher wünsche ich dir heute natürlich wieder besonders viel Spaß

 

Auch im Fitness-Podcast geht es tatsächlich erstmalig um den Laufsport

Vielleicht hat dir die Episode heute Lust darauf gemacht, vielleicht schon bald mit dem Laufen zu starten und dieses Element in deinen Trainingsalltag zu integrieren.

Wenn du jetzt Spaß am Cardiotraining bekommen haben solltest, darfst du dir auch eine zweite Episode des Gedankenurlaub´s hier im Sommerspecial anhören, denn im Finale des Sommerspecials geht es darum, wieso das Cardiotraining so elementar wichtig ist.

Also, ich freue mich, dass du heute dabei warst und ich freue mich auch zusammen mit dir nun auf das Finale und ein Thema, was es in dieser Show bislang noch nicht gab, weshalb ich denke, dass diese zweite Episode zusammen mit Peggy Seegy ein krönendes und wahrhaftiges Finale des Sommerspecials sein wird, denn du hast es auch bei dem Thema wieder einmal in der Hand.

Denn, die Veränderung beginnt jetzt, geh mit mir den ersten Schritt in ein sportliches und gesundes Leben, in deinem Traumkörper, dein Figurexperte und Fitnesscoach, Poli Moutevelidis

Steinzeiternährung für deine Ernährungsstrategie?

Hör dir heute an, wie sehr Paleo deine Gesundheit, aber auch deine Sichtweisen verändern kann

 

 

Kennst du dich eigentlich mit Steinzeiternährung aus, oder hast du dich etwa selbst schon mit Paleo auseinandergesetzt? Ich war nämlich im Paleo Podcast schlechthin eingeladen und habe mit Sascha Röhler, einem absoluten Experten auf dem Gebiet die

Paleo Lounge ist die erste Adresse für Paleo Ernährung

Sascha Röhler verkörpert mit seinem Paleo Lounge Podcast Steinzeiternährung bis auf das iTüpfelchen.

Ernährung, aber auch das Training einmal genauer unter die Lupe genommen. Welche Erkenntnisse und Optimierungen du vielleicht noch für deinen Lifestyle mitnehmen kannst, erfährst du gleich, hier im Podcast.

 

Hallo und Herzlich Willkommen zur aktuellen Sommerspecial Episode deines Fitness Podcast. Ich freue mich wie immer, dass du heute dabei bist, denn du Lernst in den nächsten beiden Episoden einen Podcaster kennen, der sich einer ganz bestimmten Ernährungsweise voll und ganz verschrieben hat und diese Lebensweise bis auf das iTüpfelchen in sein Leben integriert. Ich war nämlich bei Sascha Röhler und dem Paleo Lounge Podcast eingeladen und entstanden sind bei ihm in der Show zwei Mega spannende Episoden rund um Training und natürlich die Ernährung. Auch wenn wir vielleicht nicht nur über Paleo Ernährung gesprochen haben, erwartet dich einiges an Wissen, was du vielleicht noch in deinen Lifestyle integrieren wolltest!!

 

Dich erwartet nämlich heute und in der kommenden Episode:

  • Wie vielleicht auch deine Geheimformel für das effektivste Training aussehen könnte.

  • Außerdem sprechen wir darüber, wie du auch für dich, gesunde und nachhaltige Ernährung definieren kannst.

  • Und du wirst erfahren, welche Krafttrainingsübungen nicht nur die Pioniere unseres Sports praktiziert haben, um zur Bestform zu gelangen, sondern auch wieso du selbst diese wichtigen und elementaren Übungen in deinen Plan integrieren solltest.

 

Lass uns direkt mit Teil 1 des Interviews beginnen.
Ich wünsche dir wie immer, viel Spaß.

 

 

Ja, Podcaster reden gerne und das immer sehr viel. Auch wenn ich die Schuld auf mich nehme, denn mein Redeanteil war auch in diesem Interview nicht zu unterschätzen. Ich denke aber, Sascha hat wunderbar und sehr souverän durch die Show geführt und dies solltest du dir auch bei seinen anderen Episoden definitiv einmal anhören.

Bis dahin darfst du dir im Anschluss aber direkt den zweiten Teil dieses Interviews gönnen, denn wir sprechen über die geheimen Geheimformeln für den Kraftsport und für echte Ergebnisse, die sich sehen lassen können und die du dann auch spüren wirst.

An dieser Stelle freue ich mich wieder, dass du dabei gewesen bist und auch natürlich auf die nächste Episode mit dir. In diesem Sinne wünsche ich dir nun einen tollen Start in den Tag und effektive und sehr motivierende Trainingseinheiten.

Denn, die Veränderung beginnt jetzt, geh mit mir den ersten Schritt in ein sportliches und gesundes Leben, in deinem Traumkörper.

Dein Figurexperte und Fitnesscoach, Poli Moutevelidis

 

Leistungssport Stand up Paddling

Wie anstrengend ist Stand Up Paddling wirklich und was ist dran an dieser actionlastigen Form des Wassersports?

 

Hast du schon mal was vom Stand Up Paddling gehört? Ich muss gestehen, dass ich selbst, bevor ich den Stand Up Paddling Podcast kennengelernt habe, erst einmal überhaupt nichts von diesem actiongeladenen Wassersport wusste. Aber man lernt ja nie aus und

Stand Up Paddling in iTunes

Peter Rochel hat eine ganz besondere Leidenschaft und spricht in seinem Stand Up Paddling Podcast regelmässig über seinen Lieblingssport

vielleicht liefere ich dir heute auch eine Steilvorlage für dein nächstes Sportevent. Um was es beim Stand Up Paddling geht und was das genau ist, erfährst du jetzt, hier im Podcast.

 

Mit dem Traumkörper in die Wellen

Hallo und Herzlich Wilkommen zu einer ganz besonderen Special-Episode des Sommerspecials deines Fitness-Podcast. Ich freue mich, dass du dabei bist, denn heute lernst du vielleicht einen für dich selbst sehr spannenden neuen Sport kennen. Ich habe mir dazu sagen lassen, dass die Community rund ums Stand Up Paddling eingeschworene und erfahrene Wassersportler sind. Beim Stand Up Paddling, wie der Name sagt, dreht sich hierbei für diese Sportler alles um das Stehpaddeln auf einem Surfbrett, aber ganz ohne Segel und nur mit einem Paddel in den Händen. Wer jetzt an polynesische Fischer denkt, liegt nicht einmal ganz falsch, allerdings geht es beim Stand Up Paddling nicht ganz so beschaulich zu und kann durchaus ziemlich actionlastig werden. Und weil es sich auch bei diesem Sport um einen Wettkampfsportler handelt, hat mich der Gründer der SUP Online Academy, Peter Rochel zu einem Interview eingeladen, in dem ich mit ihm über die Ernährung und die Leistungsoptimierung für SUP gesprochen habe.

 

Du erfährst also heute:

  • Wie du als begeisterter Wassersportler dein Leistungsniveau auf dem Wasser ordentlich hoch halten kannst
  • Wieso du gerade bei langen Einsätzen auf dem Wasser deinen Körper mit den nötigen Nährstoffen versorgen solltest
  • Und wieso Kraft-Training auch für Wassersportler funktioniert

 

Also, lass uns wieder direkt in die Episode einsteigen, lass dich von der nächsten Welle treiben und genieß das Interview.
Ich wünsche dir viel Spaß.

 

Ja, Wettkampfsport hin oder her, egal ob es um Bodybuilding geht oder wie du heute gehört hast, ums Stand Up Paddling. In beiden Fällen hast du es mit extremen Leistungen zu tun, die du dem Körper abverlangst und in beiden Fällen solltest du auf eine optimale Versorgung des Organismus achten.

Vielleicht habe ich dir mit dieser Episode einen Floh ins Ohr gesetzt und morgen schon, stehst du gerade bei den aktuellen Temperaturen auf einem Surfbrett mit einem Paddel in der Hand. Wenn du also nun Feuer gefangen hast, kann ich dir natürlich auch den Podcast von Peter Rochel empfehlen, hör also rein und lass dich wassersportlich inspirieren.

Ich freue mich, dass du eingeschaltet hast und wünsche dir nun einen mega erfolgreichen Start in den Tag, der sicherlich mit viel Inspiration und Motivation für dich beginnt. Denn die Veränderung beginnt jetzt, geh mit mir den ersten Schritt in ein sportliches und gesundes Leben, in deinem Traumkörper. Dein Figurexperte und Fitnesscoach, Poli Moutevelidis

Wieso Ernährungspsychologie in der heutigen Zeit ein Thema ist, über was du nachdenken solltest, wenn es dir wichtig ist, dich gesund zu ernähren und dabei sportlich und fit zu sein

Bastienne Neumann hat mit ihrem Podcast „Ernährungspsychologie leicht gemacht“ einen Stein ins rollen gebracht

 

Ernährungspsychologie für unsere hektische Welt?

Heute und vor allem in dieser Episode meines Sommerspecials geht es um die Psychologie, genau genommen um die Ernährungspsychologie, denn ich war bei der lieben Bastienne Neumann eingeladen und auch bei ihr, habe ich darüber gesprochen, was notwendig ist,

Bastienne Neumann - Autorin und Ernährungswissenschaftlerin

Bastienne Neumann betritt mit „Ernährungspsychologie leicht gemacht“ Neuland bei iTunes und setzt bei gesunder Ernährung neue Maßstäbe.

um den Traumkörper zu erreichen. Über was wir alles genau gesprochen haben und wieso die Psychologie grundsätzlich ein Parameter ist, den du nicht außen vor lassen darfst, wenn du die Traumfigur anstrebst, erfährst du jetzt, hier im Podcast

 

Hallo und Herzlich Wilkommen zur aktuellen Sommer-Special Episode deines Fitness-Podcast. Ich freue mich, dass du wieder dabei bist, denn heute gibt es Psychologie auf die Ohren. Ich war bei Bastienne Neumann und ihrer Show „Ernährungspsychologie leicht gemacht“ eingeladen und habe mit ihr darüber gesprochen, wieso der Mensch Sport treiben sollte, um sein volles Potenzial auszuschöpfen. Bastienne ist Ernährungswissenschaftlerin und Autorin* und bringt mit ihrem Podcast meiner Meinung nach ganz frischen Wind in das Ernährungsthema, weil sie es von der psychologischen Seite betrachtet und dies oftmals genau der Knotenpunkt ist, an dem der langfristige Erfolg scheitern kann.

 

Du erfährst in dieser Episode

  • Wie leicht es ist, einen erfolgsversprechenden Start in Sachen Fitness hinzulegen

  • wieso es wichtig ist, dass du etwas findest, was dir Spaß macht

  • und wieso die Psychologie und das Denken, auch mit dem Erfolg beim Training zusammenhängt

 

Genieß dieses Interview und nimm für dich, so viel mit, wie nur möglich.
Ich wünsche dir nun viel Spaß.

 

 

Der große Erfolg beim Sport, deiner Ernährung und der Traumfigur ist ein Marathon und kein Sprint

Das wars schon wieder und wenn du nun richtig Lust dazu bekommen hast, sporttechnisch mal etwas ganz anderes zu probieren, dann lass dich nicht aufhalten und tu es einfach, ansonsten hoffe ich, dass dich dieses Interview auch wieder dazu beflügelt hat, Kraftsport, Fitness und vielleicht Bodybuilding zu verfolgen und damit den Traumkörper zu erreichen.

Und, wenn du nun mehr zur Psychologie hören möchtest, die auch hinter deinem Erfolg steht, dann hör doch auch bei Bastienne mal rein. Deine Ernährung betrachtest du dann vielleicht schon bald mit ganz anderen Augen. Und lass dir von mir sagen: wie wichtig es ist, dass du dich immer und jederzeit wohl fühlst mit dem was du tust, ganz egal, ob es sich um Ernährung, Training oder was auch immer handelt.

Der große Erfolg wird sich bei dir zwangsläufig einstellen, wenn du etwas gefunden hast, was dir Spaß macht und es sich für dich lockerleicht anfühlt, denn dann fällt vielleicht der große Druck ab und du bist bereit für die ganz großen Ziele. Und wenn du dann dauerhaft und kontinuierlich daran festhälst, dann ist dein Erfolg unumgänglich.

Mit diesen Worten danke ich dir auch heute fürs zuhören und wünsche dir nun eine tolle Restwoche und ein mega erfolgreiches Wochenende! Denn, die Veränderung beginnt jetzt, geh mit mir den ersten Schritt in ein sportliches und gesundes Leben, in deinem Traumkörper.

Dein Figurexperte und Fitnesscoach, Poli Moutevelidis

Patric Heizmann in meinem Fitness-Podcast Sommerspecial

Patric Heizmann ist ein wahrer Meister der Bildersprache und hat mich in ein spitzig witziges Interview eingeladen

Ich bin dann mal schlank* Ein Wunsch von dir?

Dann wird dieses Interview meines Sommerspecials den Nagel auf den Kopf treffen, denn ich war bei keinem geringeren als bei Patric Heizmann persönlich eingeladen und wir sprechen nicht nur über die Ernährung, denn Patric ist auch in Sachen Krafttraining ein alter

schlank & gesund mit Patric Heizmann

Patric Heizmann ist Kraftsportler und Ernährungsexperte durch und durch.

Hase. Was dich alles erwartet und warum du zum Ende der Episode weißt, wieso Patric ein wahrer Meister der Metaphern ist, erfährst du jetzt. Hier im Podcast.

 

Bei Patric Heizmann in der Show

Hallo und Herzlich Willkommen zum nächsten Interview des doch etwas größeren Sommerspecials hier in deinem Fitness-Podcast. Ich freue mich, dass du wieder dabei bist und einen weiteren großartigen Podcast kennenlernst, denn Patric Heizmann ist nicht nur ein absoluter Experte, wenn es um die Ernährung geht, auch in Trainingsfragen, wirst du im Interview bei Patric merken, dass bestehende Gesetzmässigkeiten im Training nicht nur für mich elementar sind.

