Dein Personal Trainer in Dortmund

Ausreden, Lebensweisheiten und kluge Fragen für ein Leben ohne den Sport

21. Juni 2015 / Allgemein
Ausreden, Lebensweisheiten und kluge Fragen für ein Leben ohne den Sport

Kennst Du das auch? Fitness und Sport ist echt nicht Dein Ding, aber irgendwie soll Deine Umwelt ja auch nicht mitbekommen, dass Du statt zum Training lieber auf die Couch gehst. Damit Du auch in Zukunft immer noch als Gewinner dastehst, während Deine Freunde sich mit Fitness und der richtigen Menge aus Fitness-Training und gesunder Ernährung in Topform bringen, habe ich für Dich die besten Ausreden und Sprüche zusammengetragen.

Du brauchst also nie mehr um eine Ausrede, den Sport und Deine eigene Fitness zu umgehen, verlegen sein. Ich habe eine ganze Menge Anti-Fitness-Ausreden für Dich. Denk am Ende des Artikels bitte aber dennoch darüber nach, dass Du zu Dir stehen sollst und einmal ehrlich zu Dir selbst sein musst. Sind die Ausreden das Ergebnis Deiner Angst zu scheitern und Deine eigenen Fitness-Ziele nicht erreichen zu können?

Ja, manchmal ist es wirklich witzig, wenn ich auf über 20 Jahre Fitnesslifestyle zurückblicke. Was haben mir die Leute nicht alles erzählt, als ich mit 15 Jahren das erste mal mit dem Sport in Berührung kam, und was wurde mir die darauffolgenden 23 Jahre alles erzählt, um zu rechtfertigen, dass man sich nicht an eine gesunde Ernährung halten kann, warum man nicht zum Training geht, wieso man ja nicht abnehmen kann, obwohl man ja möchte und und und. Ich musste vor einigen Tagen noch schmunzeln, als ich mal wieder die Top Ausrede hörte, weshalb man ja nichts für die Figur und allgemein die Gesundheit tun muss.

Weil es zum Teil wirklich erschüttternd ist, oft aber sehr belustigend und auch immer wieder erstaunlich, was sich wohl in den Köpfen der Menschen abspielen muss, will ich die Lebensweisheiten, unvergänglichen Ausreden und schlausten Fragen mit Euch teilen und Euch diese Excuses for every Day präsentieren. Das tolle ist, dass Ihr Euch nun keine Ausreden mehr ausdenken müsst, denn wie Ihr bald feststellen werdet, kenne ich sie alle. Ich habe jegliche Ausrede gehört und kann jede auch in wenigen Worten widerlegen. Das vielleicht skurrilste ist, dass kein Spruch erfunden ist, ich habe sie alle gehört und bereits darauf geantwortet 🙂

Die Sache ist; ich kenne beide Seiten und ich kann Euch sagen, dass es weder unmöglich ist als untergewichtiger Teenager Muskeln aufzubauen wie es möglich ist, als Erwachsener Selbstständiger mit langen Arbeitstagen überschüssiges Fett loszuwerden.

