fbpx
Dein Personal Trainer in Dortmund

Echte Feel-Good Strategien zu Weihnachten

24. Dezember 2018 / Ernährung
Echte Feel-Good Strategien zu Weihnachten

Meine 4 Punkte Feel-Good-Strategie zur Weihnachtszeit

Wieso du Weihnachten genießen solltest und mit meinen simplen Strategien alle Feiertage auch als echter Fitness-Enthusiast in vollen Zügen genießen kannst

 

Die Weihnachtszeit ist für viele Menschen da draußen, die schönste und besinnlichste Zeit des ganzen Jahres. Ist doch keine Zeit im Jahr so gemütlich, wie die frostige Winterzeit, in der du abends, vielleicht bei Kerzenlicht, mit deiner Familie so richtig entspannst. Für leidenschaftliche Sportler kann die Weihnachtszeit, aber auch die Zeit der Versuchungen und Hürden bedeuten, denn so war es auch für mich, bis das Weihnachtsfest des Umdenkens kam. Damals habe ich meine Feel-Good-Strategie entwickelt und kann seither das Fest in allen Zügen genießen. Wie die Strategie aussieht und wieso auch du „genießen“ solltest, erfährst du jetzt. Hier im Podcast.

Strategien für Fitness-Freaks

Weihnachten ist das Fest der Liebe und des Gönnens, genieß es mit der richtigen Strategie. (Foto von rawpixel.com von Pexels)

 

 

 

Hallo und Herzlich Willkommen zur heutigen und allerersten Weihnachts-Episode deines Fitness-Podcast. Ich freue mich, dass du heute eingeschaltet hast, auch wenn du vermutlich sogar frei hast, dir den Podcast vor dem Fest aber trotzdem gönnst. Ich möchte nämlich heute wie der Weihnachtsmann mit der Tür ins Haus fallen und heute am Heiligabend mit dir darüber sprechen:

  • Wieso du dieses wunderschöne Fest ganz besonders genießen kannst und es auch als echter Fitness-Enthusiast als schönstes Familienfest wahrnehmen solltest.

  • Wie du richtig genießen kannst, ohne schlechtes Gewissen und Reue.

  • Warum 3 Tage deine Figur ebenso wenig ruinieren können, wie du in 6 Wochen schlank im Schlaf wirst.

  • Und, wieso dir meine 4 Punkte Strategie künftig dabei helfen kann.

 

 

Weihnachtszeit für Fitness-Enthusiasten

Alle Jahre wieder kommt das Christus-Kind und mit ihm kommen für manch einen leidenschaftlichen Fitness-Sportler nicht nur tolle Geschenke, sondern vermutlich auch eine Zeit in der auch du mit deiner Willenskraft haushalten musst, wie der Geizhals mit seinem Geld, denn in keiner Zeit des Jahres warten wohl so viele Überraschungen in Form kleiner, sehr schmackhafter Plätzchen und Süßigkeiten auf dich und das an jeder Ecke. Und weil es auch überall so lecker duftet, musst du ganz schön viele Hürden umschiffen, um standhaft zu bleiben und um nicht deine Ernährungsstrategie oder deine Trainingsplanung über den Haufen zu werfen.

Und wenn du jetzt schon mit dem Kopf nickst und in dieser Episode von mir NUR hören willst, dass ich möchte, dass du dich heute Abend und auch die nächsten beiden Tage konsequent weiter an deine Planung halten solltest, wirst du vermutlich etwas enttäuscht sein, wenn ich dir jetzt sage, dass das Weihnachtsfest zusammen mit deiner Familie nur einmal im Jahr kommt und du dieses Fest in vollen Zügen zelebrieren solltest, ehrlich!!

Und weil ich weiss, dass wenn man den Fitness-Sport liebt und an der Traumfigur hängt, das alljährliche Weihnachtsfest einem Minenfeld der Versuchungen gleicht , wenn man es auch alljährlich mit der falschen Einstellung angeht, möchte ich dir eine kleine Geschichte erzählen.

Ich habe nämlich in meiner Laufbahn im Leistungssport eigentlich fast ganzjährlich maximal penibel auf meine Form, das eigene Training und eine ausgewogene Ernährungsstrategie geachtet, bis 2001 nach meiner letzten WM in diesem Jahr ein Umdenken stattfand.