Du erfährst heute im Interview 

  • Wieso Ernährung richtig Spaß machen kann, denn Spaß wird bei Patric ganz groß geschrieben
  • Außerdem erfährst du was das Denken mit der Traumfigur zu tun hat
  • und warum es sich immer lohnt nach den Sternen zu greifen

 

Wir steigen wieder direkt in die Episode ein und ich wünsche dir nun viel Spaß.

 

 

Aber auch das schönste Interview geht irgendwann zu Ende

Ja, und so geht auch schon dieses Interview zu Ende und ich habe immer noch ein Schmunzeln auf den Lippen, denn Patric versteht es aus meiner Sicht, wie kein Anderer Bilder zu erzeugen, aber, das hast du bei dieser Episode sicherlich auch schon gemerkt.

Es lohnt sich für dich also auch bei ihm vorbeizuschauen und dich von seiner spitzig witzigen Bildersprache motivieren zu lassen, deine Ernährung weiter zu optimieren.
Schreib mir auch gerne wieder dein Feedback und lass mich wissen, ob dir das Sommerspecial schon helfen konnte, noch mehr aus der eigenen Fitness herauszuholen.

Ich wünsche dir nun noch einen großartigen Start in den Tag, bleib erfolgreich und deinen Zielen treu, denn die Veränderung beginnt jetzt, geh mit mir den ersten Schritt in ein sportliches und gesundes Leben, in deinem Traumkörper.
Dein Figurexperte und Fitnesscoach, Poli Moutevelidis

Auch unterwegs kannst du dich nicht nur gesund ernähren, sondern auch deine Ernährungs-Strategie einhalten

Wieso du dich mit kleinen Tipps und ein wenig Vorarbeit auch unterwegs richtig gesund und zielgerichtet ernähren kannst

 

 

Auch auf Reisen kannst du dich gesund ernähren

Ernährungsstrategie perfekt umsetzen

Auch wenn du unterwegs bist, geht deine Ernährung-Strategie mit der richtigen Planung bestens auf.

Bist du viel auf Reisen unterwegs, in jeder Arbeitswoche lange außer Haus, oder hetzt manchmal von einem Meeting zum nächsten und, stehst du auch oft am Flughafen und wartest auf deinen Anschlussflug, ohne auf gesunde Lebensmittel zurückzugreifen oder auf ausgereifte Ernährungsstrategien für den Ernstfall vorbereitet zu sein? Dann bekommst du heute von mir Lösung an die Hand, wie du dich auch unterwegs gesund, nachhaltig und zielgerichtet verhalten und ernähren kannst. Und das Alles, jetzt hier im Podcast.

 

Hallo und Herzlich Willkommen zur brandaktuellen Episode deines Fitness-Podcast. Ich freue mich sehr dass du dabei bist und garantiere dir auch heute wieder eine extrem spannende Episode. Es geht nämlich einmal mehr um die Ernährung und die richtigen Ernährungsstrategien und hier geht es heute nicht um die planmässigen, sondern die unvorhergesehenen und außerplanmässigen Ernährungsstrategien für unterwegs. Diese sind nämlich viel schwerer in den Griff zu bekommen, als die Strategien für deine klassischen Routinen.

 

Heute erfährst du also:

Wie du künftig auf Reisen und unterwegs, immer den richtigen Snack und die wertvollsten Nährstoffe direkt zur Hand hast.

Was du mit einfachen Hacks und Tricks auch unterwegs bewirken kannst, wenn du die Reise oder auch die Tage schon im Vorfeld planst, an denen du sehr viel unterwegs sein wirst.

Und warum du auch auf Reisen und unterwegs nicht auf deine gesunde Ernährungsstrategie verzichten musst und mit simplen Methoden weiter auf Kurs für die Traumfigur bleiben kannst.

 

 

Die Reise ist die perfekte Probe für deine Ernährung-Strategie

Wenn die Reise ansteht, bekommst du auch regelrechte Schweißausbrüche und echt Panik, wie du dich überhaupt in dieser Zeit ernähren solltest, um deine Figur, vielleicht sogar schon deine Traumfigur bestmöglich zu erhalten, oder auf Zielkurs für die Traumfigur zu bleiben, ohne üble Schnitzer in der Zeit mitzunehmen? 

Wenn du schlecht vorbereitet morgens aus dem Haus gehst und den ganzen Tag unterwegs bist, oder eben aufgrund schlechter Planung die Städtereise erlebst, kann es durchaus sein, dass dich der Hunger dann irgendwann zu unkonventionellen Maßnahmen zwingt und dir unterwegs mal flott das Brötchen am Flughafen, den Burger unterwegs und die Pizza oder das Sandwich auf der Hand mitnimmst. Alles schon passiert, du bist also nicht alleine mit diesem Problemchen. Aber dies bringt dich leider, wenn es dir um gute Nährstoffe und deine Figur geht, überhaupt nicht nach vorne, sondern ist deinen Zielen entsprechend eher durchaus hinderlich. 

Salat gehört zu deiner Ernährungsstrategie

Ein Salat, passt auch immer ideal in eine Frischhaltedose und ist ruckzuck gemacht.

Was solltest du also in diesen Situationen tun?

Die Frage, wie du dich auf Reisen ernähren solltest, bekomme ich im Personal Training sehr sehr häufig gestellt und Grund genug, hier nun etwas Licht ins Dunkel zu bringen, denn es ist ein durchaus sehr wichtiges Thema. Und, wenn ich dann 20 Jahre zurückgehe und meinem Klienten erzähle, ich wie ich mich damals verhalten habe und welche Strategien ich als aktiver Wettkampfsportler für den Ernstfall des Außer-Haus-Essens entwickelt habe, ernte ich regelmässig Gelächter und Schmunzler.

Aber mit Anfang 20 stand ich eben regelmässig auf Wettkampfbühnen und war auch nicht selten an manchen Tagen durchgehend unterwegs. Und genau für diesen Fall, für diese ja oft unvorhersehbaren Möglichkeiten auf gute Lebensmittel, gesunde Mahlzeiten und zielgerichtete Nährstoffe nicht zurückgreifen zu können, habe ich mir einige Strategien entwickelt, die es mir simpel und leicht ermöglichten mich auch unterwegs und auf Reisen sehr gut ernähren zu können. 

 

Mit der Stoppuhr und gesunden Lebensmitteln unterwegs

War ich also damals vor 20 Jahren am Nachmittag oder am Morgen vielleicht mal länger als 4 oder 5 Stunden unterwegs, hätte es passieren können, dass du im Park jemanden mit seiner großen Reis und Hühnchen Tupperschüssel siehst, der auf punktgenaue Uhrzeit sein Mahl verspeist, das wäre dann wohl ich gewesen. Denn ich habe tatsächlich genau nach der Uhr gegessen und die geplante Mahlzeit dann um schon 5 Minuten zu verschieben, hat bei mir zu echtem Stress geführt und dem Gedanken, dass ich nun hoffentlich auch kein Gramm Muskelmasse verloren habe. 

Kommt dir vielleicht bekannt vor?

Auch konntest du vor 20 Jahren regelmässig einen jungen Bodybuilder dabei beobachten, wie er sich im Park, oder an einer Bank oder wo auch immer Platz dafür war, seinen Shake frisch zubereitet hat.

Und, last but not least lief dann immer regelmässig der gleiche Bodybuilder vollgepackt mit Rucksack und allem Zipp und Zapp durch die Gegend, immer den Blick auf die Uhr. Egal ob im Park, auf der Bank, an der vielbefahrenen Straße, oder sogar im Auto vor der Diskothek oder dem Kino. Ich war immer bestens gerüstet und habe dann auch Diskotheken damals, zumindest in meiner aktiven Wettkampfzeit eher selten von innen gesehen, weil ich ja alle 3 Stunden essen musste. Auch wenn das aus heutiger Sicht ein irreführender Glaubenssatz sein mochte, hat mir diese Strategie zumindest immer kurzfristig den Stress genommen oder auch Angst, für die nächste Mahlzeit nicht bestens gerüstet zu sein. Vorkochen stand also für mich immer auf dem Plan, mein Schrank war gut gefüllt mit dem nötigen Equipment für die Outdoor-Mahlzeit und auch Gemüse oder Rohkost hatte ich immer im Haus.

 

Ja, und ich gehe davon aus, dass du gerade am schmunzeln bist.

Und wenn ich auch heute nicht mehr so stringent wie ein Bodybuilder denke und handle, mache ich mir das Leben auf Reisen doch sehr gerne sehr angenehm. Heute bin ich nämlich auch an vielen Tagen noch sehr viel unterwegs, gerade eben halt im Personal Training. Aber meine Frau und ich und nun auch unsere Kids, reisen eben sehr gerne, sehr viel. Und gerade für Flugreisen mit Wartezeiten am Flughafen, oder beim Transfer zur Finka, dem Hotel oder sonstigen Zielen, möchte ich mich immer auch zielgerichtet ernähren können.

Erfolgsplan

Sorgfältige Planung und systematisches Vorgehen sind zwei Punkte auf dem Weg zum Erfolg.

 

WAS erleichtert dir also das Leben, um dich unterwegs und auf Reisen bestmöglich mit den Nährstoffen zu versorgen, die du aufnehmen möchtest? 

Plane deine Ernährungs-Strategie bevor du die Reise antrittst

Menschen, die planen sind statistisch gesehen, immer viel erfolgreicher als Menschen, die nichts planen und alles dem Zufall überlassen. Bedeutet, dass du im ersten Schritt gerade vor einer Reise einen groben Plan erstellst, wie deine Reise im Detail aussieht. In welchem Hotel verbringst du die Zeit? Was wird dort an Speisen angeboten? Was ist in unmittelbarer Nähe des Hotels an Restaurants etc. Wie sieht die Reise genau aus? Planst du eine Städtereise, oder bist du sogar all inclusive unterwegs, wo dann alles ohnehin safe wäre. Oder wenn du nun keine Reise unternehmen möchtest, sondern an vielen Tagen unter der Woche immer wieder lange unterwegs bist, Meetings und Kundentermine hast usw. solltest du dir einen groben Plan erstellen, der dir erst einmal einen Überblick verschafft, wie du vorgehen kannst um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen.

Ich war und bin zum Beispiel immer sehr viel unterwegs und auch schon mal 8 Stunden am Stück außer Haus, ohne auf eine Küche oder sonst etwas zugreifen zu können, um mal flott etwas zu kochen, weil ich eben im Personal Training, in Fitness-Studios oder eben im Auto unterwegs bin. Für diese Phase der Woche habe ich eine feste Vorgehensweise, die es mir ermöglicht, dauerhaft mit den Nährstoffen versorgt zu werden, die ich meinem Körper geben möchte um meine Ernährungs-Strategie zu verfolgen. Ich habe beispielsweise immer ausreichend Wasser mit dabei, gehe nie ohne einen Shaker mit Proteinpulver aus dem Haus und habe immer auch Snacks wie Nüsse oder Obst mit dabei. Damit kann ich jederzeit sicherstellen, dass ich die Nährstoffe bekomme, die ich meinem Körper anbieten möchte.

Oder ein sehr gutes Beispiel, wie man sich auf der Reise versorgen kann, war meine Reise nach Rom vor einigen Jahren. Wir waren soweit ich mich erinnere 10 Tage unterwegs und ich habe im Vorfeld die Reise und die täglichen Unternehmungen mit meiner Frau grob geplant. In Rom war ich dann bestens gerüstet, wusste wo gute Restaurants in der Nähe unseres Hotels zu finden sind, wie lange wir täglich im Schnitt unterwegs sein werden und welche Lebensmittel ich mir auch mal flott im Supermarkt kaufen kann.

Das ist im Ausland ja nicht immer so leicht, daher kann es Sinn, dass du dir von deinen Lebensmitteln, die du im Supermarkt bekommst, die deutschen Übersetzungen aufschreibst, kein Witz, habe ich so gemacht, da mein italienisch nicht wirklich gut ist 🙂 Und wenn du dann an der Kühlung im Supermarkt schon weißt, wie Quark auf italienisch heißt, kann das schon Sinn machen.

 

Frischhaltedosen gehören in jeden Haushalt

Sei immer bestens vorbereitet und halte dir immer eine Frischhaltedose für deine Lieblings-Gerichte frei.

Also, egal ob du in jeder Woche an einigen Tagen sehr viel unterwegs bist, oder eine Städtereise oder Urlaub erlebst. Setz dich vorher hin und plane diese Unternehmungen immer in Hinblick auf deine Ernährung, denn damit sicherst du dir nicht nur deine Form, sondern verhinderst auch unnötigen Stress. Denn unvorbereitet zu sein bedeutet in dem Fall schnell die falschen Entscheidungen unterwegs zu treffen, was die Lebensmittelauswahl betrifft.

 

Deck dich vor der Reise mit dem nötigen Equipment ein, um dich unterwegs gesund ernähren zu können

Es gibt nichts ernüchterndes als schlecht vorbereitet aus dem Haus zu gehen, aber die Planung ist ja schon mal sicher. Sicher ist dir dann nun auch aufgefallen, dass du dir das Leben deutlich erleichtern kannst, wenn du zur guten Planung auch die richtigen Dinge für die perfekte Ernährungs-Strategie für unterwegs mit dabei hast.

Seit meinen frühen Jahren als wettkampforientierter Bodybuilder, habe ich mir einiges an Equipment angeschafft, was bei mir grundsätzlich nicht fehlen darf. Das ein oder andere Teil hat mir in den letzten Jahren schon mal den Allerwertesten gerettet. 

Was solltest du also haben, um auch auf Reisen maximal fokussiert deine Ernährungsstrategien durchziehen zu können?