In meinem Leben nach dem Leistungssport bin ich nämlich als Fotograf tätig und als ich mich 2006 mit meiner Frau dazu entschloss diesen Beruf auszuüben und eine Firma zu gründen habe ich viele Stunden an Arbeit investieren müssen, um mich erst einmal zu etablieren. Diese Jahre habe ich dazu genutzt alle Ausreden, die ich zuvor gehört habe einmal selbst zu erproben und mit den unterschiedlichen Varianten zu experimentieren. Meine Favoriten damals waren:”Ich bin selbstständig und habe keine Zeit für Sport, außerdem kann ich mich nicht gesund ernähren” In den folgenden 3 Jahren habe ich die Ausflüchte perfektioniert und brachte irgendwann “Sport ist doch sinnlos und bringt kein Geld und gesunde Ernährung mit viel Schlaf wird vollkommen überbewertet” völlig unbeschwert und ohne Probleme über die Lippen. Ich habe in diesen 3 Jahren wirklich sehr ungesund gegessen und habe nie mehr als ein Training in der Woche durchgeführt. Dazu kam dann irgendwann, dass sich meine Fettwerte verschlechterten, meine Gelenke und der Rücken zu schmerzen begann und ich mit meinem Aussehen gänzlich unzufrieden wurde. Ich habe es damals darauf geschoben, dass ich in den 10 Jahren, in denen ich als Bodybuilder zahlreiche nationale und internationale Meisterschaften gewann sehr diszipliniert und konsequent an meinen Zielen festgehalten habe. Es war aus meiner Sicht an der Zeit sich auch mal was zu gönnen und das Leben zu genießen. Aber wohin hat mich das geführt ? Ich war nicht mehr glücklich und habe dann 2009 wieder den Start gemacht und wieder begonnen mehr zu trainieren und auch wieder etwas mehr auf die Ernährung zu achten. Das Problem ist, dass Du Dich sehr schnell in die Zwickmühle katapultierst, denn es ist schwer einen aus der Form geratenen Menschen mal wieder in Form zu bringen. Ich habe mich so bis 2012 gequält, um in diesem Jahr dann wieder echte Nägel mit Köpfen zu machen und wieder nach Plan zu essen und zu trainieren. Bis dato hatten sich meine Werte weitestgehend zwar wieder normalisiert, aber ich war noch weit von meiner damaligen Top Form entfernt. Seit 2012 habe ich seitdem wieder weit über 20 Kilo blankes Fett verloren und an die 6 bis 8 Kilo reine Muskelmasse aufgebaut. Wer mir also erzählen will, dass er als Selbstständiger nicht vom Fleck kommt, der muss sich andere Ausreden ausdenken. Als Kind war ich mega dünn und als Erwachsener irgendwann zu schwer, um es mal dezent auszudrücken. Also, ich kenne beide Seiten und brauche keine Ausreden mehr zu hören.

Nun will ich Euch aber nicht länger vorenthalten, mit was ich in den letzten 24 Jahren konfrontiert worden bin. Meine Top 3 Sprüche und Ausreden werde ich Euch ganz unten präsentieren, bis dahin wünsche ich Euch viel Vergnügen.

Es gibt immer einen Ausweg und es geht auch immer noch anders, als heute etwas verändern zu müssen, hier gibts die Sprüche mit denen Du Dein Training und die Ernährungsumstellung auf morgen verschieben kannst, denn hier kommen die besten Aufschieber-Sprüche, mit denen Du garantiert beim nächsten Gespräch in der großen oder kleinen Runde eine tolle Ausrede parat hast, nicht schon heute starten zu müssen. Du musst nichts in deinem Leben ändern, ist das nicht toll?

 

Verschieb Deine Fitness doch einfach auf morgen

“Ich will mich voll und ganz darauf konzentrieren etwas zu verändern, darum fange ich ab nächster Woche damit an”

“Also bevor ich beginne, fliege ich erst noch in den Urlaub, dann kann ich mein Leben noch einmal richtig genießen”

“Ach, das mit dem Sport klappt momentan noch nicht, ich muss vorher noch unser Haus renovieren, da bleibt keine Zeit für Sport”

“Man muss ja nichts überstürzen, ich kann auch morgen noch starten, dann kann ich mich heute noch mal richtig mit Fast Food vollstopfen”

“Also, die Woche schaffe ich es zeitlich einfach nicht mehr, ich habe zu viele Verpflichtungen, aber nächste Woche starte ich garantiert, das kannst du mir glauben”

“Ich fange direkt mit Sport und gesunder Ernährung an, aber ich muss mir nächsten Monat erst noch neue Sportschuhe kaufen, vorher gehts nicht”

“Ich will ja schon seit Wochen anfangen, aber ich kriege es einfach noch nicht untergebracht, wenn es sich gelegt hat, fange ich aber garantiert an”

Die Aufschieber, die ständig und auch morgen und nächste Woche noch aufschieben sind für mich die Spezialisten. Sie schaffen sich ihre eigene kleine Welt durch die sie vielleicht sogar selbst, durch die rosarote Brille schauen, obwohl ich noch immer nicht dahinter gekommen bin, ob sie diese Ausreden nur für andere, oder auch für sich selbst verwenden. Die Aufschieber siehst Du relativ selten dann mal irgendwann beim Sport. Wenn sie es dann aber tatsächlich einmal in ein Fitness-Studio geschafft haben, oder zu Hause damit loslegen, ist das die Fraktion, die erst 180 Prozent gibt und nach 3 Wochen wieder zu den alten Gewohnheiten übergeht. Du siehst sie dann wieder im Burgerladen, um die Ecke. Aber ihre Sprüche sind doch Gold wert, oder ?