Es gab in den 10 Jahren, in denen ich als Leistungssportler unterwegs war grundsätzlich für mich immer und in jedem Jahr eine Frühjahrs- und eine Herbst/Winter Saison. Und spätestens im April des Jahres sollte ich dann in Topform am Start sein.

Das bedeutete, dass ich auch jedes Jahr, natürlich auch über Weihnachten, meine Ernährungs- und Trainingsstrategie schon lange wieder auf Topform ausgerichtet hatte und mich damit zum Jahreswechsel auch immer in einer Vorbereitung auf eine Meisterschaft im nächsten Frühjahr befand, nachdem ich Ende November die aktuelle Saison beendet hatte.

Ich habe niemals gesagt, dass Leistungssport lockerreicht ist und ich habe es mir ausgesucht, denn ich habe damals kompromisslos an meinen Zielen gearbeitet, komme was wolle.

Ich weiß aber auch noch wie heute, als es bei mir 2001 Klick gemacht hat, als ich mit meiner Mutter über Weihnachten sprach, wie opulent das Fest ausfallen soll, wer eingeladen ist und was es an Leckereien zu essen geben wird.

Wenn ich jetzt drüber nachdenke, wirkt das was ich sagte wie in einer Sprechblase, die dann wie eingefroren über meinem Kopf schwebte, als ich mal wieder mein „Ich bin in Wettkampf-Vorbereitung“ zu meiner Mutter sagte. 

Ich darf dazu sagen, dass meine Eltern, vor allem meine Großeltern nicht nur mächtig stolz auf mich waren, sondern mich auch in meinem Bestreben der beste Figur-Athlet der Welt zu werden und dies auch zu bleiben mit voller Kraft unterstützt haben.

Aber in dem Moment damals, hat es plötzlich „Klick“ gemacht. 

In den Jahren zuvor hatte ich regelmässig ein schlechtes Gewissen, wenn ich mal wieder DER Spielverderber an der reich gedeckten Tafel war und dies und das einfach überhaupt nicht essen durfte. 

Naja, weil ich mich knallhart an meine Planung halten wollte. 

Auch stand dann am Heiligabend oder an sonstigen Feiertagen regelmässig das Kraft-Training auf dem Plan, auch wenn ich dann vielleicht auf die eigenen vier Wände und ein Training mit Körpergewichtsübungen ausweichen musste, weil es damals noch keine Fitness-Studios gab, die durchgehend geöffnet hatten.

An diesem Tag damals vor vielen Jahren, wurde mir aber nicht nur bewusst, dass es völliger Schwachsinn ist zu denken, dass drei Tage mit der Familie gönnen und feiern, meine Form ruinieren könnte, oder dass beim Weihnachtsessen gönnen für mich damals gleichzusetzen war mit „Schwach werden und nicht konsequent bleiben“! 

Und was mir deutlich vor Augen stand, war ein Bild: Meine Mutter und meine Großmutter betrübt, dass ich wieder nicht alles essen darf und ich selbst, mit dem Gefühl mir nichts gönnen zu dürfen.

Kein wirklich schönes Bild, was sich da in meinem Kopf manifestieren wollte.

Weihnachten ist aber das Fest der Liebe, der Freude, des Gönnens und es gehört für mich seither dazu, alles zu essen, wonach mir der Sinn steht, 5e gerade sein zu lassen, spontan Trainingsfrei zu machen, wenn ich das möchte und einfach mal Ruhe und Entspannung. 

 

Und vor allem: Weihnachten und alle Gefühle an diesen Tagen ganz bewusst zu genießen. Dankbar zu sein für das was ich habe und wirklich zu feiern! Dazu gehörte dann seither sogar auch das Gläschen Sekt am Silvesterabend, was ich mir damals auch natürlich verwehrt habe und mit Sprudel angestoßen habe.

Heute lache ich drüber, aber damals in völliger Askese, fand ich es richtig.

Was du hier und heute also erwarten darfst sind nicht nur Gründe, warum du Weihnachten genießen und feiern solltest und diese Zeit mit den wichtigsten Menschen in deinem Leben verbringen solltest, sondern auch meine eigene 4 Punkte-Feel-Good-Strategie für diese wundervollen Feiertage.

Denn ganz ehrlich: Wenn mich heute eine Klientin fragen würde, wie sie mit Weihnachten umgehen sollte und ob sie knallhart durchziehen müsse, oder sich auf Weihnachten freuen darf, dann würde ich ihr sagen, dass sie wirklich, wirklich entspannen sollte. 