  • Du solltest einen guten und wetterfesten Rucksack besitzen. Mittlerweile findest du im Onlinehandel deiner Wahl sogar schon sogenannte Meal Prep Bags*, die machen natürlich gerade Sinn, wenn du viel im Auto unterwegs bist und die Tasche dann verstauen kannst. Ich selbst bin eher der Rucksack-Typ und habe dazu gerne einen schönen Rucksack mit dabei, den ich über den Schultern tragen kann. Vor einigen Jahren habe ich mir dazu einen coolen Rucksack* zugelegt, den ich bei Außeneinsätzen am Mann habe und mit dem ich dann nicht nur Arbeitsequipment, sondern auch Shakes und Mahlzeiten transportieren kann, ohne dass etwas ausläuft, oder mein MacBook beschädigen würde. Du siehst, ich bin da sehr pragmatisch. Und einen solchen Rucksack hatte ich damals in Rom auch dabei, nur war der dann vollgestopft mit Dosen, Shakern, Obst und Gemüse.

 

  • Bedeutet im zweiten Step, dass du diesen Rucksack ordentlich bestücken solltest. Die Meal Prep Bags sind schon von Haus aus gut ausgestattet und sind mit Shakern und Frischhaltedosen* ausgerüstet, denn genau die solltest du immer im Haus haben. Ich selbst verwende eine recht günstige Variante der Frischhaltedosen, die ich aber schon viele Jahre nutze und echt mega zufrieden bin, es muss also nicht die teuerste Firma sein, der du deine Mahlzeiten anvertraust.

 

  • Außerdem gehört in deinen Rucksack oder deine Tasche mindestens ein Shaker, den du für deine Shakes unterwegs einsetzt, wenn du auch auf Proteinshakes setzen möchtest auf der Reise. Aus meiner Sicht gibt es keine bessere Lösung, um an gute Proteine auf sehr schnelle und bequeme Weise zu kommen, daher habe ich immer einen Shaker dabei*, den ich mit der nötigen Menge an Pulver bestücke um dann unterwegs meinen Shake frisch zubereiten zu können. Und was benötigst du natürlich, um unterwegs deinen Shake frisch zuzubereiten? Natürlich. Wasser. Daher solltest du dir auch eine gute Trinkflasche einpacken und immer genug Wasser dabei haben. Ich hatte in Rom immer 2 Flaschen zu je 1,5 Liter mit dabei, löse das ganze aber mittlerweile etwas anders, denn ich habe nun eine Trinkflasche für mich entdeckt*, die ich mit meinen 1,5 Litern Wasser fülle und dann nur noch als Backup die zweite Flasche Wasser mit dabei habe.
    Ja, wenn du schon mal den Rucksack, den Shaker und deinen Wasservorrat gesichert hat, kann auf der Reise und auch sonst unterwegs erst mal nichts mehr schief gehen, denn damit bist du schon mal safe, was deine Grundversorgung betrifft.

 

  • Dennoch habe ich oft auf Reisen und auch unterwegs immer böse Überraschungen erlebt, nämlich in genau den Momenten, in denen ich dann doch wieder mal nicht wirklich auf alles vorbereitet war. Bedeutet für mich, dass auch Besteck in den Rucksack gehört. Denn wenn du dir im Supermarkt deinen Quark mitnimmst, bringt der dir erst mal nichts, wenn du ihn mit den Fingern essen müsstest. Immer also Gabel, Messer und Löffel einpacken. Und wenn du jemand bist, der auch auf seine Aminos, oder Vitaminpräparate im Urlaub oder unterwegs nicht verzichten möchte, gehört natürlich auch eine praktische Pillenbox* mit auf die Reise. Zu meinen frühen Jahren im Bodybuilding war ich darauf immer als erstes vorbereitet, weil ich auf meine Aminosäuren niemals verzichten wollte. So eine Pillenbox ist ganz schön praktisch auf der Reise und ich setze ja nicht viele Nahrungsergänzungsmittel ein, aber dennoch möchte ich auf die Produkte zugreifen können, auch wenn ich unterwegs bin. Und last but noch least, hat sich ein ProStak für mich als perfekte Zusatzlösung ergeben. der ProStak von Blender Bottle* ist eine Erweiterung der klassischen Pillenbox mit zusätzlichen Behältern für Proteinpulver, oder auch abgewogene Portionen an Nüssen etc. also ein sehr praktischer Helfer, um wirklich alles auch portionsweise dabei zu haben. In Rom war der ProStak daher nämlich auch dafür verantwortlich, dass ich meinen Shake dann mit Milch statt Wasser getrunken habe und auch noch einen zweiten Shake auf Reserve mit dabei hatte. Ich hatte das Proteinpulver nämlich im ProStak statt im Shaker, konnte den Shaker für mein Wasser nutzen und habe dann Milch im Supermarkt gekauft. Und der Griff in die Tüte mit den Nüssen war dann auch keine Lotterie, sondern war ziemlich genau für den Behälter abgewogen.

 

Was mir auch immer wieder geholfen hat und was auch in meinem Rucksack immer zu finden ist, wenn ich mal Wieder lange unterwegs bin, oder die Städtereise unternehme – sind Kühlakkus. Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie toll es ist, dann auf der Reise gekühltes Obst und leckere gekühlte Shakes zu trinken. 

Du siehst, es ist gar nicht so dramatisch und so schwer, das richtige Equipment mit dabei zu haben und auch sind diese Anschaffungen überschaubar und bieten dir langfristig viel Sicherheit bei einer guten Ernährungs-Strategie für unterwegs und eben während der Reise. Wenn du es nun noch auf die Spitze treiben möchtest, wäre im Rucksack auch noch ein Flaschen- und Dosenöffner mit dabei, allerdings bekommst du deine Portion Thunfisch auch in einer Dose, die einen Verschluss hat und Proteinshakes bekommst du nicht in Flaschen mit Deckel, also rein obligatorisch und in dem Fall hast du dann vielleicht einfach statt des Bestecks ein Schweizer Taschenmesser mit im Rucksack. 

 

Nüsse sind für die Reise ideal

Nüsse sind IMMER ein perfekter und sehr nährstoffreicher Snack unterwegs. Achte aber auf die richtige Portion

Welche gesunden Lebensmittel sind besonders geeignet auf der Reise

Du weißt jetzt worauf es ankommt und dass du vor Antritt einer Reise oder deiner wöchentlichen Unternehmungen das ganze optimal planen solltest, also ein Konzept erstellen solltest, welches ins Detail geht, um auf unvorhersehbare Ereignisse vorbereitet zu sein. Außerdem weißt du, was du alles benötigst, um auf der Reise auch alles dabei zu haben.

Und nun komme ich zum Eingemachten, denn jetzt verrate ich dir, welche Lebensmittel sich wirklich besonders gut eignen, um unterwegs an deiner gewohnten Ernährungsstrategie festhalten zu können, um weiter auf Kurs für die Traumfigur zu bleiben.

 

Wasser sollte unterwegs immer dabei sein

Das vermutlich wichtigste Lebensmittel überhaupt für uns Menschen. Du könntest 30 Tage lang nichts essen und würdest überlebst, aber du könntest rein physiologisch nur maximal 4, 5, oder 6 Tage ohne Flüssigkeit überleben. Du siehst wie wichtig Flüssigkeit, bzw. Wasser für dich ist. Wasser ist das Transportmittel für deine Nährstoffe im Körper und versorgt den Körper somit optimal mit den Nährstoffen, die er benötigt. Sorge also immer dafür ausreichend Wasser dabei zu haben. Vor allem an heißen Tagen, oder im Sommerurlaub. Ich selbst habe auf Reisen ja immer mindestens 3 Liter Wasser direkt dabei.

 

Proteinpulver nicht vergessen, wenn du auf diese praktische Proteinquelle setzt

Ich weiß, dass nicht jeder auf Pulvernahrung steht, aber Proteinpulver ist für mich, besonders wenn ich unterwegs bin, eine optimale Protein bzw. Nährstoffquelle und mein Lebensmittel Nummer eins, wenn ich planmässig lange Zeit nichts essen werde, oder lange nichts essen könnte. Welche Proteinpulver ich empfehle erzähle ich dir in einer anderen Podcast-Episode, aber grundsätzlich gilt es hier, das Proteinpulver mit dabei zu haben, dessen Hersteller du vertraust, dazu habe ich auch eine Episode erstellt. Ja, und auch in meinem letzten Urlaub, jetzt kürzlich in Mallorca, war ich gut eingedeckt mit ordentlich Protein, um jederzeit meine Extraportion zu erhalten. 

 

Nüsse, Dörrfleisch und Eier, oder auch Harzer?

Wenn ich unterwegs bin und eben auch im Urlaub, habe ich immer eine Portion ungesalzener Nüsse in meinem Rucksack, denn die Nüsse versorgen mich mit den nötigen Fettsäuren und einer ganzen Menge Protein. Ich sagte ja eben schon, dass ich meine Portion Nüsse auch gerne in den ProStak packe, um genau die Menge zu haben, die ich essen möchte, ansonsten gewöhn dich an den Griff in die wiederverschliessbare Tüte, wenn du gut abschätzen kannst, wie groß die Menge dann ist. Auch mit dabei ist mittlerweile sehr oft bei mir selbstgemachtes Dörrfleisch, was ich einmal zubereitet ca. 10 Tage esse. Dörrfleisch, also Trockenfleisch wird durch den Trocknungsprozess sehr lange haltbar und daher sehr praktikabel für unterwegs einsetzbar. Beim Dörrfleisch solltest du allerdings zwingend pingelig auf die Qualität des Fleisches achten. Kommen wir zu einem ebenfalls sehr hochwertigem Lebensmittel und zu dem Lebensmittel, was du auf der Reise dabei haben solltest, nämlich unsere guten hartgekochten Eier für unterwegs. In der früh vorbereitet, habe ich unterwegs oder auch im Urlaub oft mindestens 5 Eier im Gepäck. Eier versorgen dich nicht nur ausreichend Fett, sondern liefern auch satt Proteine, um deinen Muskeln genug Power für unterwegs zu geben, für mich also unerlässlich. Achte bei den gesunden Eiern aber auch auf BIO-Qualität. Und wenn du abgehärtet bist und eine wirklich luftdichte Frischhaltebox dabei hast, dann kannst du dir auch Harzer Käse einpacken. formaggio di resina in italienisch und auf spanisch übrigens queso de resina. Ich für meinen Teil liebe Harzer Käse, aber auch bei dem Lebensmittel weiß ich, dass es natürlich extrem geschmacksabhängig ist. Du solltest aber nicht unterschätzen, dass sich in 200g Harzer Käse satte 60g Protein befinden.

 

Obst und Gemüse gehört immer mit auf die Reise

Nicht nur für alle Veganer und Vegetarier da draußen gehört Obst und Gemüse in den Rucksack, sondern auch für mich. Ich habe immer frisches Obst dabei und geschnippeltes Gemüse, oder auch vielleicht einen kleinen fertigen Salat in meiner Frischhaltedose. Hier bist du ja sehr flott und Obst packt sich ja schon fast von alleine ein, so obligatorisch ist es, dies für unterwegs dabei zu haben. Aber auch können Karotten, oder fruchtige Tomaten unterwegs ein echter Gaumenschmaus sein. Aber auch festgekochte Kartoffeln sind unterwegs ein echtes Highlight. Ein besonderer Leckerbissen auf der Reise, zumindest wenn du es auch süß magst, kann dann ausgewähltes Trockenobst sein. Bevor du schnell mal unterwegs auf Süßigkeiten setzt, bietet dir eine kleine Portion Trockenobst da natürlich viel bessere Nährstoffe.

 

Selbst ist der Mann, wenn es um Meal Prep geht

Kommen wir nun doch noch einmal zum Meal Prep, also tatsächlich zu den vorbereiteten und vorgekochten Mahlzeiten, die du auch ordentlich durchplanst du die dann als leckere Mahlzeiten in den Frischhaltedosen Platz finden. Von mir weißt du ja, dass ich immer meine große Dose mit Reis, Hühnchen und Brokkoli dabei hatte und das nicht ohne Grund, denn dieser Menü-Klassiker schmeckt gekühlt den ganzen Tag richtig lecker. Das kann ich nach 25 Jahren Erfahrung mit dieser Mahlzeit wirklich bestätigen. Was ich aber in den letzten Jahren auch immer dabei habe, ist mein selbstgemachter Protein-Powerriegel, den ich in der Frischhaltedose nicht nur saftig, sondern auch mega schmackhaft halten kann und das sogar mehrere Tage lang. Wenn du magst, schick mir dazu eine E-Mail mit dem Betreff, Powerriegel und ich sende dir das Rezept auch sehr gerne raus. Denn er ist superflott gemacht, sogar ohne, dass du backen müsstest. Außerdem und das habe ich erst die letzten Jahre für mich selbst entdeckt, gehören auch Smoothies immer wieder ins Gepäck. Denn grüne Smoothie brauchen nur 5 Minuten in der Vorbereitung und bieten dir echte Vitamin und Mineralstoffbomben für deinen Körper. In aller Regel bereite ich an langen Tagen in der früh einen großen Smoothie vor, den ich auf 2 oder 3 Portionen aufteile und nehme dann eine Flasche direkt mit. Besonders herausragend und lecker hält er sich dazu noch, wenn du Zitrone dazugibst. Dies verhindert auch bitteren Geschmack, wenn der Smoothie doch schon einige Stunden alt ist. Trink ihn aber auch noch am gleichen Tag, gerade wegen der Vitamine und des Geschmacks. Smoothies die älter als 24 Stunden sind, schmecken nicht mehr so frisch und können dir auch dann den Vitamingehalt des frisch zubereiteten Smoothies nicht mehr garantieren.