Jetzt kommt meine Lieblingsfraktion. Es sind die Menschen in Eurem Umfeld, die für Sport und Fitness einfach keine Zeit haben. Sie plagen sich nicht einmal mit dem Gedanken anfangen zu müssen, denn die Ausreden benötigen sie überhaupt nicht, sie haben viel bessere und sicherere Sprüche auf Lager, mit denen sie jeglichen Konter direkt abblocken können. Es ist die Gruppe der Vielbeschäftigten, die vielleicht die Zeichen der Zeit erkannt haben, aber keine Veranlassung sehen, dem Thema überhaupt entgegenzuwirken, denn sie bekommen es zeitlich einfach nicht hin.

 

Bleibt auch Dir keine Zeit für Fitness und Gesundheit?

“Ich habe einfach keine Zeit, daher mache ich keinen Sport und ernähre mich ungesund”

“Ich muss so viel arbeiten, da bleibt keine Zeit für Sport aus Ausgleich”

“Sport ? Schaffe ich nicht, ich muss Playstation spielen”

“Bei meinem enorm hohen Stressfaktor kann ich nicht mal an Sport denken, geschweige denn die Zeit aufbringen”

“Also zeitlich würde ich es sowieso höchstens einmal die Woche zum Sport schaffen, dann lasse ich es lieber gleich”

“Ich muss doch im Beruf und meiner Firma absolute Hochleistung bringen, da finde ich garantiert keine Zeit für Sport”

“Für Sport und gesunde Ernährung habe ich kein Geld”

“Für Sport brauche ich Platz und gute Fitnessgeräte”

Bei den Vielbeschäftigten dachte ich oft, dass die Leute ja wirklich eine Menge Stress haben und zeitlich so stark eingebunden sind, dass sie es wirklich nicht schaffen, bis ich dann selbst in einer solchen Situation war. In meinem Beruf als Fotograf kann es durchaus mal vorkommen, dass eine Woche 60 Arbeitsstunden hat, wenn dann die Tätigkeit als Personaltrainer dazu kommt, werden das schon mal flott 80 Stunden wöchentlicher Arbeitszeit, dann hat man immer noch keine Freizeit mit der Familie und Freunden verbracht. Als ich dann in den 3 Jahren der täglichen Experimente mit zahlreichen Ausreden dahinter kam, dass man IMMER und tatsächlich wirklich jeden Tag die Zeit übrig hat, wenn man möchte, sah ich die Vielbeschäftigten mit ganz anderen Augen. Ich selbst bin doch auch ein Vielbeschäftigter und benötige keine Ausreden um jede Woche nach Lust und Laune zwischen 4 bis 8 Stunden Sport zu machen, mich weiterbilden zu können und auch Zeit für die Familie zu haben. Ich denke mittlerweile, dass es die Notwendigkeit irgendwann mit sich bringt, dass man als Vielbeschäftigter auch irgendwann mit dem Sport beginnen muss. Spätestens dann, wenn man eben aufgrund schlechter gesundheitlicher Verfassung im Beruf dann nicht mehr leistungsfähig ist. Denn um im Beruf und für die eigene Firma auf lange Sicht leistungsfähig zu sein, gehört der Sport und die Ernährung zum Alltag. Topmanager wissen daher um ihre eigene Fitness und sind sportlich aktiv und ernähren sich gesund, um auf lange Sicht an der Spitze zu bleiben. Außerdem wissen gute Firmen um die Fitness ihrer eigenen Mitarbeiter und bieten Programme an, um in der Kantine auf gesunde Ernährung zu achten und Sportprogramme für die eigenen Mitarbeiter zu organisieren. Ich biete im Rahmen meiner Tätigkeit als Personaltrainer Firmenfitnesskonzepte an, um den Berufsalltag zu optimieren und mit Bewegung zu füllen.