 

Mit der richtigen Strategie an Feiertagen, mit der du dich gut fühlen kannst, wird es für dich ein Kinderspiel

Das Gleiche würde ich dir raten, denn wie auch bei meinen Klienten weiß ich, dass all diese Menschen für ihre Ziele das ganze Jahr lang knackig arbeiten, was spricht also dagegen, zu Weihnachten auch richtig zu genießen?

Nichts!! Darum solltest du Weihnachten so feiern, wie du es feiern möchtest und wie es sich für dich richtig anfühlt.

Und genau aus dem Grunde habe ich natürlich für die Menschen, die sich an den Feiertagen richtig gut fühlen möchten Strategien entwickelt, die einfach gut funktionieren, weil sie sich eben auch einfach gut anfühlen.

Als 2001 nämlich das Umdenken stattfand, habe ich für mich ein simples und einfaches System entwickelt, was mich nicht nur wirklich glücklich macht, sondern auch leicht umsetzbar ist. 

Und was auch du nutzen kannst, um zu Weihnachten auch echtes Feel-Good-Feeling zu zelebrieren!!

 

Meine 4 Punkte Strategie zur Weihnachtszeit ist so einfach, dass sie dich nicht nur dabei unterstützt dich auf die Gesundheit zu fokussieren, sondern dir auch zeigt, wie sehr du gönnen darfst. 

Ich fange mal für die Hartgesottenen an und lege mit Punkt eins los, der besagt:

 

Schenken und Entspannen zu Weihnachten

Schenken produziert ebenso viele Glückshormone wie beschenkt zu werden. Beschenk dich zu Weihnachten mit Entspannung und Innehalten. (Foto von rawpixel.com von Pexels)

Training in der Weihnachtszeit 

  • In der Weihnachtszeit halte ich mich nicht nur konsequent an die Trainingsplanung, sondern erhöhe auch die Frequenz und habe immer einen Plan B in der Hinterhand.

Rund um die Weihnachtszeit, weil diese Zeit auch für mich die Zeit ist, in der alles etwas hektischer läuft und alles etwas chaotisch verlaufen kann, erhöhe ich einfach meine Trainingseinheiten, um dann an den Feiertagen frei zu machen, wenn ich das möchte.

 

Schweres Krafttraining zur Weihnachtszeit

Hierbei trainiere ich häufiger, bei kürzeren aber etwas knackigeren Einheiten und gerade weil ich an den Feiertagen die da kommen und auch bei den manchmal spontanen Treffen mit Freunden und der Familie gönnen möchte und mir zusätzliche Kalorien in Form der ein oder anderen Leckerei bewusst gönne, setze ich das in knackiges Krafttraining um.

Die Weihnachtszeit ist somit auch für mich immer die Zeit im Jahr, in der ich im Krafttraining nicht nur häufiger zum Eisen greife, sondern auch mehr Wert auf die Progression lege und schwerere Gewichte bewege.

Im Klartext habe ich in dieser Zeit eine bis zwei Einheiten pro Woche mehr und lege oftmals einen Maximalkraft-Zyklus genau auf diese Zeit im Jahr, auch wenn ich im Sommer natürlich, bei ausreichend Vitamin D im Tank mehr Motivation und Power gerade für die superschweren Einheiten habe. 

 

Die Weihnachtszeit ist nicht umsonst für viele Wettkampf-Bodybuilder die Zeit der dicken Pullis und der sogenannten „Massephase“ in der sie sich nicht nur zusätzliche Muskeln sondern auch eine kleine Fettschicht antrainieren. 

Auch wenn ich dieses Vorgehen des regelrechten „mästens“ für völligen Schwachsinn halte, weil es danach viel anstrengender ist, ohne Muskelverlust das ganze unnötige Fett wieder loszuwerden, ist das doch gewöhnliche Praxis.

Aber nicht für dich und auch nicht für mich, also erhöhe die Trainingseinheiten, bei gleichbleibender Kalorienzufuhr an den strategischen Tagen, gönn dir aber zwischendurch die Leckerei und du wirst erstaunt sein, dass du die Form nicht nur perfekt halten kannst, sondern auch vielleicht sogar noch etwas fitter wirst, trotz Weihnachtsmarkt und leckeren zusätzlichen Kalorien.