 

Unkonventionell? Iss einfach mal eine Zeit lang nichts

Kommen wir nun noch zum letzten Punkt, den ich auch gerne anspreche, wenn es ums Reisen oder lange Tage unterwegs geht. Früher wäre dies für mich undenkbar gewesen, aber heute gönne ich mir dann auch mal eine Zeit lang, vielleicht 6 oder 8 Stunden die Ruhe, was die ständige Verarbeitung und Verdauung von Lebensmitteln betrifft und schiebe eine intermittierende Fastenzeit zwischen. So verlängere ich die Postabsorbtive Phase des Körpers, also die Zeit der Verdauung nach der letzten Mahlzeit und biete dem Körper so die Möglichkeit sich zu entlasten und mit den eigenen Reserven haushalten zu können. Der letzte Punkt bringt mir somit klug angewendet auf Reisen auch immer einen gewissen Fettverlust mit. So war es jetzt in Mallorca auch, weil ich an einigen Tagen des Urlaubs zwischendurch auch mal 8 Stunden lang gefastet habe. Wichtig in der Fastenzeit ist allerdings auch wieder deine Flüssigkeitszufuhr. Also, iss doch mal einfach nichts.

Avocado mit besten Fetten

Avocados passen zu jeder Zeit auf den Speiseplan, denn du kannst sie in vielfältiger Weise im Ernährungskonzept unterbringen.

 

Wie also kannst du dich unterwegs optimal ernähren und deine Ernährung-Strategie weiter durchziehen – Mein Fazit zur perfekten Nährstoffzufuhr für unterwegs

Sei dir bewusst, dass du die Reise, die wöchentlichen Außer-Haus Termine, die lange dauern oder auch Städtetripps usw. im Vorfeld immer auch optimal planen kannst und dies machen solltest, wenn dir deine Ernährung unterwegs auch sehr wichtig ist, weil sie eben ein Bestandteil deines Ziels ist, die Traumfigur zu erzielen oder zu halten. Mach dir also immer mindestens schon einen groben Plan, wie du mit der Ernährung vorgehen wirst. Sei dann auf alles gerüstet und pack das Equipment ein, was du benötigst um dich auch dann wirklich ideal mit den gewünschten Nährstoffen verpflegen zu können. Ein Rucksack, Trinkflaschen, Frischhaltedosen, Shaker, Besteck und auch Kühlakkus, haben sich dazu als sehr sinnvoll herausgestellt. Praktiziere dazu klassisches Meal-Prep und bereite die Mahlzeiten für unterwegs auch schon im Vorfeld, vielleicht sogar für einige Tage vor. So hast du immer deine Lieblingsmenüs direkt dabei und bist bestens versorgt. Auch selbstgemachte Riegel, geschnippeltes Gemüse, Obst, Proteinpulver oder auch hartgekochte Eier, helfen dir unterwegs optimale Nährstoffe griffbereit zu haben. Und als Special Tipp für dich: such dir die Vokabeln für deine Lieblingsspeisen heraus, damit du auch im Supermarkt zu den richtigen Lebensmitteln greifst, oder schau dich auch auf Wochenmärkten nach frischem Obst, leckerem Gemüse und anderen frischen Lebensmitteln um, die genau zu deiner Ernährungsstrategie passen. Last but not least kann auch der Blick der in der Nähe liegenden Restaurants Sinn machen, wenn du dir im Vorfeld schon die guten Restaurants aussuchst und dir schon die Speisekarten donwloadest. Sei dir auch nie zu schade das Menü des jeweiligen Restaurants auf deine Bedürfnisse hin zu bestellen und vielleicht die Sauce, oder die Pommes wegzulassen.

 

Zu guter Letzt denke ich, dass du diese Tipps alle relativ gut umsetzen können wirst, denn dann kannst du dir im Urlaub auch die Heißhungerattacken sparen, die dazu führen würden, dass du zu ungesunden Snacks, flotten Brötchen auf der Hand, oder allgemein Fast Food greifst und damit deine eigene Ernährungs-Strategie boykottierst. So, und mit diesen abschließenden Worten danke ich dir nun fürs zuhören, natürlich dafür dass du wieder dabei warst und ich dir mit dieser Episode die Angst vor unwillkürlicher Nahrungszufuhr im nächsten Urlaub nehmen kann. 

 

Ich wünsche dir nun noch einen großartigen und sportlichen Start in die neue Woche und freue mich wie immer natürlich auch auf die nächste Episode mit dir. 

Denn, die Veränderung beginnt jetzt, geh mit mir den ersten Schritt in ein sportliches und gesundes Leben, in deinem Traumkörper.

Dein Figurexperte und Fitness-Coach, Poli Moutevelidis.

Wieso frisches Low-Carb Obst auf den Speiseplan gehört und zum gesunden Körpergefühl beitragen kann

Echte Schlankmacher-Früchte die deine Ernährungsstrategie aufwerten

 

Zitrusfrüchte für die optimale Thermogenese

Zitrusfrüchte sorgen für eine perfekte Thermogenese und lassen optimal eingesetzt deine Fettdepots schmelzen.

Bei dem Gedanken an Obst, bricht nicht selten abnehmwilligen Mädels der Schweiss aus, hat Obst doch trotz eines tollen Vitamin-Profils einfach zu viel Zucker. Stimmt das wirklich? Und gibt es nicht doch die ultimative Schlankmacher-Frucht mit dem Extrakick an Vitaminen? Heute fühle ich für dich der Frucht auf den Zahn, denn du wirst erfahren, was wirklich in ihr steckt und ob Früchte das sind, was deinem Ernährungsplan noch fehlt.

 

Hallo und herzlich Wilkommen zu einer neuen Episode meines Fitness-Podcast. Heute leider unplanmässig am Mittwoch, aber geschuldet ist das einem kleinen Insekt, was mich am Freitagabend gestochen hat. Dummerweise hatte ich eine ganz schön unschöne allergische Reaktion und meine linke Hand, stellte die Mobilität für einige Tage ein wenig aus. Ich bin aber nun wieder fit und vermutlich nun noch vorsichtiger in unserem Bio-Garten unterwegs, über den ich in dieser Episode ja auch sprechen werde. Denn, ich freue mich natürlich nicht nur, dass du eingeschaltet hast, denn auch darüber, dass ich mit dir heute über frisches, vitaminhaltiges, buntes Obst sprechen werde. Es geht nämlich heute darum, weshalb frisches Obst sogar in eine Low Carb-Ernährungsstrategie passen würde, was du bei der Auswahl deiner Früchte beachten solltest und wieso es Sinn macht, gerade in einer kalorien- und kohlenhydratreduzierten Ernährungsstrategie keinesfalls auf Obst zu verzichten.

 

Eine kleine Anekdote zu frischem Obst und Gemüse

Bevor ich nun voll und ganz ins Thema eintauche, möchte ich dir gerne eine kleine Anekdote erzählen, die vermutlich auf 99 Prozent aller Männer zutrifft, leider auch eine ganze Zeit lang auf mich selbst. Beim Thema Obst und Gemüse, hatte ich nämlich damals, vor gut 20 Jahren, meist junge, abnehmwillige Mädels vor Augen und ich wollte als Mann und Wettkampfsportler einfach nicht abnehmen, was dazu führte, dass Obst auf meinem Speiseplan nur in Form von Vitamintabletten zugegen war. Naja, vielleicht nicht ganz so dramatisch, da ich mich ja durchaus schon seit 25 Jahren funktionell ernähre, aber lediglich 200g Brokkoli und maximal eine handvoll Obst standen täglich auf dem Plan, was dazu führte, dass meine Auswahl nicht wirklich bunt wurde und die Vitaminpräparate dennoch den Großteil erledigten.

Auch ein Phänomen damals war, dass ich nicht wirklich mit Genuß Obst und Gemüse gegessen habe, sondern es als gegeben hinnahm, was eben auf meinem Speiseplan vorkam. Und bevor sich das Blatt und vor allem, mein Denken zu diesem Thema grundlegend verändert hat, mussten wir erst mit Freunden gut essen gehen. Diese lieben Menschen werden sich jetzt hier sicher angesprochen fühlen, aber es gibt ja ein Happy End 🙂 

Auf jeden Fall wurden wir von lieben Freunden zum Essen eingeladen und für mich war so eine Einladung damals auch schon immer ein Special-Event, bei dem man sich herrlich unterhalten konnte und mit viel Genuß das Essen genießt. Damals, ja so gut vor 15 Jahren war ich ein ziemlicher Genießer, was gutes Fleisch betraf, die letzten Wettkämpfe lagen hinter mir und meine Ernährung normalisierte sich schon etwas zu der noch eintönigeren Wettkampf-Ernährungsform. Wir waren in einem sehr guten mongolischen Restaurant und haben uns den ganzen Abend nur die besten Speisen ausgesucht und einen Schärfegrad nach dem nächsten ausgetestet, bis wir schlussendlich bei der höchsten Schärfe angekommen nun nur noch ein gutes Stück Fleisch im Menü mit einem kleinen Dessert genießen wollten. Wir bestellten also jeder noch einmal ein Stück Rind mit Beilagen. Die Beilagen bestanden klassisch aus Karotten, Brokkoli, Bohnen und Kartoffeln. Witzigerweise sehe ich unsere Teller noch vor mir, als wäre ich jetzt gerade wieder am Tisch und wir würden wieder dieses herrliche Menü verspeisen, was bis zum letzten Happen einfach sensationell war. Und auch den Spruch unserer Freunde werde ich nie vergessen, nachdem die Teller auf dem Tisch zu stehen kamen. Das Dessert bestand übrigens aus einer bunten Mischung frischem Obst mit Melone, Äpfeln, Birnen und ein paar Beeren, wenn ich es noch richtig zusammenbekomme. Naja, auf jeden Fall wurden die Teller abgestellt und ich hörte vom anderen Ende des Tisches nur „Das Grünzeug gehört ja definitiv auf die Weide“ Ich glaube, dass ich das niemals vergessen werde, denn ich habe mich weggelacht :)) Er meinte es vermutlich nicht so drastisch, wie es letztlich klang, aber es hat bei mir einen Schalter umgelegt. Wenn ich nämlich ans Menü denke, dann könnte ich jetzt direkt wieder diese herrliche Portion, Fleisch und Beilage genießen 🙂

Unser lieber Freund bekam direkt einen Knutz seiner Frau in die Seite, aber wir haben uns danach den Rest des Abends darüber unterhalten, dass er ein überzeugter Fleischesser ist und Obst oder Gemüse nur als Plastik-Variante in der Wohnung steht :)) Das Ende vom Lied war nach diesem Abend für mich, mich bewusst fleischärmer zu ernähren und die Vorzüge von Obst und Gemüse nicht nur aus rein funktioneller, sondern auch aus kulinarischer Sicht wertzuschätzen. Aber damit nimmst du dir unheimlich viel Genuß, Spaß und Freude am Essen, aber essen soll dir Freude machen, auch wenn du mit tollen Menschen, wie wir damals zusammen am Tisch sitzt und ein wundervolles, reichhaltiges Menü genießt.

Na, und das Happy End? Unsere Freunde ernähren sich seit vielen Jahren vegetarisch und vegan. Hammer, oder? Ich weiß nicht, was passiert ist, aber ich finde es großartig, dass man das Denken und Handeln so sehr in eine gänzlich andere Richtung bewegen kann. Nicht nur aus ethischen und globalen Gründen, sondern auch um ein mehr an Gesundheit ins Leben zu bringen. Ich selbst bin immer noch mit einem tollen Stück Fleisch glücklich, aber ich esse mittlerweile nur noch maximal 400 bis 500g Fleisch pro Woche, achte aber auf meine Fisch-Portion und esse täglich mindestens 500g Gemüse und auch reichlich Obst und das mit echtem Genuß für diese tollen Lebensmittel.

 

Funktioniert Low Carb und Obst tatsächlich miteinander?

Du siehst also, es geht auch anders und Obst und Gemüse ist nicht nur gesundheitsbewussten Frauen vorbehalten, auch wir Männer können uns diesem Plus für die Gesundheit anschließen und genießen und eben davon profitieren den Extrakick Vitamine zu bekommen. Und nun die Frage: Korreliert Obst mit einer Low Carb-Ernährungsstrategie?

Keinesfalls, wenn du die richtige Auswahl triffst und bestimmte Obst-Sorten eben nur an deinen Cheatday´s einsetzt, oder wenn du dir etwas besonderes gönnen möchtest. Beim Gemüse ist es eine selbstverständlichkeit, dass es zu Low Carb funktioniert, selbst wenn du nur noch 50g Kohlenhydrate am Tag zu dir nimmst. Beim Obst ist es da schon etwas kniffliger, aber bei der richtigen Auswahl geht auch dies.

Ich ernähre mich seit über einem Jahrzehnt bereits Low Carb, nachdem ich mit der ketogenen Ernährung die ersten Erfahrungen sammeln durfte und diese Strategie für mich als „funktioniert nur bedingt“ abgehakt habe. Wenn du in einem Single Haushalt lebst, dann kann ketogen für dich die absolute Mega-Lösung sein, denn ketogen funktioniert einfach unglaublich gut, wenn es darum geht ein Maximum an Muskelmasse aufzubauen und gleichzeitig das Optimum an Fettverlust zu erreichen. Aber wenn du wie ich als Familie lebst, wäre ketogen nur umsetzbar, wenn alle danach essen. Bei 10 Monate alten Zwillingen wird das knifflig, außer du willst täglich jede Mahlzeit doppelt kochen 🙂

Nun gut, aber in die Low Carb Strategie wie der Meinen passt Obst in jedem Fall. Du solltest auch nie vergessen, welches Vitamin-Profil Obst aufweist, in der Erdbeere beispielsweise sind auf 100g 147mg Kalium und 62mg Vitamin-C enthalten und damit schlägt die Erdbeere die Zitrone, die ja als die Königin des Vitamin C gehandelt wird 🙂 Tatsächlich ist die Zitrone reich an Vitamin-C, enthält aber nur 53mg. Ich möchte jetzt nicht noch mit meinem Lieblingsgemüse, dem Brokkoli kommen, der sogar 115mg Vitamin-C mitbringt 🙂

Ich werde später noch einmal auf die Vorteile von Früchten zu sprechen kommen, aber die Vitamine sollten dich schon jetzt überzeugen, wenn du nicht wie ich viele Jahre, lediglich mit Vitaminpräparaten arbeiten möchtest, um wirklich alle Vitamine täglich aufzunehmen. Wenn du Obst in deinen Low Carb Ernährungsplan mit einbaust, musst du anfangs mehr Kalorien und Makronährstoffe zählen, aber das geht vorbei, bis du die Werte vor Augen hast. Du musst für den täglichen Speiseplan eben nur die richtigen Obst-Sorten auswählen.