Die nächste Gruppe ist die Fraktion, die mir am meisten leid tut, denn es sind die Menschen, die oft aufgrund mangelnder Betreuung und eben fehlender Kenntnisse oftmals tausenden von Frauenzeitschriften vertrauen, in denen 20 Kilo Fett über Nacht ebenso versprochen wird wie die Wunderdiät mit Schokolade, Tütensuppendiät, Karottendiät oder wie auch immer. Die Wunderdiät existiert nicht und auch das 1000. Cover einer Frauenzeitschrift, welches die neue Wunderdiät anpreist, braucht man nicht mehr als eines Blickes zu würdigen. Es gibt sie nicht, die Lebensumstellung ohne entsprechende Opfer zu bringen, aber traurig ist es, dass immer noch Millionen von Menschen darauf reinfallen und dann natürlich zweifeln, an ihren Fähigkeiten doch mal irgendwann das Wunschgewicht zu erreichen. Hier kommen die in diesem Fall leider eher traurigen Fakten.

 

Vielleicht benötigst Du die Hilfe eines Fitness-Experten

“Diäten halte ich nicht durch, keine konnte ich bislang überhaupt schaffen”

“Fitness ist einfach nichts für mich, es hat nichts funktioniert, was ich die letzten Jahre versucht habe”

“Ich denke es liegt an meinen Genen, denn bereits als Kind war ich übergewichtig”

“Ich schaffe das alles ohnehin nicht, ich konnte nie etwas durchhalten”

“Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion, ich kann nicht abnehmen”

“Für Sport fehlt mir einfach die Ausdauer”

“Mein Rücken schmerzt, darum kann ich keinen Sport treiben”

“Bis jetzt war bei mir jede Diät völlig erfolglos”

“Diäten bringen doch nichts, da darf ich doch nichts mehr essen”

“Mental bin ich einfach noch nicht so weit, etwas verändern zu können”

“Mit Sport habe ich abgeschlossen, ich war damals jeden Tag 3 Stunden im Fitness-Studio, ohne dass es etwas gebracht hat”

“Sport und Diäten sind nichts für mich, da darf ich ja nur 500 Kcal pro Tag essen und muss jeden Tag 2 Stunden trainieren”

“Ich wollte schon so oft mit Sport anfangen, aber jedesmal wenn ich wieder starte werde ich krank”

Ob die Abnehmwilligen die Frauenzeitschriften studieren, oder jegliches Fitnesskonzept erprobt haben, im Grunde genommen fehlte ihnen in der Vergangenheit oft einfach die fachliche und kompetente Betreeuung. Letztendlich lässt man den Wasserrohrbruch ja auch vom Klempner reparieren statt sich auf eine Bild an Bild Anleitung in einem Boulevardheftchen zu verlassen, die verspricht das Ganze selbst beheben zu lernen. Wieso also nicht den Rat eines Profis aufsuchen ? Oft höre ich, dass die eine oder andere Diät nicht klappte, oder nicht durchgehalten wurde. Wenn ich dann die Leute frage, was sie denn genau getan haben, höre ich Dinge wie 0-Diät mit weniger als 500 Kalorien, die auf kurz oder lang in den Jo-Jo führen muss, oder aber es handelt sich um eine derart einseitige und ungesunde Diät, die dann aufgrund Mangelerscheinungen frühzeitig abgebrochen wurde. Bei den Fitnessprogrammen sieht es ähnlich aus. Die Abnehmwillige verlässt sich auf die Bilder in den Heftchen, die die Übungen Schritt für Schritt erklären, dabei achtet sie nicht auf die Ausführung, weil sie gar nicht weiß, wie sich die richtige Ausführung anfühlen muss. Auch hier wird dann frühzeitig abgebrochen, weil der Muskelkater und die Gelenkschmerzen überwiegen. Unwissenheit muss aber kein Hindernis sein, denn es gibt Fachleute. Ich biete nicht nur Personaltraining an, sondern betreue darüber hinaus bei der Ernährung und den Lebensgewohnheiten. Übrigens: wenn die Ausdauer für den Sport fehlt, was liegt da näher als Sport zu betreiben ?