 

Und nach den 4 bis 8 zusätzlichen Trainingseinheiten alleine im Dezember, gönne ich mir dann über die Feiertage meine wohl verdienten trainingsfreien Tage, um mich voll und ganz der Entspannung und dem Weihnachtsfest mit der Familie zu widmen. 

Denn, wenn du im Dezember deine Trainingsfrequenz erhöhst, bei knackigeren und schweren Einheiten, dann darfst du auch 5e gerade sein lassen, wenn es drauf an kommt, ehrlich.

 

Bodyweight-Training zu Weihnachten zu Hause

Wenn dich bei höheren Trainingsfrequenzen aber die vielen Wege zum Fitness-Studio stören und du so deine Einheiten nicht durchziehen würdest, darfst, oder solltest du dich vielleicht sogar im Dezember auch auf Bodyweight-, Kettlebell-, oder Sling-Training in den eigenen vier Wänden konzentrieren. 

Damit hast du den gut funktionierenden Plan B in der Hinterhand, der dir auch die hohe Frequenz sicherstellt. 

Außerdem hast du dann wahrscheinlich nicht nur weniger Stress im Auto, weil dir die ganze Fahrerei erspart bleibt, sondern netto sogar doch mehr Zeit. 

Mir zumindest geht es so, denn der Dezember war für mich persönlich ein sehr hektischer, arbeitsreicher und wirklich anspruchsvoller Monat und in diesem Jahr trainiere ich schon den ganzen Dezember mit der Kettlebell und im Sling.

Das Sling oder das Bodyweight-Training ist übrigens bei diesem Strategie-Punkt ideal dafür geeignet auch den Urlaub über die Feiertage entspannt zu genießen. 

Nicht selten höre ich „über Weihnachten bin ich im Urlaub und muss dann mein Training pausieren“. Nein, musst du nicht, denn mit einem Sling-Trainer hast du immer ein kleines Fitness-Studio mit im Koffer. 

Ich verzichte im Urlaub keinesfalls auf diese sehr lohnende Option und habe mittlerweile ja auch eine Stoffkettlebell* eine soggenante Smashbell mit im Koffer, um auch auf Reisen nicht auf meine geliebten Kettlebell-Swings verzichten zu müssen. 

Also, ein Muss für den Urlaub eines jeden Fitness-Enthusiasten, denn Ausreden waren gestern, wenn es dir wirklich wichtig ist. 

Und dann ganz easy in der Weihnachtszeit: Trainingsfrequenz erhöhen und immer den Plan B für das gute Gewissen.

Weiter gehts mit Punkt 2 meiner Strategie zu Weihnachten, nämlich:

 

Deine Ernährungsstrategie zu Weihnachten

  • Ich bin eisern bei der Ernährungsstrategie und gönne mir in dieser Zeit keine zusätzlichen Kalorien, die nicht in mein Konzept passen.

Der zweite Punkt ist vermutlich der wichtigste für viele Menschen da draußen, denn vor dem heutigen Weihnachtsessen, hat der ein oder andere da draußen wohl mit etwas Stress zu kämpfen.

Daher macht es auch für mich Sinn diesen Punkt in meiner alljährlichen Strategie ganz besonders ernst zu nehmen.

Rein statistisch nehmen die Menschen im Dezember nämlich am meisten zu und der Großteil da draußen, wiegt im Dezember und zum Jahreswechsel ein Kilo mehr, als noch Ende November.

Das muss und wird aber nicht an den drei Tagen liegen, an denen du es dir richtig gut gehen lässt, denn dafür müsstest du innerhalb von 3 Tagen schon mal dezent 7000 zusätzliche Kalorien, über deinen Bedarf hinaus essen.

Soll heißen, das Kilo liegt nicht wirklich an den drei Tagen, denn die Menschen, die wirklich zugenommen haben, dürfen das dann gerne auf all die Snacks schieben, die sie sich mal eben so nebenbei wegdrücken.

 

Und auch, wenn du nach den 3 Weihnachtsfeiertagen 3 oder 4 Kilo schwerer bist, ist das kein plötzlich eingelagertes Fett, sondern auf deinen Wasser und Glykogenhaushalt zu schieben und schon eine Woche drauf, ist die Zahl auf der Waage dann wieder vergessen und du wiegst wieder so viel wie zuvor.