 

Von Obst, Kohlenhydraten und Fruchtzucker

Bevor ich dir nun gleich meine Top 6 Obstsorten verrate, die auch zu einem Low Carb Ernährungsplan passen, möchte ich noch einmal auf den seit Jahrzehnten verteufelten Zucker zu sprechen kommen, der im Obst ja enthalten ist.

Im Obst ist nämlich Fruchtzucker enthalten und nun höre ich schon den Aufschrei, denn wir wissen doch, wie ungesund Fruchtzucker ist, immerhin ist Fructose, Fructose-Sirup oder eben Fruchtzucker in allerlei Süßigkeiten. Aber du darfst dich als Hörer meiner Show und somit als Insider in Ernährungs- und Fitnesswissen zurücklegen und schmunzeln, da du weißt, dass der Fruchtzucker aus frischem Obst nichts mit dem Fructose-Sirup im Schokoriegel zu tun hat. Die Lebensmittelindustrie entwickelt eben seit Jahrzehnten immer ausgeklügeltere Methoden unsere Nahrung industriell so zu verändern, dass wir selbst sie nicht mehr wiedererkennen würden. Der Fruchtzucker aus dem Obst hat also nichts mit dem industriell hergestellten Zucker-Sirup zu tun. Dazu kommt ja die bereits angesprochene Ladung an Vitaminen und Mineralien im Obst, darüber hinaus und dafür gehört Obst auch natürlich auf deinen Speiseplan, enthält das frische Obst auch eine nicht unbeträchtliche Menge an unverwertbaren Ballaststoffen, die unser Organismus auch benötigt, um dauerhaft fit und gesund zu sein und dies auch zu bleiben.

Und weil ich nicht nur davon erzählen möchte, sondern dir auch Fakten liefern werde, nun meine Top 6 der aus meiner Sicht unverzichtbaren Obstsorten in deinem Ernährungsplan, übrigens ohne diese Sorten in einer Rangliste zu präsentieren.

 

Limone, Zitrone, Grapefruit und die Kraft der Zitrusfrucht

Auch wenn die Limone oder auch die Zitrone nicht direkt von dir gegessen wird, so macht sie auf dem Speiseplan dennoch eine sehr gute Figur, besonders wenn du mit ihrer Hilfe dein stilles Wasser erheblich aufwertest, was das Vitaminprofil betrifft. Bei der Grapefruit zieht sich vermutlich auch dein Mund zusammen, aber du könntest sie als erfrischenden Kick gerade jetzt an den kommenden heißen Sommertagen genießen. Schauen wir uns aber mal diese Zitrusfrüchte im Detail an, denn die Zitrone und auch die Limone kommen auf gerade mal 3,2g und 1,9g Kohlenhydrate. Die Limone ist noch dazu ein toller Kalium und Vitamin-C Lieferant besonderer Güte und bringt deine Thermogenese in Wallung. Die Zitrone bringt gerade mal 36 Kcal bei 100g Frucht mit und liefert dir ebenfalls eine besondere Menge Kalium, in diesem Fall ganze 170mg und kommt mit 28mg Magnesium und 53mg Vitamin-C auf Traumwerte. Wie gesagt ergänze ich mein Wasser besonders am frühen Morgen mit Limonen und Zitronen, oder bringe in meinen Smoothies die Extraportion Vitamine ins Spiel. Noch dazu sorgen diese Zitrusfrüchte dafür, dass der Smoothie über den Tag getrunken nicht irgendwann bitter schmeckt, die Zitrone und auch die Limette verhindern nämlich die Oxidation meiner Inhaltsstoffe im Smoothie. Vielleicht kennst du ja das Hausmittelchen, wenn du den aufgeschnittenen Apfel mit Zitrone bestreichst, dann in den Kühlschrank legst und der Apfel am Abend dann noch immer frisch ausschaut. Die Grapefruit zählt auch zu den thermogeneseanregenden Zitrusfrüchten, allerdings bist du bei dieser Frucht schon wieder bei 7,4g Kohlenhydraten. Teste aber aus, wie diese frischen Früchte bei dir in den Plan passen, oder aber auch in den Smoothie.

 

Erdbeeren für deinen Vitamin-C Bedarf

Die Erdbeere, die in unseren heimischen Regionen angebaut werden, sind echte Vitamin-C Powerbomben.

Eine echte Vitamin-C Rakete, die heimische Erdbeere

Die heimische Erdbeere darf in meiner Top 6 natürlich auch nicht fehlen, denn sie ist eine von den Früchten, die wir jedes Jahr in unserem 800qm großen Biogarten anbauen, von dem ich dir am Anfang der Episode erzählt habe. Es gibt aus meiner Sicht nichts schöneres als Früchte aus dem eigenen Garten auf dem Teller zu haben und den puren Biogeschmack des eigenen Anbaus zu erleben. Auch wenn meine Frau im Garten viel mehr macht, als ich 🙂 Aber ich habe leider auch nicht wirklich einen grünen Daumen. Man soll ja die Stärken und Schwächen entsprechend gut analysieren, denn meine Stärke ist der Garten noch nicht. Nichtsdestotrotz macht es ja auch Spaß zu sehen, was alles im eigenen Garten blühen und gedeihen kann, denn von verschiedenen Sorten Kartoffeln, über Zucchini, Kürbis, Tomaten, Gurken und Brokkoli wachsen bei uns jedes Jahr auch Brombeeren, Himbeeren, Stachelbeeren, Mangold und und und. Du darfst dich also auch mal aufmachen und im Gartencenter in deiner Stadt mal schauen, was es alles an Obst und Gemüse gibt, was hier in unseren Breitengraden wunderbar wächst und gedeiht. Sogar im Plantzkübel auf dem Balkon, garantiert. Aber kommen wir erst mal wieder zur Erdbeere zurück, denn das Leichtgewicht bringt gerade mal 32 Kcal auf die Waage, liefert dir ordentlich Kalium, Calcium und Phosphor und liefert dir ja wie bereits gesagt mit 62mg Vitamin C mehr als der Zitrone immer nachgesagt wird, wenn es um Vitamin-C geht. Die Erdbeere liefert dir also eine ganze Menge lebensnotwendiger Mineralstoffe für den Organismus und deine Knochen. Vom Mai bis in den Juli hinein, kannst du die leckeren Beeren dazu selbst anbauen, denn in dieser Zeit haben sie Saison und können deinen Sommer damit schmackhaft machen 🙂

 

Blaubeeren, Himbeeren, Stachelbeeren und Johannisbeeren – Beeren gehören auf den Speiseplan

Bleiben wir mal bei den Beeren, denn Beeren haben grundsätzlich viel weniger Kohlenhydrate als viele andere Früchte und bringen allesamt viele viele Vitamine und Mineralstoffe mit, die du dann nicht über ein Nahrungsergänzungsmittel einnehmen müsstest. Außerdem sind Beeren einfach unheimlich lecker, finde ich. Dazu kommt, dass ein Großteil aller Beeren sehr viel Kalium liefert und Kalium reguliert nicht nur den Wasserhaushalt des Menschen, sondern ist auch ganz enorm für die Muskeltätigkeit im Körper verantwortlich. Auch dein Blutdruck wird durch Kalium reguliert. Du wirst sicherlich den ein oder anderen Vorteil aus diesem wichtigen Mineralstoff ziehen, wenn du Beeren auf den Speiseplan bringst. Besonders Johannisbeeren solltest du dir daher anschauen, denn sie bringen es auf insgesamt 257mg Kalium bei 100g Frucht, dabei liegt sie gerade mal bei 4,8g Kohlenhydraten auf 100g Frucht, wie fast alle Beeren in etwa. Beeren bringe ich sehr gerne bei meinem Frühstück ins Spiel, bei dem ich oftmals Naturjoghurt mit verschiedenen Samen, wie Chiasamen, oder Flohsamen mit etwas gutem Öl wie Leinöl, dazu Haferflocken und eben Beeren vermische. Dieses Frühstück bietet mir dann eine gehörige Portion Ballaststoffe, gutes Fett und vitaminreich- und mineralstoffreiche Kohlenhydrate durch die Beeren. Wenn du das genau Rezept für mein Ballaststoff-Frühstück möchtest, schreib mir dazu gerne eine E-Mail, ich schicke dir dann ein PDF dazu.

 

Melonen und Acerola-Kirschen erfrischen nicht nur, sondern liefern dir auch den Vitamin-C-Boost

Kennst du das? Du liegst am Pool, schlürfst einen leckeren Saft und isst dazu Wassermelonen? 🙂 Ich genieße mit Wassermelonen sehr gerne den Sommer, lasse aber meist den Saft weg und trinke stattdessen frisches Wasser, aber das kommt ja dann auch wieder auf dein Kalorienprofil an. Bei der Wassermelone allerdings machst du nichts falsch, denn sie erfrischt nicht nur ganz wunderbar, sondern liefert auch natürlich wieder eine Menge an wertvollen Inhaltsstoffen. So überzeugt die Wassermelone mit einem guten Mineralstoffprofil, bei dem auch Kalium wieder heraussticht, dazu kommen aber auch alle Vitamine ins Spiel, die der Körper benötigt. Und auch, wenn die Karotte die Melone um längen schlägt, bringt unsere frische Melone doch auch 38 Mikrogramm an Beta Carotin mit ins Spiel. Du darfst dich mit der leckeren Melone im Sommer also definitiv erfrischen, denn Mineralien und Vitamine überzeugen und bei 8,3g Kohlenhydrate ist die Wassermelone auch definitiv Low-Card Obst. Bei der Acerola-Kirsche sieht es ähnlich aus, aber das Leichtgewicht mit 16 Kcal auf 100g Frucht ist einer DER Vitamin-C Booster schlechthin, denn die Acerola bringt es auf 1700mg Vitamin-C und schießt sich damit an allen Früchten vorbei, sogar an der heimischen Hagebutte und natürlich auch an der Zitrone 🙂 Und wenn du nun mal wieder hörst, wie gut Zitronen sind, weil sie extrem viel Vitamin-C beinhalten, dann kannst du direkt mal vorlegen und die Sache klarstellen. Die Acerola-Kirsche wird nur noch dadurch getoppt, wenn du diese Frucht als Konzentrat zu dir nehmen würdest, denn das Konzentrat liefert dir 17000mg bei 100ml, allerdings wird das Konzentrat überhaupt nicht separat, sondern nur in Kombination mit anderen Früchten angeboten, alleine schon weil 17000mg deinen täglichen Bedarf durcheinander bringen würden. Ich selbst verwende die Acerola allerdings als Ergänzung in Form von Saft, bei dem täglich schon 10 bis 15ml ausreichen, denn beim Saft liegst du auch schon bei 1000mg Vitamin-C und bei einem täglichen Vitamin-C Bedarf von 110mg kommst du damit bestens klar.

 

Rhabarber, der Exot unter den Früchten

Rhabarber gehört eigentlich zum Gemüse, zumindest wenn man der Nährwert-Kalorien-Tabelle vertraut. Aber auch diese Frucht, zähle ich heute zum Obst und esse es auch als Obst, denn die Rhabarber kommt bei mir als Dessert nach der Hauptmahlzeit hin und wieder auf den Speiseplan. Das 13kcal Leichtgewicht passt mit seinen 1,4g Kohlenhydraten definitiv auf den Low Carb Speiseplan und würde sogar einer ketogenen Ernährungsplanung zuträglich sein. Wie du dir schon denken kannst, bekommst du bei der Rhabarber ebenfalls reichlich Kalium, Calcium und Phosphor und hast damit wieder einen frischen Mineralstoff-Lieferanten auf dem Speiseplan, den du bedenkenlos genießen kannst. Die Rhabarber ist fruchtig lecker und passt damit natürlich optimal zum Low-Card-Früchtekuchen und natürlich auch mit anderen frischen Früchten in einen selbstgemachten Fruchtsaft, den du besonders im Sommer genießen kannst, denn auch die Rhabarber hat im Sommer Saison und bringt dir von April bis Juni leckere Früchte, aus dem eigenen Garten.

Avocados für deine Gesundheit

Avocados liefern dir beste Fette, die dich gesund und fit halten.