Auch die nächste Zielgruppe der aus meiner Sicht echten Experten in Sachen der besten Ausflüchten sich vor Sport und gesunder Lebensweise zu drücken sind die Verweigerer, die hartnäckigste Gruppe. Diese Menschen kann niemand überzeugen, da sie es immer und zu jeder Zeit besser wissen als Du oder ich. Sie kennen die Tricks und halten Sport für miesen Zauber, gesunde Ernährung ist für sie der Sprung zurück ins Mittelalter. Sie wissen ihr Leben zu genießen und haben in jeder Lebenslage den echten Expertenspruch auf Lager. Sie wirst Du nicht bekehren können und ihre Lebensweisheiten rund um unser Lieblingsthema sind exemplarisch.

 

Du denkst, dass Fitness Dein Leben nicht um 180 Grad verbessern kann?

“Was soll ich im Leben denn noch genießen können, wenn ich mir alles verbieten würde, was wirklich lecker schmeckt?”

“Wenn ich Sport mache, schwitze ich immer so schlimm, das kann doch nicht gut sein”

“Sport ist Mord, das ist eindeutig bewiesen und deshalb lasse ich lieber alles, wie es ist”

“Auf die inneren Werte kommt es an und wer das anders sieht, der muss mich ja nicht mögen, ich brauche keine Diät oder Sport”

“Gesunde Ernährung schmeckt doch überhaupt nicht, ich will mich doch nicht ernähren wie ein Wiederkäuer”

“Und mit meiner Erkrankung darf ich ja überhaupt keinen Sport machen”

“Zu viel Sport ist überhaupt nicht gesund, das weiß doch jedes Kind”

“Mit meinen empfindlichen Gelenken, darf ich überhaupt keinen Sport machen”

“Ich esse doch den ganzen Tag nichts, da kann ich doch nach der Arbeit nicht auf Pommes und Currywurst verzichten”

“Andere machen auch keinen Sport und essen was sie wollen und sind trotzdem schlank, dann kann ich das auch”

“Fitnesstraining ist doch nur was für stupide Angeber und gesunde Ernährung nur was für Magermodels”

“Das muss ja auch Spaß machen, sonst bringt das alles nichts, außerdem möchte ich nicht auf meine Chips, Cola, Kekse und die Gummibärchen verzichten”

“Ich bin doch nicht mobil und habe auch keine Geräte zu Hause, da kann ich dann doch keinen Sport machen”

“Man muss doch stundenlang trainieren, bis überhaupt was passiert, da lasse ich es bleiben”

“Ich fühle mich in meinem Körper wohl, so wie er ist, da will ich nichts ändern”

Ich sehe es so: Die Verweigerer sind die Gruppe, die es irgendwann mal versucht haben, aber kläglich scheiterten. Die Welt wollen sie glauben machen, dass sie fest davon überzeugt sind, dass eine ausgewogene und gesunde Ernährung und ein aktives mit Sport erfülltes Leben nichts bringt. Es sind die selbsternannten Experten am Stammtisch, die sich mit Currywurst vollstopfen und dazu das Bierchen trinken. Die Gruppe derer, die immer und in jeder Lebenslage das Wehwehchen vorschiebt, oder ohnehin jede Ernährungsform kennt. Es sind die, für die eine Diät gleichzusetzen ist mit Entbehrung und Sport treiben heißt bei ihnen direkt quälen bis der Arzt kommt. Ich selbst arbeite seit mehreren Jahren nach der Low-Carb Ernährungsweise, die eine ausgewogene und sehr gesunde Ernährung vorsieht. Diese Ernährungsform ist natürlich mit einer Diät gleichzusetzen, bringt aber letztlich tatsächlich eine Umstellung der Ernährungsgewohnheiten mit sich. Wobei auch Diät dies frei übersetzt bedeutet. Ebenso halte ich eine ausgewogene Mischung aus Aktivität und Ruhephasen für durchaus angebracht. Mit 3 Stunden knackigem Training, muss ich nicht Tag und Nacht Sport treiben. Und wenn man dann mehr Sport ausüben will, weil es Spaß macht, spricht auch da nichts dagegen.

Dank Youtube und unserer heutigen Fitnessbewegung gibt es mittlerweile viele Fraktionen absoluter Top-Experten. Die Leute, die genau wissen, wo der Hase läuft und die immer die passende Antwort parat haben. Hierbei sind ihre Excuses den Leg-Day zu skippen so vielfältig, wie ihre aussergewöhnlichen Ausdrucksformen erschreckend. Es sind genau die Experten, die denken dass Bodybuilding in Youtube entstanden ist und deren Chest Day zum Tagesplan gehört. Auch diese Gruppe ist um keine Ausrede verlegen, auch wenn sie zu den Aktiven gehören, die ihr Pensum eher gänzlich überschätzen und ihre Ziele derart unrealistisch planen, dass ihre Massnahmen unweigerlich in die Sackgasse führen müssen. Von dieser Gruppe kannst Du aber immens viel lernen, denn sie leben am Zahn der Zeit und wissen genau wo es lang geht.

 

Mit Youtube steht Deiner Fitness nichts mehr im Weg

“Ich bin nicht ungewollt dick und völlig unförmig, ich befinde mich derzeit in der Massephase”

“Ich ernähre mich sehr bewusst und gesund, denn ich esse nur Fertigsuppe und Lasagne”

“Wenn ich mit dem Konzept keine 5 Kilo pro Woche verliere, kann es doch nichts taugen”

“Ich will auf keinen Fall Muskeln aufbauen, ich will nur Fett verlieren”

“Wenn ich mit Gewichten trainiere, bekomme ich direkt riesige Muskeln, darum mach ich nur Cardiotraining”

“Gibt es da nicht eine Pille? Es muss doch einen einfacheren Weg geben, mir ist das alles zu anstrengend”

“Meine Freundin hat mit der Kohlkopfdiät 40 Kilo in 3 Monaten verloren, das will ich auch”

“Damals mit 17 hatte ich ja eine Traumfigur, die will ich in 6 Wochen wieder haben und die 40 Kilo Übergewicht wieder los sein”

“Ich ernähre mich nicht vegan, ist Muskelaufbau dann trotzdem möglich?”

“Einen Personaltrainer buchen? Das kann doch keiner bezahlen

Man soll die Fitnessgeneration Youtube ja nicht verdammen, aber wenn man sich länger ernsthaft mit dem Thema befasst, findet sich so viel Müll, dass es einem an den Ohren herauskommt. Die Generation hat no Excuses und lässt am Abend nach dem Leg Day die Carbs weg und ihre shredded Abs sind nur im Sommer wichtig, denn dann sind sie in Shape und skippen natürlich auch nicht den Cardio Day 🙂 Die Generation-Youtube muss sich vor dem Training einen Booster “geben” denn ohne den Extrakick kommen sie nicht in Fahrt. Sie gehen auch nicht einfach ins Fitness-Studio oder zum Training, sondern ins Gym. Die moderne Youtube Variante des Experten erkennst du im Fitness-Studio daran, dass er ständig mit seinem Handy herumhantiert. Für ihre Weisheiten müsste ich eigentlich eine eigene Bestenliste erstellen, denn die Sprüche gehen den Jungs und Mädels scheinbar nicht aus. Sie suchen immer einen noch leichteren Weg, denn es geht ihnen alles zu langsam. Die Youtuber haben den kompletten Durchblick, gerade in Sachen Ernährung, denn wer nicht vegan isst, der kann es ihrer Meinung nicht schaffen Muskeln aufzubauen. Und wenn man in der Generation Youtube kein Fett verliert, setzt man sich einfach wieder auf Massephase, so leicht ist das. Hätte es das doch damals zu meiner aktiven Zeit schon gegeben, wie leicht wäre es gewesen und wie viel weiter wären wir wissenstechnisch heute. Man muss natürlich dazu sagen, dass Personaltraining vor 20 Jahren einfach noch ein ganz anderer Zweig war, wie dies heute der Fall ist, aber bezahlbar ist das Ganze natürlich, es kommt eben immer auf den Stellenwert an. Wenn mir Zigaretten wichtig wären und ich jeden Tag 5 Euro dafür ausgebe, komme ich auch auf 150 Euro im Monat.

Während die einen noch hart trainieren und sich danach schon Gedanken über die nächste Mahlzeit machen, sitzt die nächste Fraktion schon auf der Couch und entspannt sich nach einem ebenso lockeren wie tiefenentspannten Training. Die Entspannten sehen alles nicht so ernst und gehens einfach ruhiger an. Vielleicht sollten wir alle von diesen Menschen lernen, denn liegt doch in ihrer Entspanntheit echte Kraft, um diese Entspannung ins gesamte Leben zu übertragen. Ihre Leitsätze sind erfrischend und machen Lust auf eine Trainingspause.

 

Echte Fitness oder eine kurze Trainingspause? Such es Dir aus

“Ach, wenn meine Frau nicht mehr zum Training geht, bleibe ich auch direkt zu Hause

“Mir ist heute ein Nagel abgebrochen, dann sollte ich lieber das Training ausfallen lassen”

“Ich geh es einfach locker an und übertreibe nichts, Training soll ja nicht anstrengen”

“Ein Bierchen am Abend ist ja nicht dramatisch, trinke ja maximal 2 Flaschen”

“Am Wochenende gebe ich mir die Kante, das darf man sich alle 7 Tage mal gönnen”

Es ist oft gar nicht mal so leicht, am Ball zu bleiben. Ich habe es in den letzten 20 Jahren oft erlebt, dass mega motivierte Menschen, die sich gerade in der Gruppe sehr wohl fühlen irgendwann nicht mehr zum Training kommen. Sport zusammen mit anderen Gleichgesinnten, macht eben halt Spaß. Man darf sich aber von der Gruppe dann nicht abhängig machen und im Kollektiv das Training aufgrund der einen oder anderen Ausrede sausen lassen. Wenn man selbst sein stärkster Motivator ist, kann nichts schief gehen und man bleibt bei den guten Vorsätzen und bei der Extrameile. Für Anfänger macht es dennoch durchaus und gerade am Anfang Sinn sich einen motivierten Trainingspartner zu suchen, von dem man Motivation tanken kann und den man ebenso motiviert, wenn er mal einen Durchhänger hat. Wer dann am Abend nicht auf das Bierchen verzichten kann, muss dafür aber beim Training und der entsprechenden Bewegung schon mal Kalorien verbrannt haben, um den Überschuss an Kalorien und in dem Falle Kohlenhydrate entgegenzuwirken. Grundsätzlich gilt dann, ein mehr an Kalorien durch ein mehr an Bewegung auszugleichen.

Der Beitrag ist nun doch weit länger geworden, als er eigentlich werden sollte, aber es gibt eben in unserem Sport so viele Geschichten, die das Leben selbst schreibt, dass man damit Bücher füllen könnte. Aus dem Grund werde ich die Top 10 oder vermutlich am Ende auch Top 20 auf einen weiteren Beitrag auslagern und auch noch einmal die witzigsten Ausreden aus diesem Beitrag näher betrachten 🙂

Weiterhin viel Spaß und denkt dran, dass ich jede Ausrede bereits gehört habe, seid daher also immer ehrlich zu euch selbst, wenn ihr euer Training ausfallen lassen wollt, oder euch eine leckere und ungesunde Mahlzeit anlacht.

 

Dein Personal Trainer in Dortmund

Poli on FacebookPoli on GooglePoli on InstagramPoli on Pinterest
Poli
Personal Trainer Dortmund
Dein Personal Trainer Dortmund, Poli Moutevelidis ist als dreifacher Weltmeister im Figurbodybuilding Dein Figurexperte und Fitnesscoach mit mehr als 2 Jahrzehnten Erfahrung im Fitness- Kraftsport und Bodybuilding. Darüber hinaus bringt er im Functional-Personal-Training und als Ernährungsberater und Mentalcoach seine Fachkompetenzen mit ein und sorgt für einen ganzheitlichen Fitness-Lifestyle.

hinterlasse einen Kommentar

*Required fields Please validate the required fields

*

*