Aber du kannst auch bei dem Punkt entspannen, denn du sollst dir ja heute Abend und auch an den kommenden Tagen genau das gönnen, was du möchtest. Du musst dich nicht vollstopfen, aber brauchst auch keine Angst davor zu haben, etwas zu verpassen, weil du dies oder jenes nicht essen darfst.

Nach meiner Strategie hälst du dich, bis auf die Weihnachtsfeiertage, die Sylvesterfeier und die netten Abende bei Freunden und auf dem Weihnachtsmarkt ganz genau an deine Ernährungsstrategie. 

Und so kannst du dann echt aufatmen, beim Anblick der Weihnachtsgans mit leckerer Sauce, den Kartoffelpuffern, Reibekuchen, oder dem leckeren Schokopudding.

Glaub mir, es wird dir ganz leicht fallen, dich dann beim und auch nach dem Fest großartig zu fühlen, weil du richtig gefeiert und genoßen hast und trotzdem den Rest der Zeit nicht von deinem Ernährungsplan abgewichen bist.

Es ist natürlich immer die Frage, wie wichtig dir deine Ziele sind, oder auch, wie wichtig es dir ist zusammen mit deiner Familie ohne Einschränkung feiern zu können. 

Entspannt mit der richtigen Strategie

Wenn du auch endlich mal das Fest genau so genießen können möchtest, wie alle anderen, ohne immer an deine Ernährung oder das Training zu denken, ist meine Strategie die beste Lösung für dich. (Foto von freestocks.org von Pexels)

Aber du darfst nicht jammern, wenn du weder diesen Punkt meiner Strategie auf dem Schirm hast, dich nicht zurückhalten kannst, Weihnachten auch richtig Gas gibst und dann Ende des Monats das böse Erwachen kommt. 

So ehrlich muss ich mit dir sein, aber dann ist dir das Ziel nicht wichtig genug. 

Du musst den Dezember natürlich nicht dazu nutzen, Körper-Gewicht verlieren zu wollen, aber was hindert dich daran dein Gewicht bestmöglich zu halten und dich beim Essen außerhalb der schönen Momente eben zu disziplinieren? 

Ich selbst verfahre das ganze Jahr über nach einer 80 bis 90 Prozent sauberen Ernährung, außer zur Weihnachtszeit, in der ich von Ende November bis Mitte Januar maximal an der Ernährungsstrategie festhalte, um eben an den Feiertagen richtig zuschlagen zu können und nicht jammern zu müssen.

Achte in der Weihnachtszeit auch gerade an den Tagen, an denen du dich an deine Strategie hälst darauf, nicht aus Langeweile zu essen. Das geht schon mal ganz schnell, wenn sich die Süßigkeit vor deinem geistigen Auge abzeichnet. Damit kommt dann aber nicht nur das schlechte Gewissen wieder zurück, sondern auch unnötige Kalorien.

 

Ernährungs-Hacks für das Weihnachtsessen

Mein Superhack dazu: 

Ich habe in der Weihnachts-Zeit keinerlei Süßigkeiten im Haus, mache im Supermarkt einen weiten Bogen, um das Süßigkeitenregal und packe, wenn ich denn doch was im Haus habe, die Leckereien in die letzte Ecke im obersten Schrank an die ich dann nur mit der Leiter rankomme, was bei meinen knapp 1,70 nicht leicht wird.

 

So, und damit du heute Abend auch noch den ein oder anderen Hack mitbekommst, vorausgesetzt du möchtest ihn, gehst du beim Weihnachtsessen heute und die kommenden beiden Tage folgendermaßen vor:

  • Fahre keinesfalls mit leerem Magen zum Weihnachtsessen, denn dann wird dich die Versuchung bezwingen und du wirst dich danach vermutlich nicht besonders stark fühlen, sondern eher vollgestopft.

 

  • Trink ausreichend vor jeder Mahlzeit bei den Weihnachtsessen in den kommenden Tagen, wenn du die Mengen an Kalorien überschaubar halten möchtest und ein maßloser und leidenschaftlicher Esser bist wie ich. Ich kann die Weihnachtstafel nämlich auch ohne Probleme, ganz alleine verputzen. 

 

  • Geize nicht bei den Beilagen und pack dir vor den Sünden erst mal das Gemüse auf den Teller, damit du deinen Magen nicht nur gesund füllen kannst, sondern auch die Extraportion Vitamine bekommst.