Voll im Trend? – Die Avocado

Kommen wir nun zu meiner absoluten und unangefochtenen Nummer Eins auf dem Speiseplan, denn die Avocado hat nicht nur in den letzten Jahren dauerhaft an Bedeutung auf dem Speiseplan figurbewusster Sportler gewonnen, sondern bringt auch ein herausragendes Profil mit. Die Kernfrucht ist rein botanisch gesehen zwar eigentlich eine Beere, aber wie auch immer du sie bezeichnen möchtest, du solltest nicht auf sie auf deinem Speiseplan verzichten. Sie ist zwar alles andere als ein Kalorien-Leichtgewicht, denn die Frucht bringt es auf satte 221 Kcal bei 100g Fruchtfleisch, liefert aber fast 24g hochwertiges Fett, ist somit unter Obst und Gemüse ein ziemlicher Exot und wird nur durch die schwarze Olive getoppt. Was den Kohlenhydratanteil auf 100g Fruchtfleisch betrifft, kommt aber kein Obst an diese Frucht heran, denn die Avocado bringt es gerade mal auf 0,4g Kohlenhydrate, dazu kommt noch eine stattliche Menge an Ballaststoffen die mit 6,3g zu Buche schlagen. Auch wenn Obst und Gemüse natürlich grundsätzlich reich an Ballaststoffen ist, wie du weisst, so ist die Avocado bei meiner Top 6 einer der Favoriten und liefert so deinem Darm auch den nötigen, sehr gesunden unverwertbaren Ballast für eben die Darmgesundheit. Auch bringt es die Avocado auf ganze 487mg Kalium und bietet mit 38mg Phosphor und 29mg Magnesium gute Mineralien, dazu kommen 12 Mikrogramm Vitamin-A, also Beta Carotin und 13mg Vitamin-C. Noch dazu kommt die Avocado auf 1,9g Protein. Was klasse ist an der Avocado, ist die Tatsache, dass sie einfach immer schmeckt und ob du sie mit Eiern, oder auch pur zubereitest und dazu etwas Pfeffer oder Zitrone hinzugibst, sie passt immer als Snack, oder auch als Hauptmahlzeit, denn mit 221 Kcal bringt sie ja ordentlich Kalorien mit ins Spiel. Lass dich aber nicht beirren, die Kalorien beruhen letztlich auf dem guten Fett, mit dem diese Frucht daherkommt. Ich selbst bin seit garantiert fast 6 oder 7 Jahren ein echter Avocado-Lover geworden und genieße diese Frucht fast täglich. Für die Azteken war die Avocado schon vor hunderten von Jahren eine wahre Heilfrucht, der viele mythische Besonderheiten zugesprochen wurden. Und hier kommen wir zum einzigen aber weitreichenden Wermutstropfen bei der Kernfrucht, denn die Avocado wird hauptsächlich in Süd- und Mittelamerika angebaut und hat, bis sie auf unseren Tellern landet eine echte Weltreise hinter sich. Noch dazu sind durch den Hype in Europa die Anbaugebiete und die Art und Weise des derzeitigen Anbaus auch in den Medien umstritten und ich habe schon die krudesten Geschichten bis hin zu illegaler Rodung von Wäldern in Mexiko gelesen. Es ist also nicht alles Gold was glänzt und leider trübt dies ein wenig den Blick auf diese wunderbare Frucht, die aber durch den weltweiten Boom nicht mehr ganz so rosig dasteht. Seit ich damals das erste mal davon gelesen habe, wie viele Ressourcen gerade Wasser der Anbau von Avocados kostet, habe ich meinen Konsum stark heruntergefahren. Ich achte auch deutlich auf das Herkunftsland und kaufe statt aus Amerika nur noch Avocados aus Spanien, das verhindert mir schon die Weltreise bis zum Verzehr, außerdem esse ich die Avocado fast ausschließlich zu Saisonzeiten, die in Spanien für den Anbau ab November bis Mai/Juni liegen. Dazu kommt, dass ich die Avocado meist nur noch drei mal pro Woche, statt damals täglich auf dem Speiseplan habe. Natürlich wissen wir nie genau, was alles stimmt, was uns die Medien aufzeigen, aber dennoch halte ich ein genaues Hinschauen für sinnvoll. Die leckere Frucht kann nichts dafür, was für einen Boom sie weltweit auslöst und mit ihrem Profil hat sie sich einen Platz in meinem kulinarischen Herz verdient, was sie für mich nach wie vor zu meinen Favoriten zählt.

Und das war sie nun, meine etwas erweiterte Top 6 der beliebtesten Low Carb-Früchte auf meinem eigenen Speiseplan. Lass uns nun noch einige wichtige Punkte ansprechen.

 

Avocado mit besten Fetten

Avocados passen zu jeder Zeit auf den Speiseplan, denn du kannst sie in vielfältiger Weise im Ernährungskonzept unterbringen.

Wieso Obst in jedem Fall auf den Speiseplan gehört

Die Vorteile im Blick 

Die Vorteile beim Obst in deinem Ernährungskonzept überwiegen, denn die Nachteile sind nur der doch hohe Zuckeranteil verschiedener Obstsorten. Bei meiner Auswahl hast du aber den perfekten Überblick über diesen Nachteil, denn die Vorteile sind nicht nur viele Mineralstoffe, gesunde Vitamine und eine gehörige Portion Ballaststoffe. Sondern auch die Auswirkungen auf die Gesundheit, die der Verzehr von Obst und Gemüse bewirken. Wer sich fit und gesund fühlen möchte, muss dem Körper zwangsläufig zum regelmässigen Training auch die nötigen Kraftstoffe bieten und Obst spielt hier eine wichtige Rolle.

Obst bringt und liefert dir grundsätzlich eine geringe Energie- bei hoher Nährstoffdichte, was bedeutet, dass du auf eine geringe Menge an Kalorien immer eine übergeordnete Menge an Mineralien und Vitaminen bekommst. Ausnahme ist hier nur die Avocado, die ja eben eine sehr hohe Energiedichte bei den gegebenen 221 Kalorien auf 100g Fruchtfleisch mitbringt.

Obst und Gemüse gehört also definitiv auf den Speiseplan, wenn dir daran gelegen ist, Vitamine und Mineralien täglich aufzunehmen.

Dazu kommt ja auch immer die Möglichkeit eine große Menge selbst anzubauen, denn in unserem Garten blüht und gedeihen Kürbis, Strauchbeeren, Mangold, Brokkoli, Paprika, Brennessel und Löwenzahn. Letztere sind vielleicht eher als Unkraut zu sehen, aber Brennnessel im Tee und Löwenzahn im Smoothie können ganz schön was hermachen. Tu die Gewächse also keinesfalls als Unkraut ab.

Was gibt es bei der Auswahl von Obst zu beachten?

Leider kannst du nicht schon im Supermarkt auf den ersten Blick erkennen, welches Obst einen eher geringen Zuckeranteil besitzt. So wäre Obst mit viel Fruchtfleisch, oder sehr wasserhaltiges Obst direkt auszumachen, aber so ist es nicht. Du solltest eben einfach die 10 oder 15 Sorten kennen, die einen doch eher geringen Anteil an Zucker aufweisen, aber mit dieser Podcast-Episode ist das jetzt kein großes Problem mehr, denn mit meinen Favoriten machst du selbst mit Low Carb nichts mehr falsch.

Frisch vom Markt, aus dem Garten oder doch Tiefkühl?

Auch beim Kauf kann man schon eine erste Vorauswahl treffen. Kaufst du beispielsweise auf dem Markt oder eben im Supermarkt, dann achte grundsätzlich auf die Herkunft des Obst. Wie gesagt kommt meine Avocado aus Spanien, was ja auch einige Zeit in Anspruch nehmen dürfte, bis so eine Frucht im Regal landet, aber muss es immer Obst sein, was vom anderen Ende der Welt kommt? Viele meiner angesprochenen Beeren, wie die Erdbeeren, Johannisbeeren und Brombeeren bekommst du auch regional, dazu natürlich Rhabarber und sogar die Wassermelone wächst auch in unseren Regionen. Die Melone hat Saison im August und September, alle anderen Früchte bekommst du schon ab April/Mai bis in den September hinein. Es macht also Sinn wirklich zu schauen, was du selbst anbauen könntest, oder eben saisonal isst. Du musst nicht das ganze Jahr über Wassermelonen oder Himbeeren essen. Außer du kaufst die exotischen Früchte, oder deine Lieblingsfrüchte eben als Tiefkühlvariante.

Vorteil: Die Tiefkühl-Früchte werden schockgefrostet und die Vitamine und Mineralien konserviert.

Bei uns kommt viel Obst, was nicht aus dem Garten stammt und was derzeit eben einfach keine Saison hat, aus dem Tiefkühlfach. Und bedenk immer die Transportwege, denn würdest du lieber eine Frucht essen, die 2 Wochen Transport hinter sich hat, oder doch lieber eine Frucht, die direkt nach der Ernte schockgefrostet alle Nährstoffe konserviert hat?

Meine Devise also, Saison beachten, möglichst viel aus dem eigenen Garten essen und alles andere als Tiefkühl-Obst, wenn möglich. Einzige Ausnahmen auf meinem Speiseplan bilden die Bio-Zitronen aus dem europäischen Ausland, bzw. die Zitrusfrüchte, die nicht als Tiefkühlware angeboten werden, der Acerola-Saft und eben die saisonale Avocado aus Spanien. Auch du solltest regional und Garten vorziehen und lange Flüge vermeiden, bei dem das Obst und Gemüse einen Großteil der Vitamin-und Mineral-Power leider einbüsst.

 

Und wenn du Obst oder Gemüse nicht magst?

Und was wäre nun, wenn Gemüse und Obst nicht auf deinem Ernährungsplan stehen, weil es dir nicht um den Zuckergehalt geht, sondern darum, dass du Obst und Gemüse einfach nicht magst? 

Dann sind die eben schon angesprochenen Smoothies eine absolut geniale und coole Alternative. Seit ich selbst Smoothies in mein Ernährungskonzept aufgenommen habe, fühle ich mich als echter Hipster 🙂 Aber für mich sind Smoothies voll im Trend, auch wenn der Trend vielleicht schon vorbei sein mag, ich kann es dir nicht sagen. 

Grundsätzlich ist es leicht, frisches Obst und Gemüse, wenn du es nicht magst, direkt als Smoothie zu trinken. Dies entlastet deinen Darm und bringt dir dann die volle Wirkung guter Vitamine und Mineralien direkt auf den Plan. Wenn Gemüse überhaupt nicht dein Fall ist, kombinier im Smoothie einfach Gemüse mit fruchtigem Obst, wie zum Beispiel leckeren Beeren, mix dir eine halbe Avocado dazu und beträufle den Smoothie mit einer halben Zitrone, nachdem auch vielleicht Spinat oder Mangold den Weg in den Smoothie gefunden hat. Sei kreativ und experimentiere gerne herum, ansonsten auch hier: schreib mir gerne eine E-Mail und ich schicke dir gerne ein leckeres Smoothie-Rezept 🙂

 

Mein Fazit zum Low Carb Obst auf deinem Ernährungsplan

Du kennst nun meine Favoriten und weißt nun, dass viele Obstsorten einfach von Grund auf schon wenig natürlichen Fruchtzucker mitbringen, sodass diese Obst-Sorten sogar zu einem Low-Carb Ernährungsplan passen. Außerdem weißt du nun, dass du regional einkaufen solltest, vielleicht eine gewisse Menge selbst anbauen solltest und auch Tiefkühl genießen könntest, und wenn es mal weit weg geht, dann sollte es zumindest vielleicht doch noch aus dem europäischen Ausland, statt aus Amerika stammen, denn weite Transportwege schaden nicht nur dem Obst, oder dem Anbaugebiet, sondern haben auch globale Auswirkungen. Achte also noch dazu auf die Saison deiner liebsten Obst-Sorten und genieß dann in vollen Zügen. Nimm dir die Vorteile mit, denn Obst liefert dir wertvolle Mineralien und eine ganze Menge hochwertiger Vitamine, die dich nicht nur gesund und fit halten, sondern dich auch gesund und fit fühlen lassen.

Und nun, danke ich dir, dass du wieder dabei warst und eingeschaltet hast, auch wenn die Episode einige Tage später kam, aber meine Hand fühlt sich auch schon fast wieder topfit an. Da denkt man nicht, was ein kleiner Insektenstich bei uns Menschen bewirken kann, unglaublich. 

Also, pass auf dich auf, bleib topfit und genieß den Rest der Woche, denn die Veränderung beginnt jetzt, geh mit mir den ersten Schritt in ein sportliches und gesundes Leben, in deinem Traumkörper.

Dein Figurexperte und Fitnesscoach, Poli Moutevelidis

Der perfekte Ernährungsplan, mit dem du deine Traumfigur erreichen kannst

Heute ist der Ernährungsplan, der dich zur Traumfigur bringt, nur einen Klick entfernt

 

 

Das perfekte Ernährungskonzept

Gesunde und zielgerichtete Ernährung und ausgereifte und individuelle Ernährungspläne sind kein Hexenwerk.

Hast du mit deiner aktuellen Ernährungsstrategie kaum bis überhaupt keine Erfolgserlebnisse und schätzt du

deine Erfolgsaussichten auch sehr gering ein, wenn nicht endlich der perfekte Plan auf dich wartet? Ich habe heute die Lösung für dich mit dabei, die auch deine Ernährungsstrategie simpel und zielorientiert machen kann.

 

Hallo und Herzlich Willkommen zu einer neuen Episode meines Fitness-Podcast. Ich freue mich, dass du dabei bist, denn ich kann dir eine wie immer wirklich spannende Episode versprechen 🙂

Beim Thema Ernährung, Ernährungskonzept und individueller Ernährungsplanung scheiden sich nicht selten die Geister und ich würde mal ganz frech behaupten, dass 90 Prozent aller Fitness- und Kraftsportler an genau dem Punkt die meisten Fehler machen.

Dabei weißt auch du, weil du meinen Podcast hörst, wie wichtig die Ernährung auf dem Weg zur Traumfigur ist, denn ich denke, dass eine zielorientierte und optimale auf deinen Körper abgestimmte Ernährung 60 und mehr Prozent ausmachen kann. Vielleicht ist es noch viel höher, aber im Grunde weißt du worauf ich hinaus will, denn ohne eine entsprechende Ernährung bleibt die Traumfigur halt eben ein Traum.