 

  • Gönn dir vor dem Essen zum Wasser auch mal etwas Obst, zum Beispiel einen Apfel, der dich schon mal gut satt machen kann, weil er dir reichlich Ballaststoffe liefert.

 

  • Überrasch deine Familie und bring selbst etwas leckeres mit, was toll schmeckt und noch dazu in deinen Ernährungsplan passt.

 

  • Wenn sich die Großmama oder die Mama freut, wenn du ihren selbstgemachten Kuchen probierst, bedeutet das nicht, dass du gleich mehrere Stücke essen musst, eine kleine Portion tut´s da auch schon. Vor allem, wenn es auch noch Pudding und Eiscreme geben sollte.

 

  • Greif gerade bei den Nachspeisen auch vielleicht erst mal zum Obst und den eher kalorienärmeren Gerichten.

 

  • Das Weihnachtsessen ist Kultur und diese Kultur solltest du in Ruhe genießen, iss also langsam und genieß das Essen heute und die kommenden Tage ganz besonders. 

 

  • Und hör auf, wenn es am schönsten ist, achte also intuitiv auf dein Hungergefühl und iss nur so viel, bis du satt bist und nicht darüber hinaus. Über den Hunger essen ist nicht nur NICHT gut für deinen Körper, du machst dir damit das leckere Essen auch kaputt.

 

Und bevor jetzt der Einwand von dir kommt: 

Ich esse über Weihnachten alles wonach mir der Sinn steht, denn für diese 3 Tage, habe ich die ganze Weihnachtszeit über maximal auf die Ernährung geachtet und gönne mir das leckere Essen und genieße. 

Und viel Gemüse esse ich ohnehin immer, das gönne ich mir zu Weihnachten daher natürlich auch.

Ich gönne mir zu Weihnachten also auch genau das, was ich mir gönnen möchte.

 

Womit ich jetzt zu dem aus meiner Sicht wichtigsten Punkt meiner Strategie zu Weihnachten komme:

 

Achtsamkeit und Seelenwohl zur besinnlichsten Zeit im Jahr

  • Weihnachtszeit bedeutet für mich Achtsamkeit und Innehalten

Warum ich die Weihnachtszeit so liebe? Weil wir uns in dieser Zeit bewusst darüber werden, was wir alles haben und wie gut es uns geht! Und weil ich diese Zeit dafür nutze alles einfach mal etwas bewusster zu tun und mein körperliches und seelisches Wohl mal etwas in den Fokus zu rücken.

Es ist doch bei jedem Menschen so, dass wir uns oft zu sehr in den Hintergrund schieben, ohne die eigenen Bedürfnisse auf dem Schirm zu haben.

 

Darum: sei dir in der Weihnachtszeit mal wieder ganz bewusst über dich selbst und deine Familie. 

Nimm dir Auszeiten für die Zeit mit der Familie, denn das ist pures Seelenwohl. 

Wenn ich mit meiner Frau und unseren Zwillingen einen schönen Spaziergang mache und dann ganz bewusst das Smartphone zu Hause lasse ist das für mich genießen und absolute Qualitytime.

 

Und damit auch du wieder merkst, wie besonders die Weihnachtszeit für die Familie ist, darfst du die Zeit bei ausgedehnten Winterspaziergängen mit der Familie genießen, denn gerade in der Winterzeit ist so ein schöner Spaziergang eine echte Wohltat, nicht nur für deinen Körper, sondern auch für deine Seele.

Und seit unsere wundervollen Kinder geboren sind habe ich in der besinnlichen Weihnachtszeit schon im letzten Jahr gemerkt, wie viel Lebensfreude ich spüre, wenn ich mit den Beiden stundenlang spiele, krabbele und tobe. 

Denn ich merke hier als Papa wieder, was ein Kinderlachen mit mir machen kann und auch, wie gut das den Kindern tut, wenn Papa viel Zeit für die Kleinen hat. Für mich pures und wahres Lebensglück und Zeit, die ich mir täglich nehme, aber in der Weihnachtszeit einfach noch mal etwas mehr.

 

Außerdem und das ist auch ein echt wichtiger Punkt für viele Menschen da draußen, achte ich auf ausreichend guten und erholsamen Schlaf und plane nicht nur täglich ein zusätzliches kleines Powernapping ein, sondern schlafe auch meine 8 Stunden in der Nacht. 

Um meinem Körper die Extraportion wichtiger Hormone zu liefern für die Regeneration für das „Mehr“ an Training und vielleicht auch in der knackigen Trainingszeit „mehr“ an Muskelwachstum.

In der Weihnachtszeit achte ich aber auch ja nicht nur bewusster auf das richtige Ernährungsverhalten und trinke täglich ausreichend, sondern achte auch in dieser ruhigeren Zeit mich aber reichlich zu bewegen und gut Schritte zu machen. 

 

Zudem die Arbeitszeiten aktiv zu gestalten und nicht nur mehr im stehen zu arbeiten und in den Pausen kleine Workouts einzubauen, sondern auch gerade hinsichtlich der Qualitytime mit der Familie mal bewusst etwas an Arbeitsstunden zu reduzieren. Eine Freiheit, die ich mir als Selbstständiger nehmen kann und dafür sehr dankbar bin.

Denn Dankbarkeit wird im Dezember für mich auch ganz groß geschrieben und ich halte regelmässig inne um alles um mich herum zu genießen und Dankbar zu sein. 

 

Die tollen Coachings und wunderbaren Gespräche mit meinen Klienten, die Nachmittage an denen ich mit den Kindern spiele, tobe und krabbele, wie die Kleinen und natürlich die schönen Abende und alle wertvollen Momente mit meiner Frau.

Dankbarkeit ist hier pures Seelenwohl für das alles, was dich und mich umgibt.

Und weil ich damals im Dezember immer sportliche Ziele für die nächste Saison vor Augen hatte, nehme ich heute und das schon seit einigen Jahren meine Ziele in der Zeit etwas runter, setze die Ziele für November bis Januar etwas anders an, nehme den Druck raus, lasse den Stress bewusst aussen vor und entspanne mich.

Wie eben schon gesagt musst du in dieser Zeit kein unnötiges Fett verlieren, denn das wäre wohl zieltechnisch der falsche Ansatz. 

 

Zu Weihnachten achte ich einfach darauf, dass es mir gut geht und ich meine über das ganze Jahr erarbeitete Form halte, Punkt.

 

Also, keep it cool und genieße die Zeit. Ich denke mit dem Punkt gehst du jetzt schon mit mir konform, oder?

Und auch der letzte Punkt wird dir gefallen, denn:

 

Keep it cool und entspann dich zur Weihnachtszeit 

  • In der Weihnachtszeit genieße und gönne ich und halte es mir frei auch locker mit der Strategie umzugehen. 

Also, hier kommt mit Punkt 4 quasi die Ausnahme von der Ausnahme.

Denn, wenn es meinem Seelenwohl gut tut und es sich gut anfühlt, lasse ich die Strategie außen vor und nehme die Momente und all die schönen Dinge, die sich in der Weihnachtszeit bieten ganz bewusst wahr und halte es mir frei, eine Ausnahme zu machen.

Denn ehrlich? Wenn du all deine Trainings mit maximaler Power durchziehst, bis auf die wenigen Weihnachtsfeiertage deine Ernährung fest im Blick hast und auch noch dazu alles tust, dass deine Gesundheit und deine Seele versorgt sind, was hindert dich dann daran 5e gerade sein zu lassen, ganz ohne Reue? 

Es ist Weihnachten und ich habe dich gewarnt, dass es hier nicht nur die Hacks gibt, sondern auch die Aufforderung dieses Fest zu genießen und dazu gehört das wunderbare Essen ebenso, wie die Uhren langsamer laufen zu lassen, Zeit mit den wichtigsten Menschen in deinem Leben zu genießen und auf dich selbst zu hören. 

 

Alle Feiertage, Sylvester und die eventuellen Einladungen der Freunde und der Weihnachtsmarkt sind die Ausnahme der Strategie und das ist die einzige Regel bei dieser Strategie!! Denn und das darfst du jetzt ernst nehmen, habe ich diese Strategie ja genau deshalb entwickelt, weil ich das Fest genießen möchte.

 

Also, die einzige Regel?

Du sollst diese ganzen wichtigen, wunderschönen und ruhigen Momente voll und ganz genießen und hälst die Ernährungs- und Trainingsstrategien an den Feiertagen außen vor.