Seit 1993 befasse ich mich nun schon selbst mit der Ernährung und habe 1999 oder 2000, ich weiß es nicht mehr ganz genau, meinen Ernährungsberater gemacht und in diesem oder nächsten Jahr, gehe ich nun meinen Lehrer für Ernährung an, dazu habe ich seit 1999 sicherlich an die 100 Bücher zur Ernährung gelesen. Was mir aber im Laufe der letzten 20 Jahre aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass ich den Menschen noch so viel Wissen an die Hand geben kann, mit noch so viel Fachwissen glänzen kann und die ausgeklügeltsten Ernährungskonzepte entwickeln kann; den größten Erfolg habe ich mit Klienten, bei denen ich es maximal simpel halte.

Ich habe meine Ernährungsberatungstermine, meine Konzepte und Ernährungsplanungen in den letzten Jahren daher vereinfacht, simpler gestaltet und bringe selbst im Coaching nur maximal die wichtigsten Parameter zur Sprache. Hier geht es mir wieder um das Pareto Prinzip: Ich analysiere meinen Klienten und versuche die 20 Prozent zu finden, die für 80 Prozent seines Erfolgs verantwortlich sein werden. Hier geht es mir auch nicht um Lebensmittelverbote, Zwangsdiäten oder sonstige Einschränkungen und wichtig ist mir, dass es nicht nur simpel ist und umsetzbar für diesen Klienten, sondern dass es für diesen Klienten auch maximal individuell ist.

Und hier kommt jetzt der Punkt ins Spiel, der mich dazu veranlasst hat im August letzten Jahres einen kompetenten Partner ins Boot zu holen, denn meine Ernährungskonzepte sind für mich als Coach doch sehr umfangreich zu planen, sehr penibel aufzustellen und zeitlich entsprechend aufwendig. Es geht mir hier nicht nur darum zielgerichtete Rezepte zu entwickeln, oder Intoleranzen zu berücksichtigen und Makronährstoffe perfekt zu planen, oder alle Vitamine zu berücksichtigen und Pläne zu entwickeln, die wissenschaftlichen Grundlagen standhalten und den Klienten ans gewünschte Ziel zu führen. Sondern auch, dass diese Ernährungspläne und die dahinterstehenden Konzepte wirklich Spaß machen.

Und jetzt merkst du selbst, dass die Ernährungsplanung sehr zeitaufwendig ist und mir dann weniger Zeit für Personal Training bliebe, wenn ich nicht den Schritt wagen würde, diesen großen Bereich an einen kompetenten Partner weiterzugeben, der nicht nur die gleiche Sprache spricht, wie ich, sondern auch die gleiche Perfektion an den Tag legt, was maximal Individuelle Ernährungskonzeptionen angeht.

Und hier kommt nun deine, aus meiner Sicht, perfekte Lösung ins Spiel, wenn es um die Ernährungsplanung geht, die dich ernährungstechnisch entspannen lassen wird, weil du den perfekten Plan hast, der dich ans Ziel bringen kann. Zusammen mit meinem Personal Training also die Geheimwaffe auf dem Weg zur ultimativen Bestform und absoluten Traumfigur.

Mein neuer Kooperationspartner seit August 2017 heißt Upfit.de und bietet mir als Personal Trainer bei meiner derzeitigen Klientenzahl nicht nur mindestens 20 Stunden mehr Zeit für Personal Training im Monat, sondern ist für mich ein kompetenter und verlässlicher Partner, wenn es um perfekte Konzepte geht, die aus meiner eigenen Feder ähnlich geplant wären.

Im August habe ich das Konzept des Hamburger Start Up´s erstmals selbst getestet und war durchaus wirklich überrascht, wie perfekt und individuell die Ernährungsplanung und die vorherige Konfiguration funktionierte und dabei wirklich kein Parameter ausblieb. Im Januar und Februar 2018 habe ich dann nach vielen sehr guten Telefonaten den Entschluss gefasst Upfit fest in mein Konzept zu integrieren und baue seither nach und nach bei meinen Klienten Upfit in mein geplantes Personal Training Konzept mit ein.

Seit dem letzten Jahr bin ich übrigens auch als Personal Trainer und Partner bei Upfit gelistet und kann daher natürlich meinen Klienten und auch dir als Hörer meiner Show einen Code anbieten, mit dem du deine Ernährungsplanung etwas günstiger bekommst.

Bevor ich dir aber die Links durchgebe, lass mich kurz und knackig erklären, welche Gründe dafür sprechen, weshalb du mit Upfit den besten Ernährungsplan bekommst und wieso es für mich als Personal Trainer auch ein absoluter Bonus ist, mit einem solchen Partner zusammenzuarbeiten, statt selbst die Planung zu erstellen.

Für mich als Personal Trainer liegen die Gründe klar auf der Hand

Auch wenn ich schon seit Jahren keine separaten Ernährungspläne mehr geschrieben habe, sondern die Ernährungsplanung als zusätzliches Element nur in Zusammenhang mit meinen Personal-Trainings-Konzepten anbiete, so bleiben doch wirklich gute Gründe für mich, Upfit einzusetzen, um effektiv mit dem Klienten arbeiten zu können und mein Personal Training in den Fokus zu stellen, denn hier setze ich neue Maßstäbe mit dem Klienten zusammen.

Ich habe viele Jahre einen Partner gesucht, der ebenso perfekte Ernährungspläne konzipiert, die auf den Klienten zugeschnitten sind wie ein Maßanzug und dabei wissenschaftlichen Tests standhalten und dazu noch mit dem Fingerspitzengefühl an die Sache geht und eben Perfektion auch noch beim Spurenelement an den Tag legt, wie ich dies selbst seit vielen vielen Jahren tue. Und mit Upfit habe ich genau die Perfektion gefunden, die ich von mir selbst für meine Klienten auch verlange.

Dein individuelles Ernährungskonzept

Mit meinem neuen Partner Upfit, bist du nur einen Klick von deinem perfekten Ernährungsplan entfernt.

 

4 Gründe, die für mich für Upfit als Partner sprechen

Zeitersparnis im täglichen und monatlichen Workflow 

Im Business würde man wohl sagen, dass man Dinge, die man nicht selbst erledigen müsste, an Mitarbeiter weiter delegieren würde. Und letztlich ist es für meinen Workflow genau das: denn ich delegiere die Ernährungsplanung weiter, um mich im Personal Training tatsächlich auf das Kerngeschäft, also das 1:1 Personal Training konzentrieren zu können. Und das tolle ist, dass ich bei upfit einfach ein gutes Gefühl und den Kopf frei habe, wenn es um die Ernährungsplanung geht, denn im Fall von upfit arbeite ich eben auch mit absoluten Experten auf dem Gebiet zusammen. Upfit hat ein Expertenteam bestehend aus Absolventen der Sporthochschule in Köln und weiteren Ernährungsexperten und das gibt mir als Personal Trainer das Gefühl mich auf einen verlässlichen und zuverlässigen, sowie kompetenten Partner stützen zu können. Ich habe also mit Upfit gelernt loszulassen und Dinge abzugeben und einfach geschaut, wo ich meine Schwerpunkte setzen kann und vor allem, setzen muss.

 

Das bedeutet im zweiten Step mehr freie Ressourcen für meine Personal Trainings

Ich berücksichtigte vor Upfit in meinem Konzept ca. 20 Stunden in Form von Ernährungsplanung, was bedeutet, dass ich bei meiner damaligen und auch jetzigen Klientenzahl, an Menschen die ich als Personal Trainer begleite mit ca. 20 Stunden pro Monat kalkulieren musste. Und hier nehme ich Klienten ja pro Monat die Chance auf 20 Stunden Personal Training zugreifen zu können, denn die habe ich ja bis dato im Büro am Rechner verbracht. Seit ich Upfit mit im Boot habe, kann ich also auch noch mal flexibler planen und biete einen echten Mehrwert, weil Klienten mich häufiger im 1:1 Personal Training buchen können und ich natürlich am Kern im Training mit diesen Menschen arbeiten kann, motivieren kann und die Menschen mental nach vorne bringen kann, als wenn ich in dieser Zeit für vielleicht genau diesen Menschen an einem Konzept sitze. Und auch das macht mich dann glücklicher, weil ich einfach noch viel mehr für jeden einzelnen Klienten tun kann um jedes Jahr mindestens 240 zusätzliche Stunden bieten zu können!!

 

Verlässlich und wissenschaftlich fundiert

Was ich ja schon erwähnte, aber auch als Punkt für mich damals notiert hatte, nämlich dass ich ein exzellentes Team im Rücken habe, was mich nicht nur unterstützt, sondern dem ich diesen Part guten Gewissens überlassen kann, um mir die Arbeit zu vereinfachen, den Klienten mehr Ressourcen zu bieten und mich in meinem Kernschwerpunkt zu stärken. Denn als Personal Trainer, hast du das Feuer in dir, um beim und mit dem Klienten im Training immer wieder neue Höhen zu erreichen und Meilenstein auf Meilenstein zu setzen. Im Training gebe ich mit jedem meiner Klienten die Extrameile zum Ziel, setze Akzente, vermittele das mentale Know How um maximale Leistung zu geben und gehe Schritt für Schritt an der Seite meines Klienten. Bei der Ernährungsplanung habe ich dazu sehr verlässliche und ausgezeichnete Konzepte von einem ebenso begeisterten und kompetenten Team aus absoluten Experten. Die Ernährungskonzepte sind mit Upfit wissenschaftlich fundiert und entstehen nämlich in enger Zusammenarbeit mit Ernährungswissenschaftlern. Und hier liegen die Vorteile nach wie vor auf der Hand, denn Fortschritte sind bei einem höheren Trainingspensum einfach schneller zu erreichen, wenn du dazu auch den perfekten Ernährungsplan hast, ganz klar.

 

Zusätzlicher Support für meine Klienten

Selbst in Nachbearbeitung der Ernährungskonzepte aus der Feder von Upfit wird mir als Personal Trainer die Arbeit erleichtert, denn unabhängig von meinem Personal Training, bietet Upfit jedem Sportler einen dauerhaften Support, der auf Fragen und Ideen schnellstens eingeht. Auch hier darf man die Zeit nicht unterschätzen, die in Anspruch genommen werden muss, um Konzepte zu ändern, umzugestalten oder komplett umzustellen und auch nicht die Zeit, wenn sich Fragen ergeben. Die 20 Stunden pro Monat für Ernährungskonzepte waren bei mir in der Zeit VOR Upfit nicht zuzüglich der Nachbearbeitung gerechnet, aber auch diese Zeit spare ich heute. Natürlich entstehen nach wie vor Fragen und natürlich spreche ich mit meinen Klienten auch in vermutlich 99 Prozent aller Trainings auch immer die Ernährung, die Rezepte und die Vorgänge an, dafür bin ich zu lange im Business, als dass ich einen Bereich einfach wegfallen lassen könnte. Aber konzeptionelle Fragen des Ernährungsplan-Konzepts entsprechend, übernimmt mein Partner in dem Falle.

So, jetzt hast du genug dazu gehört, was Upfit mir als Personal Trainer an Möglichkeiten eröffnet und dir damit an zusätzlichen Trainings ermöglicht. Nun möchte ich dir auch zeigen, welchen Mehrwert dir Upfit als Sportler ermöglicht.

 

Alle Vorteile mit Upfit, für dich als Sportler

 

100 Prozent wissenschaftlich fundierte Ernährungskonzepte

Wenn dir die Ernährungsplanung ohne einen Personal Trainer an deiner Seite zu haben, immer wieder Kopfzerbrechen gemacht hat, hast du nun deine perfekte Lösung für deinen perfekten Ernährungsplan. Wie schon sehr oft gesagt in dieser Episode, aber man kann es nicht deutlich genug sagen: Die Ernährungskonzepte sind wissenschaftlich fundiert und bieten dir als Sportler somit die ernährungstechnische Grundlage, um dein Ziel zu erreichen, lediglich trainieren musst du selbst 🙂

 

Maximal Individuell und auf dich zugeschnitten

Alle Ernährungskonzepte sind dank eines ausgefeilten Konfigurator, auf den ich gleich noch zu sprechen komme, perfekt auf dich zugeschnitten; individueller geht kaum noch. Hier habe ich das höchste Augenmerk in meinen Konzepten drauf, denn jeder Mensch ist anders und was bei diesem Klienten funktioniert, muss bei dir nicht auch funktionieren. Bei Upfit wirst du den Plan bekommen, den du benötigst, um deine Ziele zu erreichen. Es werden hier nicht nur alle deine Vorlieben berücksichtigt, sondern auch Intoleranzen und Allergien, ob du Muskeln aufbauen möchtest, oder Fett abbauen möchtest und sogar wie viel Zeit du dir fürs Vorkochen nehmen möchtest. Ich habe in den letzten 25 Jahren gelernt, wie wichtig es ist, dem Klienten die Ernährungsplanung so auszuarbeiten, dass er Spaß daran hat und dies ist hier auch definitiv gegeben.

 

Von Paleo bis Vegan

Wie ich schon sagte, sind die Ernährungskonzepte ausgefeilt und maximal individuell, das hört auch nicht schon bei deiner eigenen Ernährungsphilosophie auf, sondern setzt hier genau an. Ich habe ja schon in mehreren Podcast-Episoden darüber gesprochen, dass ich nicht nur immer mehr Klienten begleite, die sich vegan oder vegetarisch ernähren, sondern dass ich auch merke, dass das Bewusstsein für die Ernährung sich in den letzen Jahrzehnten ungemein gewandelt hat. Upfit erkennt auch die Zeichen der Zeit und bietet dir von Paleo bis vegan genau dein Ernährungskonzept an, was du möchtest. Ich habe einige unterschiedliche Pläne selbst testweise ausprobiert, bis ich das Konzept dem ersten Klienten vorgestellt habe und muss sagen, dass genau das geboten wird, was ich mir wünsche und noch etwas mehr, was die Ernährungskonzepte wirklich unglaublich vielseitig und spannend macht.