 

Und damit du diesen allerwichtigsten Punkt der Strategie einhälst, was vielleicht das schwierigste an der ganzen Sache ist, musst du klug und vernünftig planen.

Aber hey, die Feiertage fallen jedes Jahr auf die gleichen Tage und damit wird’s doch eigentlich wieder simpel, oder? Einzig für spontane Treffen gehst du nach Plan B vor und genießt dann aber auch. 

Außerdem und da darfst du auch mit Plan B vorgehen, nimmst du die ruhigen Abende mit, an denen deine Familie vielleicht ein kleines Weihnachtsessen vor dem Weihnachtsessen genießen möchte.

 

Und das war schon meine kleine Feiertags-Feel-Good-Strategie.

Ich denke, diese 4 Punkte, die übrigens bei dir völlig anders aussehen könnten und bei denen ich vielleicht auch noch die ein oder andere Idee ergänzen könnte, sind für jeden recht leicht für all die schönen Feiertage, Urlaubstage, oder Einladungen bei Freunden anwendbar. 

 

Und genau das ist das Geheimnis, einer erfolgsversprechenden und funktionierenden Strategie, nämlich: 

Halt sie so simpel wie möglich!

 

Aber es kommt natürlich auch immer sehr darauf an, wie wichtig es dir mit dem Ganzen ist.

Ist dir deine Figur, die Gesundheit, dein Training und der eigene Lifestyle wichtig? Ist dir Wichtig den Menschen um dich herum zu zeigen, wie sehr du dieses Fest, die Einladung, oder den all-inclusive Urlaub mit ihnen zusammen genießt? 

Und lass uns ehrlich sein, wenn die Mama beim Weihnachtsessen sieht, wie sehr der Sohnemann das aufwendige Weihnachtsessen genießt, ist das pure Wertschätzung für das tolle Essen der Mama und gönnen für die Seele für den Sohnemann.

 

So und damit du jetzt endlich loslegen kannst und für deine Frau vielleicht noch Blumen kaufen, oder für den Mann noch mal alle Geschenke checken kannst, die du schon vor Monaten besorgt hast, schaltest du diese Episode jetzt gleich ab. 

 

Der Podcast Preis 2019

Podcast Preis 2019 – CHANGE STARTS NOW ist in der Kategorie Coaching nominiert und ich bin echt stolz und freue mich für die gesamte Community rund um diesen Podcast.

Ich habe nämlich nur noch eine kleine Sache, quasi ein kleines eigenes Vor-Weihnachtsgeschenk, denn dein Fitness-Podcast ist nämlich für den Podcast-Preis 2019 nominiert worden und von heute an bis zum 15.02.2019 kannst du für diesen Podcast abstimmen. Den Link zur Abstimmung packe ich dir in die Shownotes und freue mich auf deine Stimme.

 

Und nun, wünsche ich dir das schönste und beste Weihnachtsfest aller Zeiten, nimm die Momente bewusst wahr, verfahre strategisch, wenn du das möchtest, aber bleib locker und entspann dich. Nächste Woche startest du schon wieder bei der nächsten Episode durch, es gibt nämlich dieses Jahr auch eine motivierende Sylvester-Episode, die dich optimal auf 2019 einstimmen wird und ich freue mich jetzt schon, dass du nächste Woche auch wieder einschaltest.

Also, genieß das Weihnachtsfest und lass uns auch in der nächsten Episode gemeinsam durchstarten, denn mit meiner Hilfe bekommst du auf dem Weg zum Wunschkörper die Komplettlösung für deine Fitness. 

Bis zum nächsten mal, dein Figurexperte und Fitnesscoach, Poli Moutevelidis

Poli on FacebookPoli on GooglePoli on InstagramPoli on Pinterest
Poli
Personal Trainer Dortmund
Dein Personal Trainer Dortmund, Poli Moutevelidis ist als dreifacher Weltmeister im Figurbodybuilding Dein Figurexperte und Fitnesscoach mit mehr als 2 Jahrzehnten Erfahrung im Fitness- Kraftsport und Bodybuilding. Darüber hinaus bringt er im Functional-Personal-Training und als Ernährungsberater und Mentalcoach seine Fachkompetenzen mit ein und sorgt für einen ganzheitlichen Fitness-Lifestyle.

hinterlasse einen Kommentar

*Required fields Please validate the required fields

*

*