 

über 1000 verschiedene Gerichte 

Auch wenn du das bei Buchung deines Ernährungskonzepts natürlich nicht mitbekommen wirst, aber Upfit bietet derzeit bereits über 1000 verschiedene leckere und sehr schmackhafte Rezepte in den Konzepten an, die wirklich jeglichen Geschmack, Besonderheiten und natürlich sämtliche wichtigen Nährstoffe berücksichtigen. Hier kannst du mit Genuß deine Traumfigur erreichen. Und hier muss ich gestehen, dass meine eigenen Ernährungskonzepte natürlich auch penibel alle notwendigen Nährstoffe beinhaltet haben, aber bei den Rezepten war mir Funktionalität wichtiger als exotische oder besondere Rezepte, hier profitiert mein Klient also unmittelbar von einer nun sehr, sehr kreativen Küche und wirklich großartigen Rezepten, wie ich selbst auch seit Monaten erleben darf 🙂

 

Zielorientierte und wirklich vollständige Ernährungskonzepte

Alle Ernährungskonzepte von Upfit sind rundum vollständig: was ich damit meine? Bei Upfit bekommst du ein Ernährungskonzept an die Hand, was auch aus Personal Trainer Sicht fertig und komplett ist, denn du bekommst nicht nur für deinen gebuchten Zeitraum bsp. 12 Wochen einen Ernährungsplan, der jeden einzigen Tag berücksichtigt, sondern erhältst auch wöchentliche Einkaufslisten und bekommst dazu noch Tipps und Tricks an die Hand, um dein Ziel schneller zu erreichen zb. wie du richtig trinkst, was bei den einzelnen Nährstoffen zu berücksichtigen ist, oder wie du Heißhungerattacken umgehst oder wieso du keine Kalorien trinken solltest.

Wenn du jetzt Klient von mir bist, dann hast du natürlich auch all diese Hinweise, Tipps, Lifehacks und Regeln inklusive, aber auch wenn du nicht mein Klient bist, bekommst du mit den Ernährungskonzepten alle Fakten mit an die Hand – immer in Hinblick auf dein Ziel.

Upfit berechnet den möglichen Gewichtsverlust, Muskelaufbau etc. auf die Zeit des jeweiligen Ernährungskonzepts. Und auch wenn du das errechnete Zielgewicht nicht im ersten Rutsch schaffst, so sind die Konzepte dennoch so konzipiert, dass du es schaffen könntest. Dieser Aspekt war mir in meinen Konzepten vor Upfit ebenso wichtig und auch an diesem Punkt gemessen, habe ich aus meiner Sicht eine gute Entscheidung getroffen mit Upfit zusammen zu arbeiten.

Was aus meiner Sicht die Konzepte aber auch komplett macht sind nicht nur die Einkaufslisten der Lebensmittel, sondern auch die Möglichkeit über den Konfigurator anzugeben, wo man einkaufen wird, also bsp. Premium oder im Discounter. Alles in allem spreche ich mit den Experten von Upfit die gleiche Sprache, denn mir war und ist wichtig, dass die Menschen verstehen, dass eine Gewichtsreduktion bsp. keine Qual sein sollte, sondern dass man die Ziele mit Genuß bei der Ernährung erreichen kann, ohne eine unnötige Hungerkur zu machen, oder sich alles zu streichen, was gerade nicht passt.

Ich bringe den Menschen immer bei, dass es bei mir keine Diäten gibt, sondern Ernährungskonzepte, die auf die jeweiligen Ziele zugeschnitten sind und auch dies signalisiert dir Upfit. Das waren für mich die absoluten Argumente für dich als Sportler, die für upfit sprechen, gerne verlinke ich dazu aber noch die Gründe, die Upfit selbst aufführt.

 

Zudem sei an dieser Stelle erwähnt, dass du mit meinem Code: CSN10 insgesamt 10 Prozent bei deinem Ernährungskonzept sparst. Damit unterstützt du mich sogar als Partner und Personal Trainer auf Upfit.com und bekommst selbst den Benefit, den bislang nur meine Klienten bekamen und du natürlich als Hörer meiner Show jetzt auch bekommst.

 

Wie erstellst du jetzt mit Hilfe der Experten von Upfit deinen perfekten Ernährungsplan?

Damit du nun nach den ganzen Argumenten für Upfit einfach einmal einen kurzen Überblick über die Arbeitsweise hast, die dich zu deinem perfekten Ernährungsplan führt, möchte ich dir gerne kurz einmal den Workflow erklären.

 

Der Ernährungsplan-Konfigurator

Damit du einen auf dich zugeschnittenen, individuellen Ernährungsplan bekommen kannst, gibt es bei Upfit einen sehr simplen und einfachen Konfigurator, der einige persönliche Abfragen durchführt. Im ersten Step legst du fest, wo die Reise hingehen soll und entscheidest dich zwischen „abnehmen“, „Muskeln aufbauen“ etc. danach bist du unmittelbar im System für deine jeweilige Zielrichtung.

  • Hier wählst du beim ersten Punkt dein konkretes Ziel aus, also was du beispielsweise insgesamt an Körpergewicht reduzieren möchtest, oder eben an Muskelmasse aufbauen möchtest. Willst du dein Gewicht halten und dich clean ernähren, so gibst du das auch entsprechend an.
  • Beim zweiten Punkt, geht es um deine Körperzusammensetzung, was zb. deinen aktuellen Körperfettanteil angeht, wenn dein Ziel Muskelaufbau ist, beim Abnehm-Konfigurator wird an dem Punkt lediglich dein Körpergröße und deine Aktivität abgefragt. Der zweite Punkt ist aus meiner Sicht ein sehr wichtiger, wenn es darum geht das Ziel zu erreichen, daher solltest du dir nicht nur bewusst sein, wo du gerade stehst, sondern solltest auch messerscharf dein Ziel definiert haben.
  • Punkt 3 legt nun deine Ernährungsweise des individuellen Ernährung-Konzepts fest, was bedeutet, dass du hier angeben kannst nach welcher Ernährungsweise der Plan aufgebaut sein soll. Bist du vegan, oder doch lieber paleo-ernährungstechnisch unterwegs legst du das hier fest.
  • Punkt 4 geht nun auf Allergien und Intoleranzen ein. Hast du beispielsweise eine MIlchzuckerunverträglichkeit, dann wählst du dies hier an, damit das Expertenteam von Upfit dies auch entsprechend berücksichtigt, bei der Erstellung des Ernährungsplans.
  • Deine Essgewohnheiten werden mit Punkt 5 beantwortet und hier bin ich wirklich begeistert, denn Upfit berücksichtigt hier nicht nur, ob du gerne naschst, oder snackst, sondern sogar ob du mittags kochen kannst, oder möchtest, außerdem wirst du hier festlegen, dass du beispielsweise in doppelter Menge vorkochst und sogar, aufgepasst: wo du deine Lebensmittel einkaufst, sensationell. Ich habe dieses Tool, was den Lebensmittelpreis zu bestimmen gilt in meiner professionellen Ernährungssoftware. Ich kenne aber kein Online-Tool, was dies berücksichtigt, außer natürlich Upfit. Und an der Stelle kann ich nur sagen, dass es extrem wichtig ist, dem Klienten zu überlassen, wo er seine Lebensmittel kaufen mag und natürlich, wie viel Geld er für seine wöchentlichen Lebensmittel ausgeben möchte.

Nach dem letzten Step wartet der perfekte Ernährungsplan und damit natürlich dein individuelles Ernährungskonzept auf dich. Im Falle meiner Klienten, bei denen ich Upfit schon ins Personal Trainings Konzept integriert habe und bei meinen eigenen Test-Ernährungskonzepten, die ich mir habe erstellen lassen, kommt dann der individuelle Ernährungsplan einige Tage später per E-Mail. Hier bekommt du eine sehr umfangreiche PDF mit deinem Ernährungsplan-Konzept.

 

Wie sieht das individuelle Ernährung-Konzept aus?

Wenn das Ernährungs-Konzept eintrifft, wirst du dich erst einmal wundern, denn dein perfekter Ernährungsplan ist ein über 100 Seiten starkes PDF beim 3 Monats-Plan. Beim Ernährungsplan-Konzept „Abnehmen“ zum Beispiel erhält du zum Ernährungsplan noch dazu hilfreiche Tipps und Tricks, sehr umfangreiche Einkaufslisten für jede Woche und zum Beispiel hilfreiche Tipps wie du dein Trinkverhalten optimierst. Der Umfang und die Inhalte der jeweiligen Ernährungs-Konzepte variieren bei den 4 verschiedenen Plankonzepten, die von clean-eating über Muskelaufbau bis abnehmen und Körper definieren gehen. Toll ist aber, dass es immer ein in sich schlüssiges Ernährung-Konzept ist, was nicht nur alle Details berücksichtigt, sondern auch mit dem Klienten weiterentwickelt wird.

So hast du zum Beispiel für jeden einzelnen Tag der 12 Wochen-Planung deinen jeweiligen für den Tag passenden Ernährungsplan. Außerdem ist das Konzept so intelligent aufgebaut, dass die Kalorien entsprechend progressiv weiterentwickelt werden. In Woche 1 isst du also andere Kalorienmengen als beispielsweise in Woche 10, in der du im Vergleich zum Start des neuen Ernährungs-Konzepts vielleicht schon einige Kilos an Gewicht verloren hast.

Hier denke ich, habe ich mit Upfit einen Partner, der nicht nur eine tolle Software entwickelt hat, damit die Experten im Hintergrund maximal individuelle Konzepte entwickeln können, sondern bringt auch das Know How mit sich Gedanken darüber zu machen, wie sich ein Ernährungsplan-Konzept im Laufe der Zeit entwickeln muss.

Wenn du den ersten Plan dann siehst, wirst du überzeugt sein, garantiert!!

 

Die Ziele und die Nachhaltigkeit

Wenn du deinen Ernährungsplan das erste mal öffnest und durcharbeitest, wird dir auffallen, wie die Ziele berechnet sind und dass diese schon knackig angelegt sind. Hier denke ich, wird die Motivation dich packen und du wirst mit vollem Elan rangehen, auch wenn die Körpergewichtsreduktion beispielsweise klassisch auf Basis der eingesparten Kalorien berechnet ist und du vielleicht keine 12 Kilogramm in 12 Wochen verlieren wirst, je nach IST-Zustand natürlich. Dennoch wird dich motivieren, dass diese Möglichkeit bestände, denn ein Gewichtsverlust und das berechnete Kaloriendefizit ist eben eine einfache Rechnung. Ich sage meinen Klienten gerne, dass Gewichtsreduktion lediglich eine Rechenaufgabe ist und hier wird dies sehr schön deutlich.

Dazu sehe ich bei den Ernährungskonzepten eine hohe Nachhaltigkeit, was die Ziele betrifft. Auch halte ich die simplen und einfach aufgebauten Konzepte für sehr nachhaltig, weil die Klienten lernen sich gesund zu ernähren und merken, dass die gesunden Gerichte noch dazu lecker sind. Bei meinen damaligen Ernährungs-Konzepten war mir der simple und nachhaltige Weg ebenso wichtig, was letztlich nämlich dazu führt, dass eine Ernährungsumstellung wirklich erst funktionieren kann.

Hier hast du dazu ein stimmiges Komplettkonzept in Händen.

 

Das Fazit zu den Ernährungsplan-Konzepten und individuellen Ernährungsplänen meines neuen Partners Upfit

Bevor ich nun zum Ende dieser Episode komme sei gesagt, dass ich meinen Workflow im Personal Training schon deutlich optimieren konnte und wie schon zu Anfang gesagt einfach mehr freie Ressourcen habe, um meinem Klienten das Maximum an persönlichen 1:1 Personal Trainings bieten zu können.

Das heißt, dass ich nicht nur mehr Zeit für Klienten habe und damit freie Kapazitäten schaffen kann, sondern auch einen kompetenten Partner an der Seite habe und dir als Klient und natürlich auch dir als Hörer sogar zusätzlichen Support über Upfit bieten kann.

Für dich als Sportler bedeutet Upfit ein individuelles und auf dich zugeschnittenes 100 Prozent wissenschaftlich fundiertes Ernährung-Konzept. Deine bevorzugte Ernährungsweise bei über 1000 verschiedenen Gerichten und dies alles bei einem zielorientierten Ernährungs-Konzept, was kein Detail auslässt. Denn dir werden nicht nur hilfreiche Tipps mit auf den Weg gegeben, sondern erhältst du auch tägliche Ernährungspläne und Wochen-Einkaufslisten für jede Woche und jeden einzelnen Tag des Ernährungsplan-Konzepts für den von dir gewählten Zeitraum.

 

Für dich als Hörer biete ich jetzt noch dazu den Code, den bislang nur meine Klienten erhalten haben und mit dem du bei jedem Ernährungskonzept 10 Prozent sparen kannst. Den Code: CSN10, gibst du ganz einfach abschließend bei den Kaufbedingungen in das entsprechende Code-Feld mit ein.

 

Alles in allem bietet mir Upfit so nicht nur mehr Know How im Personal Training durch eben mehr Zeit für Personal Training, sondern auch ein zusätzliches Expertenteam im Rücken zu haben, was mir einen großen logistischen Arbeitsaufwand abnimmt, den ich so delegieren kann.

Ja, und mit diesen abschließenden Worten wünsche ich dir nun eine schöne Woche, freue mich, dass du dabei warst und gebe dir auch heute eines mit auf den Weg in eine erfolgreiche Woche, denn die Veränderung beginnt jetzt, geh mit mir den ersten Schritt in ein sportliches und gesundes Leben, in deinem Traumkörper. Dein Figurexperte und Fitnesscoach, Poli Moutevelidis.

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken