Dein Mindset macht den Großteil Deines Erfolgs aus, also solltest Du wissen, welche Methoden des mentalen Trainings Du einsetzen solltest, um Deine Trainingserfolge zu erreichen und dauerhaft zu halten. Mentales Training macht überdies den Schlüssel zum Erfolg aus.

Wie du mit Hilfe von Neuro-Linguistischem Programmieren deine Trainingsleistung im Krafttraining auf das nächste Level hebst

NLP bietet dir genau die Werkzeuge, die deinen gesunden Körper mit deinem gesunden Geist in Einklang bringen

 

Suchst auch du immer nach neuen und effizienten Methoden deine Leistungsfähigkeit im Training auf das nächste Level zu setzen? Dann dürfte Neuro-Linguistisches Programmieren für dich ein ganz heißer Tipp sein, denn beim NLP geht es nicht primär um Trainingsgewichte, sondern um deinen Geist und wie du es schaffst dich mental so zu konditionieren, dass du immer wieder das nächste Level erreichst. Was sich alles hinter NLP verbirgt und wie du es genau anwendest, das erfährst du heute, hier im Podcast.

 

Neuro-Linguistisches Programmieren beim Krafttraining

Hallo und Herzlich Wilkommen zur aktuellsten Episode deines Fitness-Podcast, ich freue mich, dass du am Start bist, denn heute geht es mal wieder um das mentale Training, was auch in meinem Workflow einen enorm hohen Stellenwert hat und das schon seit mehr als 2 Jahrzehnten. Denn ich spreche heute zusammen mit meinem Interviewgast über Neuro-Linguistisches Programmieren und wie du dies einsetzt, um maximale Performance auf die Straße zu bringen.

 

Du erfährst also heute:

  • Was sich hinter NLP und dem Konzept des Modellieren verbirgt und wieso nur in einem gesunden Körper auch ein gesunder Geist lebt.

  • Wie du es schaffst mit möglichst wenig Aufwand das Maximale erreichen zu können, um dann DEN Schritt zu machen, der dein Leben verändern könnte.

  • Wieso du nach dieser Episode vielleicht immer wieder höhere Höhen erreichen und vielleicht mal rückwärts gehen möchtest.

  • Und Last but noch least, wieso Personal Training so individuell ist, wie jeder Klient da draußen.

 

Marian Zefferer ist ein Experte für NLP

Mein heutiger Interviewgast ist eindeutig das, was man im Volksmund einen absoluten Experten nennt, der nicht nur sehr bodenständig ist, sondern auch beim Klettern luftige Höhen erreicht hat. Marian ist darüber hinaus aber unheimlich sympathisch, was du im Laufe des Interviews selbst hören wirst. Und er hat sich die letzten gut und gerne 10 Jahre mit seinem Spezial-Thema befasst, mit dem er in Österreich ganze Säle füllt und auch als Coach tätig ist, nämlich mit dem Neuro-Linguistischen Programmieren. Heute spricht er mit mir über dieses Thema und wie es dir dabei hilft Ziele zu erreichen, neue Höhen zu erklimmen und noch fitter und gesünder zu werden.

 

Ja, das war die erste Episode meines Interviews mit Marian und du weisst nun, warum es spätestens jetzt für dich ab sofort keinen Sinn mehr macht, noch jemals wieder im Leben eine Diät machen zu wollen, wenn du nicht schon unlängst mit einer klugen Ernährungsstrategie erfolgreich bist.

 

Möchtest du mehr von Marian erfahren? Dann besuch einfach seine Homepage oder hör dir seinen Podcast an.

 

Und schon in der nächsten Episode wirst du erfahren:

  • Welche Motivations-Hacks NLP für dich bereithält
  • Wir werden auch mal wieder über die SMART-Formel sprechen
  • Und auch ein weiteres mal, wirst du erfahren, wieso du eine Strategie benötigst, um wirklich auch Ziele erreichen zu können.

 

Ja, und in diesem Sinne, wünsche ich dir nun einen großartigen Start in die neue Woche und freue mich, dass du dabei gewesen bist. Denn die Veränderung beginnt jetzt, geh mit mir den ersten Schritt in ein sportliches und gesundes Leben, in deinem Traumkörper. Dein Figurexperte und Fitness-Coach, Poli Moutevelidis.

Mit dem richtigen Mindset und den optimalen Strategien, sagst du dem inneren Schweinehund den Kampf an

Wieso es nur der richtigen und gesunden Einstellung bedarf und was dann alles möglich ist, erfährst du heute in einem wirklich spannenden Interview

 

 

Hält auch dich der innere Schweinehund immer wieder davon ab deine Ziele zu erreichen? Und möchte er dich viel lieber

Erreiche deine Ziele

Wenn du dir deiner Ziele bewusst wirst und eine Strategie geplant hast, wird der Weg plötzlich völlig klar

auf der Couch, statt an der Langhantel im Fitness-Studio sehen? Ich denke, jeder von uns kennt diese nervige innere Stimme, die uns versucht in einer möglichst bequemen Komfortzone zu behalten, ohne unsere Potenziale mit Fleiß und Beständigkeit auszuschöpfen. Wie dir diese Episode dabei helfen kann dich vom unliebsamen Haustierchen zu verabschieden, das erfährst du jetzt, hier im Podcast.

 

Richtige Strategien machen deine Fitness-Ziele greifbar

Hallo und Herzlich Wilkommen zur neuesten Episode deines Fitness-Podcast, ich freue mich, dass du dabei bist, denn ich habe heute wieder ein spannendes Interview für dich auf Lager, mit einem sehr spannenden Interviewgast, der mit mir in der heutigen Episode über den inneren Schweinehund, die Motivation und Ziele spricht.

 

Du erfährst also heute:

  • Wie du trotz Fulltime Job und ungesundem Lebenswandel irgendwann doch ein echter Fitness-Freak werden kannst
  • Was ein Hosenkauf bewirken kann und wie das dein ganzes Leben auf den Kopf stellen könnte
  • Und wieso Ziele, Prioritäten und Gewohnheiten ein Umdenken in deinem Leben bewirken können

 

 

Und mir ist natürlich bekannt, dass Blogleser und Podcast-Hörer teilweise ganz unterschiedliche Menschen sein können, denn wer gerne Podcast hört, muss nicht gleichzeitig auch gerne Blogs lesen, aber wer gerne Blogs liest muss ja auch nicht dauerhaft Podcast anhören, dennoch möchte ich heute eine Brücke bauen und beide Zielgruppen mit Hilfe eines Experten in Sachen Fitness-Blog zumindest auf den gleichen Nenner bringen, denn mit der Fitness haben wir schon mal das gleiche Interessengebiet erwischt.

 

Mein heutiger Interviewgast betreibt einen der erfolgreichsten deutschen Fitness-Blogs

Jahn ist nämlich Projektleiter bei einem der größten europäischen Finanzdienstleistungskonzerne und arbeitet regelmäßig mehr als 50 Stunden in der Woche. Daneben betreibt er mit der Fitvolution UG noch ein Online-Business im Sport- und Fitnessbereich. Sein Blog „Fitvolution – Der Fitnessblog für Vielbeschäftigte“ ist mit inzwischen rund 80.000 monatlichen Lesern einer der größten deutschsprachigen Fitnessblogs. Trotz dieser großen zeitlichen Belastung hat es Jahn geschafft in Topform zu kommen und zu bleiben.

Fitvolution - der Fitness-Blog für Vielbeschäftigte

Fitvolution hat sich dank Jahn in der deutschen Fitness-Szene dauerhaft etabliert und erreicht jeden Monat bis zu 80000 Leser.

Mit seinem Blog Fitvolution hat es Jahn sich deshalb zur Aufgabe gemacht, seiner Vorbildfunktion nachzukommen und vielbeschäftigten Menschen dabei zu helfen möglichst einfach und mit möglichst wenig Zeitaufwand ihr Training und ihre Ernährung mit ihrem stressigen Alltag unter einen Hut zu bekommen.
In seinen Artikeln konzentriert er sich deshalb vor allem auf die Dinge, die wirklich wichtig sind, wenn Du mit Deiner Fitness Fortschritte machen möchtest. Er ist davon überzeugt, dass sich mit seinen Tipps ein fittes Leben für jeden realisieren lässt.

 

Glaubst du fest an die Erreichung deiner Ziele und deine eigenen Potenziale?

 

If you can imagine it, you can achieve it. If you can dream it, you can become it.

(William Arthur Ward)

Napoleon Hill brachte es ebenfalls auf den Punkt: 

Was auch immer der Verstand sich vorstellen und glauben kann, kann er erreichen.

Reicht dir immer noch alles nicht? Dann übernimm für dein Leben die 6 Regeln des Erfolgs von Arnold Schwarzenegger und lass die alten Grenzen hinter dir, reiß die Mauern ein und verfolge deine Ziele.

Nimm dir deine Ziele vor und verfolge sie

Wenn du die richtige Strategie verfolgst, wirst du langfristig nicht nur erfolgreicher, sondern auch viel glücklicher sein.

 

Mit diesem Artikel hat Jahn nicht nur lobende Worte geerntet, sondern hat ganz schön polarisiert. Aber lies selbst, was er nach seiner Kündigung des Fitness-Studios an Geld gespart hat.

 

Das war Teil eins des Interviews mit Fitness-Blogger Jahn von Fitvolution und natürlich verrät er im zweiten Teil nicht nur, welche Werkzeuge und Trainingsmethoden für ihn unverzichtbar sind, sondern wird mit mir auch darüber sprechen, welche Themen in Sachen Fitness heiß begehrt in einschlägigen Blogs sind und demnach natürlich welche Frage sich viele Fitness-Enthusiasten stellen. Ausserdem spricht er mit mir über sein mittlerweile erschienenes Buch und er gibt uns auch einen Einblick darüber, was in den kommenden Monaten in Sachen Fitness-Trends absolut angesagt sein wird.

In diesem Sinne wünsche ich dir nun einen großartigen Start in die neue Woche. Freu dich also schon mal auf den zweiten Teil des Interviews und hab viel Power und Motivation bei deinen nächsten Trainings. Ich freue mich wieder dass du dabei warst und auch darüber, wenn du das nächste mal wieder einschaltest.

Denn, die Veränderung beginnt jetzt, geh mit mir den ersten Schritt in ein sportliches und gesundes Leben, in deinem Traumkörper, dein Figurexperte und Fitnesscoach, Poli Moutevelidis.

 

Wieso Stress nicht gleich Stress ist und wie du Stressanzeichen richtig deuten und lösen kannst

In unserer heutigen Leistungsgesellschaft müssen wir alle mit Stress umgehen lernen, sollten aber für uns erkennen, was Stress gerade bewirkt und wie wir Stress auch nutzen können, um vielleicht einen echten Motivation- und Produktivitätspush maximal zu nutzen.

Erlebst auch du manchmal Momente im Leben, bei denen du einfach nicht gelassen bleiben kannst und du merkst, wie dein Stresspegel langsam aber sicher ansteigt? Im zweiten Teil meines Interviews

Pilates hat ihr echte Top-Fitness verliehen.

Jennifer hat vor 18 Jahren nicht nur ihre Liebe, sondern auch ihre heutige Expertise für sich entdeckt.

mit Jennifer Schwinkowski, geht es nämlich genau um dieses Thema. Und, was du nun über Stress, die Anzeichen und seine Auswirkungen wissen solltest, das erfährst du heute, hier im Podcast.

 

Wieso du Stress auch zu deinen Gunsten nutzen kannst

Hallo und Herzlich willkommen zu einer brandaktuellen Episode deines Fitness-Podcast. Ich freue mich, dass du dir auch den zweiten Teil meines Interviews mit Jennifer Schwinkowski nicht entgehen lässt, denn heute geht es um unsere Zeit und wie sich der Stress in alle unsere Leben drängt. Denn wir leben heute in einer wahren Leistungsgesellschaft, alle sind unter Zeitdruck und Dauerstress unterwegs, doch damit du dich heute für die Zeit dieser vermutlich recht knackig kurzen Episode doch ein wenig entschleunigst, wartet nun ein spannendes Interview auf dich.

 

Du wirst nämlich heute erfahren:

 

  • Wie du Stress erkennst und seine Auswirkung vorhersehen kannst, denn du wirst außerdem erfahren, dass Stress nicht immer negativ sein muss.

  • Außerdem wirst du dich in der ein oder anderen Situation sicherlich wiederfinden und beim nächsten mal, vielleicht ganz anders reagieren und handeln.

  • Und du wirst erfahren, warum du künftig bei ansteigendem Stress dein ganz persönliches Stressmanagement aktivieren lernst.

 

 

Lass uns also direkt mit dem zweiten Teil starten

 

Wenn du jetzt noch mehr von Jennifer erfahren möchtest, kannst du dich auf ihrem Blog Pilatesliebe umsehen, denn auf Ihrer Homepage findest du alles zu Pilates und vielen hilfreichen Tipps, um dein Leben, deinen Alltag und deinen Körper zu optimieren.

Außerdem findest du einen Pilates Einsteiger-Onlinekurs bei ihr

 

Wie viele Freiräume schaffst Du Dir eigentlich im Businessalltag? Achtest Du darauf Freizeit für Dich, Deine Gesundheit, Dein Wohlbefinden und die Familie einzuräumen? Das Wohlbefinden gehört für mich ganz deutlich und klar zu einem gesunden und allumfassenden Fitness-Konzept. Leider aber vergessen wir zu oft, Freiräume für Entspannung, Familie und Gesundheit zu nutzen. Mehr dazu jetzt in dieser Episode.

Hallo und Herzlich Willkommen zu einer neuen Episode meines Fitness-Podcast. Heute nehme ich Dir sehr spontan eine Episode auf, weil ich mit Dir über Deine Freizeit, Entspannung und Wohlbefinden sprechen möchte. Ich hatte am Donnerstag wieder ein kleines Erlebnis, was mich vielleicht auch wieder ein wenig geerdet hat.

Am Donnerstag um kurz nach 11 ist nämlich für einige Stunden unser Internet ausgefallen 😃 Was für eine Story denkst Du Dir? Naja, auf jeden Fall wurde meine Tagesplanung ein wenig umgeworfen, denn um 13 Uhr stand ein Interview für diesen Podcast an, was dann natürlich nicht möglich war. Selbstverständlich habe ich im Büro genug zu tun und hätte natürlich Trainings- und Ernährungskonzepte erstellen können, oder auch den ein oder anderen Artikel fertigstellen können. ABER, ich habe mich dann kurzerhand entschlossen, nachdem auch der Interviewtermin dann verlegt war, einfach den Nachmittag für meine Familie freizumachen. Wir haben uns dann die Kinder geschnappt und einen ausgiebigen Spaziergang unternommen, denn auch das Wetter an dem Tag war ja wunderbar. Während des Spaziergangs kam mir dann direkt die Idee, dies zum Anlass zu nehmen, für Dich eine Folge aufzunehmen.

In der Zeit mit der Familie wurde mir wieder schlagartig bewusst, wofür ich alles im Leben tue. Ich arbeite konsequent um meiner Familie ein tolles Leben bieten zu können, dazu treibe ich viel Sport, um für meine Familie auch leistungsfähig und fit zu sein. Wenn Du Dir noch einmal Folge 22 anhörst, in dem Ralf Bohlmann im Interview von der besten Version spricht, weißt Du was ich meine, denn auch ich möchte meinen Alltag, mein Familienleben und den Beruf in meiner besten Version erleben. Und all das bündelt sich ja im Grunde genommen direkt in der Zeit, die ich für meine Familie haben möchte, die ich für mich selbst nutzen möchte und auch zur persönlichen Weiterentwicklung zur Verfügung haben möchte. Wir alle, Du und auch ich, trainieren und arbeiten ja im Idealfall nicht nur des trainieren oder arbeiten willens, sondern mit festen Zielen im Leben und eben eines dieser Ziele ist für mich auch die kostbare Zeit mit meiner Familie. Und wenn Dir bewusst wird, dass Dein Wohlbefinden und innere Zufriedenheit und auch Glück einen weitreichenden Anteil an Deinem persönlichen Gesundheits- und Fitnesskonzept hat und dass Dich innere Zufriedenheit auch ganz anders durch´s Leben gehen lässt, denn dafür tust Du auch einen Großteil; um mehr Zufriedenheit und Glück im Leben zu haben, dann siehst Du schon viel klarer.

Dazu gehört dann halt eben auch sich Freiräume zu schaffen und sich auch bewusst, Freizeit zu gönnen. Mir selbst wurde am Donnerstag beim Spaziergang mit der Familie, dann auch wieder bewusst, dass ich mir die letzten Monate nicht sehr viel Freizeit eingeräumt habe, also Zeit, die auch meine Familie nicht mit mir hatte. Denn viele Projekte standen an und meine Arbeitstage beginnen seit Monaten um kurz nach halb sieben am Morgen und enden auch nicht selten um 8 am Abend. Dies war nicht immer so und kann auch natürlich dauerhaft nicht funktionieren. Aber wenn Du einen solchen Beruf hast, wie ich, dann vergeht die Zeit im Flug, weil Du Tag für Tag Menschen dabei hilfst, mehr aus ihrem Leben zu machen. Du solltest Dich aber trotz all der Arbeit nicht zu sehr hinten anstellen.

Ich habe ja schon einmal in einer Folge über die Geburt unserer Zwillinge gesprochen, in Folge 9 war das. Bei der Geburt Deiner Kinder schießen Dir so viele Dinge durch den Kopf und Dir wird vielleicht das erste mal im Leben wirklich bewusst, auf was es im Leben wirklich ankommt; darauf in Glück und Liebe zu leben. Und all Deine Handlungen im Leben, sollten darauf hinzielen. Darum gehört die Freizeit als elementarer Bestandteil zu einem allumfassenden Gesundheitskonzept, denn nur ein gesunder Geist bringt Dir langfristig auch einen gesunden Körper.

Sei also nicht sparsam mit der Zeit für die wichtigsten Menschen in Deinem Leben und für die Menschen, die du bedingungslos liebst, wie Deine Kinder für die Du ein toller Vater sein möchtest, für Deine Frau für die Du der beste Ehemann und bester Freund sein möchtest und für Deine Kunden, Klienten oder Schüler für die Du ein Vorbild und Mentor sein möchtest.

Weil ich möchte, dass auch Du die Zeit mit Deiner Familie, der eigenen Fitness und des eigenen Wohlbefindens genießen solltest, habe ich Dir mal einige Tipps mitgebracht, die Du schnell anwenden kannst. Dafür muss auch nicht zwangsläufig im Büro ein Termin ausfallen, aber manchmal darfst Du in solchen Momenten einfach mal alle 5e gerade sein lassen, vielleicht entwickelst Du ja nach dieser Episode auch weitere Ideen, wie Du für Dich und Deine Familie mehr Freiräume schaffst. Nimm meine Tipps einfach als Grundlage und Ansporn für Dich, ich möchte Dich natürlich nicht dazu ermutigen einen Berg an Arbeit einfach liegen zu lassen, der Dich dann nach einem freien Nachmittag in Bedrängnis im Business bringt, aber Du solltest Dir die Zeit nehmen, wenn Du kannst.

 

Nutze den ausgefallenen Termin für die Familie

Wenn das Universum Dir wohl gesonnen ist und Dir den Wink mit dem Zaunpfahl gibt, dann nutze es. Wenn im Büro also ein planmässiger Termin ausfällt und Du ein wenig Freiräume hättest, dann nutz sie doch einfach ebenso wie ich am Donnerstag für einen Spaziergang mit Deiner Familie, bei dem Du Dir für Dich und Deine Familie einige Stunden Freizeit gönnst. Oder überrasch Deine Kinder einfach damit, dass der Papa auch mal während der eigentlichen Büro- oder Terminzeit ganz spontan eine Stunde mehr mit den Kids spielen kann. Ich persönlich werte die Zeit für die Familie immer als die wertvollste Zeit überhaupt, daher versuche ich mir hier immer wieder etwas Zeit zu nehmen, auch außerhalb der Zeiten, die mir als Freizeit zur Verfügung stehen.

Die Familie und Deine Kids machst auch Du sicherlich sehr glücklich, wenn der Papa einfach noch mal zusätzliche Zeit hat. Familienzeit beflügelt mich immer und bringt mir nicht nur pures Glück und Lebensfreude, sondern fördert auch immer kreative Ideen zu Tage.

 

Ein Powernapping am Mittag

Es muss natürlich auch nicht immer ein Termin ausfallen, damit Du auf die Idee kommst, Dir etwas Zeit zu gönnen. Du kannst Dir diese Zeit ja auch selbst schon im Vorfeld nehmen. Beispielsweise in Form eines energiespendenden Powernapping am Mittag. Ich selbst lege mich je nach Termin und Bürozeiten zwischen 12 und 14 Uhr regelmässig für bis zu maximal 30 Minuten hin, um auch für den Nachmittag und die Trainings und Coachings maximal leistungsfähig zu sein. Das Nickerchen am Mittag gibt Dir den Extraschub, sollte dabei aber auch 30 Minuten keinesfalls überschreiten. Damit Du auf Nummer Sicher gehen kannst, trink vor dem Nickerchen einen Espresso. Das Koffein, was innerhalb von 30 Minuten im Körper die Wirkung entfaltet, sorgt dann dafür, dass Du nicht länger schläfst und dass Du auch noch etwas frischer und ausgeruhter wieder zu Werke gehen kannst.

 

Spontan Urlaub kann dich ebenso glücklich machen wie der Nachmittags-Spaziergang 

Was hindert Dich daran ein Wochenende mal anders zu verbringen und anders zu nutzen, als Du es geplant hättest. Bei uns ist es so, dass wir gerne einmal kurze Städtereisen gemacht haben auch bevor die Kinder geboren wurden und diese Städtereisen wirken auf mich persönlich wie echte Maggie, denn in diesen zwei bis maximal drei Tagen bist Du komplett bei Dir und kannst das Leben in vollen Zügen genießen. Du siehst andere Städte erlebst eine andere Atmosphäre und bekommst ein anderes Feeling. Es ist wie eine andere Welt was ja auch klar ist und dieser kleine Spontanurlaub bringt totalen frischen Wind in deine Gesundheit und dein Wohlbefinden. Außerdem bist Du bei ausgiebigen Städtereisen ganz schön aktiv, denn im Normalfall bist Du den ganzen Tag auf den Beinen, erlebst viel, siehst viel und bist sportlich auf jeden Fall gut unterwegs. Ich trinke während dieser kleinen Trips immer viel Wasser und gönne meinem Organismus sonst gerne mal Pause, ohne alle 3 Stunden eine Mahlzeit zu mir zu nehmen. Auch dies hilft Deinem Körper, bzw. Deinem Darm mal ein wenig zur Ruhe zu kommen.

 

Im Urlaub kannst Du entspannen und Deiner Gesundheit den Extrakick geben.

Lass mal 5e gerade sein

Du wirst im Alltag und eben auch im Berufsalltag immer wieder auf Situationen treffen die vielleicht wichtig aber nicht dringlich sind. Versuche doch ein wenig zu priorisieren und lass auch mal die wichtige Aufgabe die vielleicht noch eine Woche Zeit hat auch einfach mal noch einen Tag ruhen und nimm Dir doch mal etwas mehr Zeit für Dich und nutz vielleicht die Stunde in der man diese Aufgabe hätte abarbeiten können, einfach für ein kleines Training, oder einen ausgiebigen Spaziergang außerhalb Deiner Büroräume. Das Training in der Mittagspause kann Deinen Tag wieder richtig pushen und Dich am Nachmittag noch mal so richtig durchstarten lassen. Genau so kann ein Spaziergang Deinen Geist beflügeln, denn an der frischen Luft und vielleicht in der Natur ist man einfach anders ICH, als im Büro. Lass beim Spaziergang aber auf jeden Fall Dein Handy ausgeschaltet oder lass es direkt in der Firma.

 

24 Stunden Erreichbarkeit?

Unsere Zeit erfordert es, dass wir 24 Stunden am Tag erreichbar sein müssen, aber wer stellt diese Regel auf. Versuch doch einfach einmal zu bestimmten Zeiten am Abend zum Beispiel das Handy einfach auszuschalten und die Informationsflut, die auf Dich einprasselt einfach mal außen vor zu lassen. Du musst nicht 24 Stunden am Tag erreichbar sein. Auch ich habe diese Zeiten denn auch ich bin für meine Klienten grundsätzlich 24 Stunden pro Tag erreichbar aber auch ich habe Zeiten in denen ich mein Handy dann bewusst ausschalte für einige Stunden. Am nächsten Morgen ist dann wieder Zeit direkt zu antworten. Ich selbst habe immer wieder versucht feste Tage pro Woche Internet-frei zu halten, dies ist aber durchweg misslungen, daher setze ich eine internet-freie Zeit einfach so ein, wie sie gerade passt. In aller Regel fällt mir dann immer wieder auf, dass ich eigentlich überhaupt nichts verpasst habe, damit habe ich mir ein Stück weit Gelassenheit angeeignet, die Du Dir auch nehmen solltest.

 

Meditation und Entspannung

Ich habe in einer der letzten Folgen darüber gesprochen dass Entspannung ein wichtiges Element ganzheitlicher Fitness ist. Denn zum Wohlbefinden gehört Entspannung und Meditation einfach dazu. Nutze daher einfach mal jeden Tag 5 Minuten der puren Entspannung beispielsweise bei beruhigender Musik oder ruhigen Klängen. Ich selbst habe aus dem Urlaub Meeresrauschen aufgenommen, was mich immer wieder, wenn ich es höre im Geiste an diesen Ort bringt, was wirklich großartig ist. Meine Fitbit hat dazu übrigens auch eine tolle Relax Funktion, die mich dann per Signal in Entspannung bringt mit der richtigen Atemtechnik, vielleicht kann Dein Fitnesstracker auch so etwas. Dabei solltest Du Dir einfach bewusst werden, ob mit oder ohne technische Möglichkeiten, wie wertvoll 5 oder 10 Minuten tiefster Entspannung sein können, während Du mit Deinem Geist einfach nur bei Dir bist. Ich selbst bin kein Yoga- oder Meditationslehrer und habe lediglich in meiner Ausbildung zum Mentaltrainer geführt meditiert. Daher für mich persönlich eine Tatsache, dass jeder ohne lange Vorbereitung einfach meditieren kann, wenn man sich diese Freizeit für die Entspannung gönnen möchte. Sollte Deine Ausrede also sein, dass Du keine Erfahrung mit Meditation hat, probier es doch einfach aus, Du wirst sehen, dass Du keine Erfahrung brauchst, wenn Du Dich einfach mal darauf einlässt.

 

Persönliche Weiterentwicklung, Bücher, Hörbücher und Podcasts

Wie ich ja bereits gesagt habe, darfst Du, wenn es Deine Zeit und vor allem Dein Arbeitspensum zulässt einfach mal eine Stunde freimachen, für den Spaziergang. Aber auch vielleicht für Deine persönliche Entwicklung. Nutze den ausgefallenen Termin doch einfach mal für ein Buch, nimm ein Buch zur Hand lerne etwas Neues oder lies einen spannenden Roman und entspanne Dich dabei. Ich finde es sehr sehr wichtig, denn gerade wenn’s ums lesen geht und um die Weiterbildung, dann hat dies für mich eine hohe Priorität. Ein Mensch, der nicht liest und sich weiterentwickelt, vergeudet viel Potenzial und es gibt auf der Welt leider sehr viele Menschen, die nicht lesen können, es aber wollen würden, denen aber einfach die Schulbildung und die Möglichkeiten fehlen, also lies einfach mal mehr in den Leerzeiten im Büro. Oder aber hör Dir inspirierende Podcast´s an, oder hör auch ein tolles Hörbuch. In meinem ganz persönlichen Fall habe ich folgende Regeln entwickelt. Ab Abend nach Feierabend höre ich gerne unterhaltsame Hörbücher aus den unterschiedlichen Themengebieten, während der Autofahrt von einem Termin zum anderen höre ich meine liebsten Podcast´s und während Leerzeiten während meiner regulären Arbeitszeit lese ich Fachbücher, darüber hinaus nehme ich mir jeden Tag zwischen 30 bis 60 Minuten Zeit auf meinem Fachgebiet zu lernen. Und dabei macht mich neues Wissen auch glücklich und sorgt bei mir für mehr Zufriedenheit, probier´s mal aus.

 

Dein persönlicher Rückzugsort zur Entspannung

Ebenso bewährt hat sich einen Rückzugsort. ja dieser Rückzugsort ist bei mir hinter dem Büro in unserem Kinderzimmer der Zwillinge und zwar steht da noch eine sehr bequeme Leder Couch, die wir damals dort platziert haben, als das Kinderzimmer noch mein Musikzimmer war 😃Diese Couch nutze ich dann beispielsweise für mein Powernapping am Mittag in den Büropausen, oder nehme auf dieser Couch dann auch gerne ein Buch zur Hand, oder bin dort um meine Meditation durchführen für fünf oder 10 Minuten. Also schaffe auch Dir einen Rückzugsort. Vielleicht hast Du auch ein großes Büro und noch Platz für eine Couch oder einen tollen Stuhl, vielleicht stehen an Deinem Rückzugsort auch Blumen, oder es hängen schöne Bilder an der Wand, oder vielleicht plätschert sogar ein kleiner Zimmerbrunnen an diesem Ort.

 

Werde hin und wieder zum Neinsager

In den letzten Jahren habe ich festgestellt, also insbesondere in den letzten 10 Jahren meiner Selbstständigkeit, dass man nicht jede Aufgabe oder jede Verpflichtung annehmen kann. Es gilt also auch bewusst nein zu sagen zu der einen oder anderen Einladung oder zu der ein oder anderen Aufgabe die man im Beruf oder im privaten zu erledigen hat. Hier solltest Du natürlich Fingerspitzengefühl an den Tag legen, um niemanden vor den Kopf zu stoßen, aber auch klar für Dich entscheiden, was das Ergebnis wäre, wenn Du die zusätzliche Aufgabe oder die zusätzliche Verpflichtung annimmst, oder ablehnst. Erdrückt Dich eine zusätzliche Aufgabe zu sehr, dann sag bewusst NEIN. Versuch ganz entschieden, Dinge von Dir fernzuhalten, die Dich in Deinem Handeln so sehr erdrücken, dass sie für Dich, Deine Familie und vielleicht sogar für Deine Gesundheit einen Kompromiss bedeuten. Argumentiere ehrlich und versuch Dich aber nicht zu rechtfertigen, die Menschen die Dich mögen und schätzen, werden Verständnis aufbringen. Und Du schaffst Dir den Freiraum, den Du benötigst und baust vielleicht sogar noch etwas mentale Stärke auf.

Dein Rückzugsort für die pure Entspannung

 

Halt Deinen Kopf frei

Schreib Ideen immer direkt auf, denn alle Ideen die Du zu Papier bringst und alle Aufgaben, Verpflichtungen, ja, halt alle To-Do´s die Du zu Papier bringst halten Deinen Kopf frei. Ja sie lösen Deinen Kopf von den Dingen die da in Deinem Kopf herum schwirren würden wenn Du sie nicht aufschreibst und ständig an dies und das denken musst, was Du vielleicht noch zu erledigen hast. Ich selbst habe ein relativ schlechtes Gedächtnis, daher schreibe ich alles auf, was mir in den Sinn kommt und eventuell von Bedeutung ist, dazu nutze ich einmal Evernote und auch eine To-Do App für den Mac. Das schlechte Gedächtnis rede ich mir wohlmöglich selbst ein, aber es hat sich für mich zu 100 Prozent bewährt, alles zu notieren, denn damit halte ich meinen Geist frei von Dingen, die jetzt gerade vielleicht überhaupt nicht von Bedeutung sind. Auch das kann Dir in in vielen Situationen mehr Freizeit gönnen, weil Du viel weniger über Dinge nachdenken musst die Dich belasten.

Und das waren sie, meine 10 Tipps und Tricks um mehr Freizeit und Entspannung in Deinen sportlichen Alltag zu bringen. Ich hoffe nun, dass diese Tipps Dir dabei helfen werden auch ein wenig mehr Gelassenheit und Entspannung in Deinen Alltag zu bringen und Dir zeigen, dass Du Dich viel häufiger auf die wertvollen Momente im Leben konzentrieren solltest. Vielleicht gibt es dann auch bei Dir demnächst freie Nachmittage an denen Du mit Deiner Familie ganz spontan ins Schwimmbad fährst, ausgiebige Spaziergänge in der Mittagspause machst, Deine Kinder damit überraschst, dass der Papa in der Mittagspause eine Stunde Zeit zu spielen hat. Vielleicht gönnst Du Dir zusammen mit Deiner Frau aber auch mal wieder einen tollen und ausgiebigen Abend mit tollen Filmen, tollen Büchern, Kino oder Musik. Wenn Du nur einen einzigen Tipp in Deinem Leben zu nutzen weißt, freue ich mich schon Dir damit eine Freude gemacht zu haben.

Schalt nach dem Outro dann gleich den Player ab und schau doch mal, wo sich in Deinem Haus Deine Ruhe-Oase, Dein Rückzugsort befinden könnte, schalt auch das Smartphone einfach am Abend aus und genieß mal 5 oder 10 Minuten lang vollkommene Ruhe mit ein wenig Meditation, nimm Dir danach ein tolles Fachbuch zur Hand und arbeite es die nächsten Tage doch jeden Tag ein wenig durch, bis Du es aus hast. Lass einfach mal 5e gerade sein und überleg Dir ein tolles Ziel für einen kleinen spontanen Überraschungsurlaub für Dich und Deine Familie.

Nimm heute mal den Titel meines Podcast für Dich in Deinem Leben mit, denn die Veränderung kannst Du jetzt direkt bewirken. Das wunderbare daran ist, dass wenn Du einmal siehst wie großartig eine Veränderung für Dein Leben sein kann, dann bist Du glücklich über diesen ersten Schritt, der Dich auf einen ganz neuen Weg führen kann. Diesen Podcast zu hören ist dabei schon die erste richtig gute Entscheidung, jetzt musst Du nur noch ins Handeln kommen und dabei kann ich Dir jede Woche helfen und Dich auf Deinem Weg unterstützen. Sei also auch nächste Woche wieder dabei, ich freu mich auf Dich.

Also, die Veränderung beginnt jetzt, geh den ersten Schritt in ein sportliches und gesundes Leben in Deinem Traumkörper. Wir hören uns, Dein Figurexperte und Fitnesscoach, Poli Moutevelidis.

Kennst Du auch einen dieser endlosen Nörgler? Die Menschen, die ihr Übergewicht, ihre schlechte Gesundheit und ihr aktuelles Leben immer auf andere Umstände schieben, statt ihre derzeitigen Lebensumstände in ihrem eigenen Handeln und ihren eigenen Entscheidungen zu suchen.

In der heutigen Podcast Episode, geht es um die Macht der eigenen Entscheidungen.

 

Deine Entscheidungen sind das Produkt Deines derzeitigen Lebens

Wo stehst Du derzeit im Leben und was sind Deine ganz persönlichen und wirklich essentiellen Ziele? Bist Du mit Deinem Leben, Deiner Gesundheit, Deinem Job, Deiner familiären Situation oder Deinem derzeitigen Stand in der Gesellschaft wirklich zufrieden? Ich wünsche mir sehr für Dich, dass Du diese Fragen mit einem klaren „JA“ beantworten kannst.

Aber was ist, wenn Du nicht zufrieden bist, schiebst Du dann alles auf die schlechten Lebensumstände, auf die Gesellschaft und auf die Welt? Sind bei Dir die Kollegen schuld, dass Du nicht genug Geld verdienst? Ist die Firma dafür verantwortlich, dass Du zu wenig Zeit hast, Sport zu treiben? Ist die Umwelt dafür verantwortlich, dass Du Dich nicht gesund ernähren kannst?

Mein heutiger Fitness-Tipp ist im Grunde nicht nur ein Fitness-Tipp, sondern ein Tipp für Dein gesamtes Leben, denn Deine Entscheidungen und Handlungen, haben Dich an diesen Punkt geführt, an dem Du jetzt in Deinem Leben stehst. Du hast 30 Kilo Übergewicht? Du bist dafür verantwortlich. Deine Fitness ist miserabel? Du bist verantwortlich. Dein Job macht Dich kaputt und Du verdienst viel zu wenig Geld? Du bist verantwortlich.

Wach auf und übernimm die Verantwortung. Du hast nämlich immer die Wahl, die Entscheidungen liegen immer bei Dir. Klar, ausgenommen vielleicht in Deiner Kindheit, aber selbst da hast Du Entscheidungen getroffen, die für Deine aktuelle Situation vielleicht auch schon zuständig sind.

Mach Dir klar, wo Du stehst und wo Du hin möchtest

Heute und jetzt, bist Du kein Kind mehr. Du triffst Entscheidungen, die eine Reaktion in Deinem Leben hervorrufen. Das alte Gesetz von Aktion und Reaktion. Mach Dir immer bewusst, dass Du erntest, was Du säst. Das stand nicht nur in der Bibel, es ist auch ein Naturgesetzt, das Gesetzt von Ursache und Wirkung, Aktion und Reaktion.

Und jetzt schau Dir bitte Dein Leben an, es geht in meinem Podcast ja um die Gesundheit, die Fitness, gesunde Ernährung und die innere Einstellung, bist Du da auf Kurs? Schau Dir auch Dein Ziel bzw. Deine Ziele an, handelst Du Deinen Zielen entsprechend?

Es ist natürlich Deine Entscheidung, ob Du nach der Arbeit lieber auf der Couch bleibst, oder vielleicht doch zum Training gehst. Es liegt auch in Deiner Macht ob eher Chips oder gesundes Gemüse auf dem Ernährungsplan steht. Und natürlich liegt es an Dir selbst, etwas an Deiner Fitness, Deinem Gewicht oder an Deiner derzeitigen Ernährung zu ändern.

Du solltest Dir lediglich heute bewusst werden, ob Du ehrlich mit Deinen Zielen umgehst und tatsächlich auf Deine Ziele hinarbeitest, denn Deine Entscheidungen spiegeln dies. Stell Dir auch auf jeden Fall die Frage, wie wichtig Dir Deine Fitness-Ziele tatsächlich sind. Vielleicht hat die Playstation am Abend einen viel höheren Stellenwert, als das Fitness-Training, oder vielleicht ist der Griff in die Süßigkeitenschublade für Dich viel einfacher, als Dich an Deinen Ernährungsplan zu halten.

Es ist alles ok, wie es ist, so lange Du dafür selbst die Verantwortung übernimmst und nicht Anderen die Schuld für Dein Versagen gibst.

Mach Dir aber bewusst, wo Du in 5 Jahren stehst, wenn Du so weitermachst, wie bisher, sollten Deine Entscheidungen nicht schon jetzt Deinem Ziel entsprechen.

 

Die Entscheidung traf ich mit 15 Jahren und veränderte mein gesamtes Leben

Deine Entscheidungen bestimmen Dein Leben

Denkst du, du kommst deinem Ziel näher mit deinen aktuellen Entscheidungen? Du hast zu jeder Zeit im Leben die Möglichkeiten und auch immer die Wahl etwas ändern zu können. Du ganz alleine bestimmst für dein Leben, Du hast die Fäden in der Hand, mach was draus.

Denn ob Du ein gesundes Leben führst oder ewig nörgelst, dass Du was an Deiner Figur ändern müsstest, Du hast die Wahl es zu tun. Du kannst Sport treiben, statt immer nur davon zu sprechen und genau das Gegenteil von dem zu tun, was Du tun müsstest, solltest Du nicht Deinen Zielen entsprechend handeln.

Was ich immens wichtig finde, bei den richtigen Entscheidungen im Leben, ist die Tatsache, dass Dich jeder Schritt auf Dein Ziel zu, halt eben auch wieder einen Schritt näher an Dein Ziel heranbringt. Du solltest dies genau so betrachten, denn natürlich ist ein kleiner Schokoriegel am Tag nicht dramatisch, aber in der Summe kann dieser Riegel enorme Auswirkungen zeitigen.

Denkst Du nicht auch, dass schon 10 Minuten Fitness am Tag, Dich ein wenig fitter und gesünder machen würden? Nur 10 Minuten? Die Auswirkungen sind vergleichbar mit dem Riegel, denn 10 Minuten pro Tag sind 300 Minuten pro Monat, im Jahr wären das schon 60 Stunden, an denen Du Sport treibst. Nur 10 Minuten pro Tag. Klar, Du wirst mit 10 Minuten pro Tag kein Spitzenathlet, aber Du würdest definitiv Deine Fitness deutlich verbessern, wenn Du derzeit überhaupt keinen Sport treibst.

Den Riegel kann ich Dir auch gerne mal vor Augen führen, denn ein 50g Schokoriegel hat im Durchschnitt schon an die 200 bis 250 Kalorien. Wenn Du jeden Tag auf diesen Riegel verzichtest und stattdessen Gemüse isst, sparst Du täglich über 200 Kalorien ein. Das sind im Monat schon 6000 Kalorien, dies entspricht schon fast einem Kilo Fett pro Monat, was Du verlieren könntest, wärst Du mit Deinen Entscheidungen im Leben nur etwas konsequenter.

Innerhalb eines Jahres bist Du dann über 10 Kilogramm leichter.

Mein Fazit zu guten und schlechten Entscheidungen

Mach Dir bewusst, dass jede Entscheidung eine Reaktion in der Zukunft herbeiführt und dass wirklich jede nur so kleine Entscheidung einen echten Bumerang an Reaktionen mit sich bringen kann. Selbst im Kleinen, könnten Deine Entscheidungen Dein Leben positiv beeinflussen, schon mit 10 Minuten Sport oder einem kleinen Schokoriegel auf den Du verzichtest.

Du erntest was Du säst und dies kann auch bedeuten, dass Du Dir jede Woche meinen Podcast anhörst und damit mehr und mehr Wissen entwickelst, was Dich Deiner Fitness näher bringt.

Also dann, bis nächste Woche.

Dein Figurexperte und Fitnesscoach, Poli Moutevelidis

Ich möchte Dich ab sofort jeden Freitag mit einem besonderen Fitness-Tipp versorgen, der Dich Deinen Träumen vom Wunschkörper, Deinem gestählten Body und bester Fitness, Schritt für Schritt näher bringt. Heute geht es um die Essenz, der essentiellste Fitness-Tipp, den ich Dir vermutlich je geben kann, denn es geht um den puren und klassischen Fitness-Tipp Numero Uno und mein heutiger Fitness-Tipp lautet: Setz Dir ein Ziel, kurz und knapp, setz Dir ein Ziel.

 

Setz Dir ein Ziel und sei ganz aus dem Häuschen wenn Du es erreicht hast

Setz Dir ein Ziel und mach es so klar und bunt, wie nur möglich, denn dies ist dann vielleicht Dein Start in ein ganz neues Leben. Auch wenn Du jetzt natürlich vermutlich sagen wirst, dass ich diese Podcast Episode als erste hätte aufnehmen sollen, möchte ich Dir heute zeigen, wie wichtig es ist, sich ein Ziel zu setzen. Die meisten Menschen setzen sich nämlich leider keine Ziele. Egal ob es um den Beruf geht, die Familie, oder eben den Fitness-Sport. Die meisten Sportler trainieren Tag ein Tag aus und hoffen, irgendwann, irgendwo, irgendwie anzukommen, ohne wirklich zu wissen, was und wofür sie überhaupt trainieren. So banal es klingt, aber die meisten Fitness-Sportler trainieren, um des trainieren willens, ohne ein wirkliches Ziel zu haben.

 

Um Dir das Ganze mal deutlich zu machen, möchte ich Dir gerne zwei klassische Beispiele im Fitness Studio zeigen, die ich seit 24 Jahren immer wieder genau so erlebe.

Stell Dir also einmal bitte folgendes vor: Du unterhält Dich in der Satzpause im Fitness-Studio mit einem Sportler. Meist kommt man ja relativ schnell auf das Thema, WARUM bist Du denn eigentlich beim Training, was ich Dein Ziel? Und die Antwort des Sportlers lautet, dass er fitter werden möchte, Thema durch.

Auch sehr aufschlussreich, wenn es um die sportlichen Ziele geht ist: Wenn Dir beim Smalltalk ein anderer Sportler erzählt, dass er unbedingt abnehmen möchte und seine Trainingsgewichte steigern will. Jetzt kommts: Du fragst diesen Sportler nach seinem derzeitigen Gewicht und fragst ihn auch gleich nach seinen aktuellen Trainingsgewichten, die er ja verbessern will. Ich garantiere Dir, dass Du in sicherlich 90 Prozent aller Fällen als Antwort erhälst, dass er sein derzeitiges Gewicht nicht genau kennt und was seine aktuellen Trainingsgewichte sind, wird er auch nicht wirklich wissen.

 

Wo liegt in beiden Fällen das Problem?

Diese Sportler haben keine wirklichen Ziele, denn sie treiben wie ein Schiff ohne Ruder umher und werden sicherlich kaum merkliche Fortschritte machen. So verrückt und einfach es auch klingen mag, aber Du solltest Dein Ziel kennen. Dazu ist es natürlich erforderlich, auch zu wissen, wo Du derzeit stehst und wie weit Dein Ziel noch entfernt ist. Du setzt Dich ja auch nicht ins Auto, ohne zu wissen, wo Du hin willst, oder? Du fährst ja nicht von irgendwo los und kommst irgendwo an 🙂 Du musst Deinen Startpunkt also den IST-Zustand kennen, erst dann kannst Du eine Strategie entwickeln und auf ein Ziel, Dein Ziel hinarbeiten.

 

Setz Dir zusammen mit einem Fitnessexperten realistische Fitness-Ziele

Du darfst dann aber auch erst von einem Ziel sprechen, wenn Dein Ziel smart formuliert werden kann.

Wovon spreche ich hier? Von der klassischen Smart-Formel bei der Zielbestimmung. Die Smart Formel setzt sich wie folgt zusammen.

 

Spezifisch

Du musst Dein Ziel klar formulieren können. Es muss also eindeutig und wirklich konkret sein. Zum Beispiel könnte es Dein Ziel sein Deinen Körperfettanteil um 10 Prozent zu senken, oder 10 Kilogramm an Fettmasse zu verlieren. Hierbei musst Du natürlich den IST-Zustand dieser Werte kennen.

 

Messbar

Dein Ziel muss eindeutig messbar sein und sich Anhand von eindeutigen Messdaten auch entsprechend messen lassen. Dies könnte zum Beispiel bedeuten, dass Du Deinen Körper-Fettanteil in regelmässigen Abständen nach der immer gleichen Methode misst.

 

Ansprechend

Vielleicht einer der wichtigsten Parameter bei der eigenen Zielbestimmung, aber Dein Ziel sollte ansprechend für Dich sein, es sollte erstrebenswert sein, dieses Ziel zu erreichen und es sollte natürlich erreichbar sein. Die Verbesserung Deiner Gesundheit, könnte Dich zu dem Ziel führen, den Körperfettanteil um 10 Prozent zu senken. Dies wäre dann sicherlich erstrebenswert und ein wirklich ansprechendes Ziel.

 

Realistisch

Ein großes Problem in der Fitnessbranche, aber ein echtes Ziel, sollte definitiv realistisch sein. Die meisten Sportler streichen die Segel, weil ihre Ziel unrealistisch sind. Hast Du seit Deinem 18. Lebensjahr 40 Kilo Übergewicht und bist mittlerweile 45 Jahre alt, wären die 40 Kilo Gewichtsverlust in 6 Monaten nicht wirklich realistisch. Aber meine 10 Kilo aus dem ersten Beispiel, wären doch für den Anfang schon mal ein Einstieg für Dich.

 

Terminiert

Dein Ziel sollte zeitlich exakt festgelegt sein. Hierzu kannst Du natürlich auch mit Zwischenschritten arbeiten, aber Dein primäres Ziel muss anhand eines festen Datums terminiert werden können. Du könntest Dir für die 10 Kilogramm Gewichtsreduktion, oder die 10 Prozent bei der Senkung des Körperfettanteils einen festen Zeitraum definieren, oder aber ein festes Datum. Zum Beispiel könnte es Dein Ziel sein, innerhalb der nächsten 6 Monate bis zum 15. Dezember die 10 Kilogramm weniger auf der Waage zu haben.

 

Wenn Du jetzt alle Parameter berücksichtigt hast, musst Du Dein Ziel aufschreiben, klar und deutlich. Häng Dir dieses Ziel am besten an den Kühlschrank, oder bastel Dir ein tolles Visionboard mit Deinem Fitnessziel und mach Dir daraus einen Bildschirmschoner für Deinen Computer, damit Du auch im Büro immer an Dein Ziel erinnert wirst. Das wird Dir Dein WARUM leichter machen und Du wirst Dich schneller motivieren, alles daran zu setzen um Dein Ziel zu erreichen. Bei Deiner Zielplanung sind natürlich Zwischenziele nicht nur erlaubt, sondern bringen auch den Motivationskick. Jedes erreichte Zwischenziel, lässt Dich mit noch mehr Power weitermachen.

Ein besonderer Geheimtipp übrigens: Formuliere Deine Ziele immer im „Heute und Jetzt“ und lass gar keine Zweifel an Deinem Ziel aufkommen. Dein Unterbewusstsein wird dann alles daran setzen, Dich in Deinem TUN zu bestärken.

 

Also, mein heutiger All Time Fitness-Tipp noch einmal auf den Punkt gebracht:

Setz Dir als erstes ein spezifisches, messbares, ansprechendes, realistisches, und terminierbares Fitnessziel.

Schreib Dir Dein Ziel und natürlich Deine Zwischenziele auf.

Kleb Dir Dein Ziel an den Kühlschrank, an Deine Pinnwand, an den Spiegel und sonst wo hin, wo Du es jeden Tag sehen kannst.

Bastel Dir ein buntes Visionboard mit Deinem Ziel und Bildern, die Dein Ziel noch fassbarer und deutlicher machen. Häng Dir das Visionboard auch an den Kühlschrank oder nutz es digital als Bildschirmschoner für Dein Handy oder den Computer.

Halt an Deinem Ziel fest und mach Dir Dein WARUM ganz klar und deutlich, dann kannst Du nur gewinnen.

 

Ohne ein Fitnessziel treibst Du wie ein Schiff ohne Ruder

Das war mein allererster, leicht und schnell umsetzbarer Fitness-Tipp für Dich. Nächsten Freitag geht es kurz und knapp weiter, schalt also wieder ein und genieß Dein Wochenende.

Dein Figurexperte und Fitnesscoach, Poli Moutevelidis

Wer viel an der eigenen Fitness arbeitet und sich mit dem Fitness-Training, gesunder Ernährung und der richtigen Menge aus Erholung und maximaler Leistung seinen eigenen Fitness-Lifestyle erschafft, wird sicherlich ein starkes Immunsystem haben und kennt die Grenzen des eigenen Körpers sehr gut. Was machst Du aber, wenn Dich trotzdem eine Erkältung kalt erwischt und Dich aus Deinem Fitness-Hoch reißt?

Trotz der gesündesten Ernährung und des besten Fitness-Programms kann Dich trotzdem auch die Erkältung packen, leider immer zur ungünstigsten Zeit. Wenn Du die Zeit falsch nutzt, die Dein Körper sich zur Erholung nun einfordert, machst Du es nur schlimmer und die Fitness bleibt auf der Strecke. Sei also schlau und mach das Beste draus. Aber wie gehe ich damit um, wenn auch mein Körper sich hin und wieder die Regeneration nimmt, die ich ihm eventuell vorenthalten habe?

 

Kennst Du das auch? Du fühlst Dich beim Training, als könntest Du Bäume ausreißen und der nächste Rekord im Bankdrücken ist auch in greifbarer Nähe. Deine Fitness befindet sich auf dem Zenit und wie von geistiger Hand, wachst Du morgens mit Halsschmerzen auf.

Ein Personal Trainer ist eben auch nur ein Mensch, denn mich ereilte dieses Schicksal erst kürzlich und ich kann nur sagen, dass ich auf Erkältung so gar nicht eingestellt bin, zu keiner Zeit. Das letzte mal, dass ich eine solche Erkältung hatte, liegt ungefähr sieben Jahre zurück und auch damals lag ich eine Woche lang im Bett. Der Akku war richtig leer und mein Körper forderte sich das zurück, was ich augenscheinlich übersehen habe.

Grundsätzlich ist für mich, als Personal Trainer krank zu sein, immer eine halbe Katastrophe. Zahlreiche Termine müssen verlegt und abgesagt werden, meine Fitness kann sich nicht so entwickeln, wie ich will und ich verdiene in dieser Zeit auch kein Geld; immerhin bin ich selbstständig.

Manchmal kommt es aber eben vor und dann fehlt auch mir die Weitsicht, die Anzeichen zu deuten. Ich bin eben arg im Arbeitsfieber, mega motiviert und freue mich schon auf die Kids. Als werdender Papa tickt die Uhr etwas anders und ich sage auch Dir; Die Kids werden Dich beflügeln und Du könntest Bäume ausreißen, weil Du einfach nicht mehr müde wirst. Pack also schon mal die 7-Meilen-Stiefel an und mach Dich an Dein Projekt Fitness, aber zieh Dich vernünftig an und gönn Dir auch mal eine Pause.

Nun ist das Kind in den Brunnen gefallen und ich möchte Dir zeigen, wie ich nun damit umgegangen bin.

Als Selbstständiger einen klaren Kopf bewahren

Als selbstständiger Personal Trainer kann ich es mir überhaupt nicht erlauben, krank zu werden. Ist doch eine Zeit, in der ich krank im Bett verbringe auch eine Zeit, in der ich kein Geld verdiene. Abgesehen davon sind Termine abzusagen wirklich nicht jedermanns Sache. Ich persönlich hasse es, wenn eine Erkältung meine Pläne auf den Kopf stellt, egal ob es um Fitness oder das Business geht. Wenn Du ebenfalls selbstständig bist, egal ob als Personal Trainer, Künstler oder Musiker; als Dienstleister musst Du beim Klienten, beim Kunden oder eben im Unternehmen sein.

Wenn Dich bei Terminen also auch das schlechte Gewissen plagt und Du Dich ärgerst, keine Terminanfragen spontan annehmen zu können und alles auf die nächste oder übernächste Woche schieben musst, dann musst Du Dich jetzt in Gelassenheit üben. Ich persönlich mag es überhaupt nicht, wenn ich Termine meiner Klienten verschieben muss und ich denke, dass es vielleicht auch Dir so geht.

Ich selbst möchte Menschen fit machen und ein Vorbild sein, da kommt mir eine Erkältung absolut ungelegen, aber nun bin ich als Personal Trainer auch nur ein Mensch.

Wichtig ist daher für mich in einer solchen Zeit, jemanden an der Seite zu haben, auf den ich mich als Personal Trainer verlassen kann. Meine Frau hat in der Zeit, in der ich krank war, alle meine Terminverschiebungen geregelt, um mir den Rücken freizuhalten.

Du musst gerade, wenn Du selbstständig tätig bist, einen klaren Kopf bewahren und solltest dann liebe Menschen an der Seite haben, die Dich stützen und Dir Rückhalt geben. Wenn ich noch zurück an meine Anfangszeiten denke, gibt es immer einen übles Kopfkino, wenn man keine Rückversicherung hat. Wenn Termine ausfallen, Du es aber nicht in der Hand hast, bleib so gelassen wie möglich.

 Entspannung und autogenes Training für Deine Fitness

Lenk Dich ab und entspann Dich

Bleib gelassen und entspann Dich, klingt erst mal natürlich sehr großartig, wenn Du krank im Bett liegst und Du keine Kraft hast, auch nur den kleinen Finger zu rühren, aber beherzige es.

Was ich schon damals oft überschätzt habe ist, dass Dir liebe Klienten, Deine Kunden und auch Freunde nicht übel nehmen, wenn Du krank bist. Wir sind doch alle nur Menschen. Du hast doch ebenso Verständnis dafür, wenn ein Kunde mal krankheitsbedingt einen Termin verschiebt, versetz Dich also auch mal in die Lage Deines Gegenübers. Und wenn Du ein optimales Management hast, kann doch auch überhaupt nichts schief gehen.

Beschäftige Dich also nun mit Dingen, die Dir Freude machen, Du kannst an der aktuellen Situation erst einmal nichts ändern, denn jetzt benötigst Du keinen ausschweifenden Stress und unnötiges Cortisol im Blut, sondern maximale Erholung. Ich nutze die Zeit mit Büchern, die ich immer schon lesen wollte, aber keine Zeit dazu hatte. Verbringe ungezwungen Zeit mit meiner Familie und lasse es einfach sehr ruhig angehen. Du solltest einfach darauf hören, was Dein Körper nun möchte und Dir die Erholung nehmen, die Du Deinem Körper in den Wochen und Monaten vor der Erkältung vielleicht vorenthalten hast.

Nur, wenn Du auf Deinen Körper mit Entspannung einwirkst, wirst Du schnell wieder beim Fitness-Training sein und auch bald wieder für Deine Klienten und Deine Kunden da sein.

 

 

Frische Luft bringt Dich auf andere Gedanken

Oft unterschätzt, aber was denkst Du wie gut Dir während einer Erkältung ein täglicher, kleiner Spaziergang tut. Die frische Luft bringt Dich nicht nur auf andere Gedanken, sondern die frische Luft wird auch Deinen grauen Zellen ein guter Verbündeter sein. Das schlimmste was Du während einer Erkältung tun kannst ist, Dir Gedanken über Dein Business, Deine Fitness-Ziele und Deine sonstigen Vorhaben zu machen. In der Zeit, in der Dein Organismus erschöpft und abgeschlagen ist, kommen automatisch negative Gedanken auf. Auch dies kenne ich noch aus meiner Anfangszeit, damals vor vielen Jahren, denn es gab schon damals nichts schlimmeres für mich als ungewollt untätig sein zu müssen.

Machst Du Dich jeden Tag für 30 Minuten an die frische Luft, wirkt das vielleicht im ersten Moment keine Wunder für Deine Fitness, aber es wird Dich dennoch gesund machen. Die leichte Bewegung an der frischen Luft bringt Dein System wieder auf Trapp und die frische Luft wird Deine Gedanken wieder ordnen. Du bekommst sprichwörtlich einen klaren Kopf in der Natur bei dem kleinen Spaziergang.

Rein obligatorisch bleibt mir natürlich zu sagen, dass Dein Smartphone selbstverständlich zu Hause bleibt.

 

 Flüssigkeit ist unerlässlich für die Top-Fitness

Mentales Training während der Erkältung

Wie ich schon sagte und Du ja auch selbst weißt, hast Du als Selbstständiger immer den schwarzen Peter gezogen, wenn es Dich kalt erwischt. In solchen Zeiten aktiviere ich meine wertvollsten und positivsten Affirmationen, um mich Tag und Nacht auf Gesundheit zu programmieren und nur positive, der Genesung entsprechende Gedanken zu haben.

Gerade in dieser Zeit ist Dein Mentaltraining das absolute Wundermittel in der Not, denn wenn Du Dich mit positiven Gedanken auflädst, bist Du stark genug, um schnell wieder topfit und gesund zu sein.

Vielleicht beginnst Du in dieser Zeit einfach mal mit kurzen Meditationen, um Dich auf einer ganz anderen Ebene wiederzufinden. Vielleicht merkst Du gerade jetzt, wie gut Dir das tut.

Such Dir vielleicht ein schönes Stück besonders angenehmer Entspannungsmusik und schließe für einige Minuten nur auf Deinen Atem achtend Deine Augen und fühl mal in Dich hinein. Nimm Dir für diese kurzen Reisen aber so viel Zeit Du möchtest, Du hast die Zeit jetzt dafür und solltest diese Zeit auch nutzen.

 

 

Trink Dich gesund und fit

Während einer Erkältung braucht Dein Organismus viel Flüssigkeit, um maximal und effektiv an Deiner Genesung arbeiten zu können. Wasser transportiert unter anderem alle notwendigen Nährstoffe über das Blut in die Zellen, daher ist ausreichend Flüssigkeit für Deine Leistungsfähigkeit und Fitness immer ein extrem wichtiger Aspekt.

Während Du krank bist, ist es noch wichtiger für Dich viel zu trinken, denn Wasser transportiert auch ökonomisch Bakterien und Krankheitserreger aus Deinem Körper raus. Während Du krank bist, verbrauchst Du überdies auch mehr Wasser als sonst, was Du schnell an einem trockenen Mund ausmachen kannst, weshalb Du natürlich diese Anzeichen wahrnehmen solltest und trinken musst, was das Zeug hält.

Versuch Dich in jedem Fall auch an heißem Tee mit Zitrone, denn die Extraportion Vitamine schadet nur dem, der sie nicht hat. Außerdem gibt es aus meiner Sicht kein besseres Hausmittel als einen heißen Tee mit Zitrone. Ich persönlich ergänze den Tee während einer Erkältung auch mit Honig oder Agavendicksaft, denn gefüllte Glykogenspeicher braucht mein Körper nun ohnehin.

 

Echte Heilung erzielst Du mit Schlaf

Deine und natürlich meine Großeltern haben nicht umsonst gesagt, dass Du Dich gesund schlafen sollst. Schlaf ist der ursprünglichste Heilungsprozess, den Du Deinem Körper geben kannst. Im Schlaf fährst Du Dein System herunter und programmierst Deinen Körper auf Selbstheilung. Nicht selten kannst Du eine angehende Grippe schon mit einer ausreichenden Menge an Schlaf im Keim ersticken und dieser Plage entgehen.

Bekommst Du eine ausreichende Menge an Schlaf während Deiner Erkältung, dann wirst Du Dich täglich besser fühlen und schon bald wieder topfit sein und Deiner Fitness den nächsten Peak verpassen.

Wenn Du krank bist, hast Du keine Ausreden mehr, also drück Dich nicht darum mindestens 8 Stunden Schlaf zu bekommen. Die Termine stehen am nächsten Morgen nicht an, denn Du bist maximal damit beschäftigt wieder gesund zu werden. Ich akzeptiere keine Ausreden und gebe Dir Brief und Siegel, dass Du mit mindestens 8 Stunden Schlaf innerhalb einer Woche wieder fit werden kannst.

 

Gesunde Ernährung versorgt Deinen Körper mit den wichtigsten Nährstoffen

Während Du krank bist, solltest Du mehr als sonst auf eine gesunde Ernährung achten, denn jetzt ist es höchste Eisenbahn, Deinen Körper mit allen essentiellen Nährstoffen zu versorgen. Achte also darauf nun viel Gemüse, Obst und gesunde Fette zu essen. Eine ausreichende Menge an hochwertigem Eiweiß, um dem Muskelabbau entgegenzuwirken ist es nun genau so wichtig, wie ausreichend Vitamine, die Dein Immunsystem wieder auf Vordermann bringen.

Wenn Du Dich während einer solchen Zeit zu sehr gehen lässt und Deine benötigten Kalorien und Nährstoffe vergisst, kommt das böse Erwachen. Dein Körper ist damit beschäftigt alle Hebel in Bewegung zu setzen, um Dein System wieder auf Fitness zu programmieren, vergisst Du dabei Deine notwendigen Proteine, wirst Du eventuell dem Muskelabbau zuarbeiten, denn gerade wenn Du krank bist, verwertet Dein Körper mehr der eigenen Ressourcen. Auch Deine Vitamine solltest Du im Auge behalten, damit Du schnell wieder fit bist, denn die werden von Deinem Immunsystem gebraucht, um Deinen Körper wieder gesund und fit zu machen und natürlich gesund und fit zu halten. Trink am besten Smoothies, die bekommst Du auch runter, wenn Du gerade nicht so viel Hunger hast, oder keine Energie hast, Dir den Apfel zu schälen.

Gerade in den ersten Tagen einer Erkältung ist Dir nicht sonderlich nach der Einhaltung Deiner Kalorienmenge, denn wenn Du schlapp bist, dann ist auch Essen schon anstrengend. Versuch Dich an Flüssignahrung, wenn gar nichts geht, denn ein Proteinshake, kann Deine Muskeln ordentlich sichern und Smoothies machen Dich wieder fit.

 

Wieder mit dem Fitness-Training starten

Wenn Du eine oder auch zwei Wochen krank warst und dann wieder beim Fitness-Training die Hanteln bewegst, kann es schon mal seltsam sein, wenn sich das Aufwärmgewicht wie das Trainingsgewicht des letzten Satzes anfühlt. Aber gerade beim Wiedereinstieg ins Fitness-Training oder den ersten Tagen im Business, solltest Du es wirklich nicht übertreiben.

Wenn Du am ersten Trainingstag wieder von 0 auf 100 springst, wirst Du eventuell einen schnellen Rückfall bekommen, auch wenn Du von 0 auf 100 im Büro wieder nach der Erkältung die Überstunden kloppst.

Gerade beim Fitness-Training musst Du wirklich vorsichtig wieder an die Sache herangehen. Nach einer Erkältung ist das Fitness-Training erst einmal die aktive Erholung. Nimm als Grundformel, dass Du für jede Woche Erkältung auch mindestens eine Woche zum langsamen Wiedereinstieg ins Training planst. Bist Du also zwei Wochen krank gewesen, solltest Du nicht nur die ersten 7 bis 14 Tage beim Fitness-Training soft angehen, sondern auch nach dem Wiedereinstieg maximal mit Gewichten arbeiten, die Du 4 Wochen vor der Erkältung bewegt hast, damit Du Deinen Körper nicht direkt wieder überforderst.

Viel zu oft sehe ich im Fitness-Studio Leute bis zur Erschöpfungsgrenze trainieren, die gerade erst wieder nach der Erkältung fit sind und sich komplett ins Aus schießen, weil sie Angst haben Muskeln und Kraft zu verlieren, wenn sie nicht wieder direkt so reinhauen, wie vor der Erkältung. Vielleicht war ihr Übermaß an Belastung aber auch genau der Grund?

Wenn Du innerhalb 14 Tage Erkältung Muskeln und Kraft verloren hast, wirst Du die Muskeln und auch Deine Kraft 4 Wochen später wieder haben, wenn Du es mit Köpfchen angehst. Glaub dem Personal Trainer 🙂

 

Lass den Kopf nicht hängen und bring Dich mental auf Zielkurs

 

Ziele setzen und erreichen, mit dem richtigen Mindset.

Wenn Du ein festes Ziel vor Augen hast, wirst Du es erreichen, wenn Du das wirklich willst.

Hat Dich die Erkältung erwischt, solltest Du nun das beste aus der Zeit machen, die Dich von dem abhält, was Du vor hast. Nutz diese Zeit um Dich maximal zu entspannen, halt Dir den Rücken für Dein Business frei, ernähr Dich gesund, trink ausreichend viel und nimm Dir jeden Tag die Extraportion Frischluft.

Auch ein Personal Trainer ist nicht sicher vor den gehässigen Grippe-Viren, aber ich habe den Kopf nicht hängen lassen und das sollst Du auch nicht.

 

Dein Personal Trainer in Dortmund

 

Heute kommen wir mal wieder zu einem Thema, mit dem ich in meiner Zeit als Personal Trainer und darüber hinaus auch als Sportler immer wieder konfrontiert werde.

Ein Thema, bei dem viele Menschen unterbewusst beeinflusst sind und nicht über sich hinauswachsen können. Es geht mir hierbei darum, warum so viele Menschen auf dem Weg zu ihren Zielen immer wieder scheitern, versagen und vorzeitig das Ziel aus den Augen verlieren und auf halber Strecke abbrechen.

Aber was ist es denn eigentlich, was uns immer wieder von unseren Zielen abhält ?

Im Grunde genommen kommt die moderne Wissenschaft immer wieder zum Schluss, dass der Mensch und sein Handeln bereits in der Kindheit manifestiert wird. Ob Du also jemand bist, der etwas anfängt und es zu Ende bringt, oder ob Du jemand bist, der alles beginnt und abbricht, wenn es zu anstrengend wird, ist bereits in der Kindheit verankert.

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass sich ein Mensch innerhalb der ersten Lebensjahre zu dem Menschen entwickeln wird, der er im Erwachsenenalter ist. Vieles geben uns also unsere Eltern, Geschwister oder auch Großeltern mit auf den Weg. Diese Glaubenssätze, egal ob negativ oder positiv, werden unser Leben entsprechend prägen.

So ist es für einen Menschen, der in Reichtum und Überfluss aufwächst, viel leichter auch im Erwachsenenalter Reichtum und Überfluss in seinem eigenen Leben zu materialisieren. Vielleicht ist dieser Mensch auch schon damit aufgewachsen, dass Glaubenssätze wie „Reichtum ist mein natürlicher Zustand“ oder „Geld verdienen und reich werden ist leicht“. Seine Eltern haben ihm Reichtum und Wohlstand vorgelebt. Er kennt es nicht anders und entsprechende Signale wird er entsprechend von seinem Unterbewusstsein erhalten. Das Unterbewusstsein will immer nur unser Bestes und hält alles im Außen von ökonomisch wie möglich. Denkt jemand ständig, dass es leicht ist, Reichtum zu manifestieren, so wird das Unterbewusstsein dieser Person auch diesen Vorgang als ökonomischsten Vorgang abspeichern und automatisch abrufen können. Für den Menschen mit diesen Glaubenssätzen wäre es dann im Umkehrschluss unökonomisch einen neuen Glaubenssatz zu manifestieren, der gegen den alten Glaubenssatz feuert.

Ebenso ist es für einen Erwachsenen schwer erfolgreich seine Wunschfigur zu erreichen und zu halten, wenn seine Erwachsenen ihm das als Kind vorgelebt haben. Ein Kind dessen Eltern übergewichtig sind und ständig davon sprechen, dass sie abnehmen müssen und machen und tun wollen, aber diesen Wunsch immer nur in der Zukunft halten und ihn nicht ins Jetzt bringen, wird es als Erwachsener ebenso schwer haben. Sein Unterbewusstsein gaukelt ihm ständig vor „Die Traumfigur ist nur ein Traum und nicht erreichbar“ oder auch „Die Wunschfigur bekomme ich vermutlich nie“. Seine Eltern haben ihm vorgelebt, wie schwer es ist, sie haben nur gejammert und haben nie entsprechend gehandelt. Das Kind kann nichts dafür, wird dies aber im Unterbewusstsein fein säuberlich abspeichern. Jedesmal, wenn sich ein Gespräch um die Figur, um gesunde Ernährung oder Bewegung dreht, wird das Bild abgerufen, in dem der Erwachsene dann seine Eltern sieht, die Unfähigkeit im Umgang mit der Gesundheit vorlebten. Sie waren vielleicht immer übergewichtig und plagten sich mit Rückenproblemen. Das Unterbewusstsein tut auch in dem Fall das, was es für am ökonomischsten hält: Es speichert die Bilder von Übergewicht ab und packt in den automatisch generierten Glaubenssatz auch direkt Empfindungen mit ein.

Das sind vielleicht zwei sehr auseinanderklaffende Szenarien, aber in meiner Zeit als Personal Trainer und auch damals bereits im Leistungssport, habe ich gelernt, dass es sich immer um dieses Thema dreht:

Der Mensch manifestiert Glaubenssätze und hält daran fest, weil es das ökonomischste für unser System ist.

Man ist gar nicht in der Lage, die in der Kindheit vorgelebten Eigenschaften, Denkweisen und natürlich Glaubenssätze mal eben so abzuschütteln. Einen Glaubenssatz zu transformieren, negative Eigenschaften abzulegen oder fest verwurzeltes Schubladendenken zu ändern, ist ein Prozess, der sich über viele Wochen, Monate oder sogar Jahre ziehen kann.

Und es wird auch nur dann möglich sein, wenn:

1. Der Mensch dies erkannt hat und etwas daran ändern will

Vielleicht will ist sein Ziel, Millionär zu werden und er weiß um seine negativen Empfindungen zum Thema Geld. Oder Jemand möchte die Traumfigur und hat sich in seiner Jugend immer wieder mit dem Gewicht geplagt und weiss, dass er immer in der gleichen Denkschleife schwebt beim Thema um die Figur.

2. Der Mensch die negativen Glaubenssätze noch gar nicht selbst erkannt hat, aber etwas an seiner derzeitigen Situation ändern muss

Der Arzt rät vielleicht zu einer strikten Diät, um den Herzinfarkt oder die Arterienverkalkung zu umgehen. Oder vielleicht führt das Übergewicht schon zu starken Gelenkproblemen, Rückenschmerzen oder wirkt sich nachhaltig auf die Lebensqualität aus.

In beiden Fällen haben wir erst einmal einen Handlungsbedarf, den es anzugehen gilt.

Aus der Wissenschaft weiß man, dass der Mensch in der Lage ist, neue Denkmuster und neue Lebensgewohnheiten innerhalb von 6 bis 12 Wochen im Leben zu manifestieren. Dies geschieht durch die Überlagerung der alten Glaubenssätze mit den neuen Denkmustern. Ebenso ist es bei neuen Gewohnheiten, die wir manifestieren wollen. Innerhalb von 6 Wochen nach den neuen Gewohnheiten ist es für uns schon vollkommen selbstverständlich. Bei der Transformation negativer Glaubenssätze kann es sogar weitaus schneller gehen, wenn uns der Zweifel nicht in die Quere kommt. Wer seinen neuen Glaubenssatz manifestieren möchte, sich aber immer wieder vom Zweifel verleiten lässt, schiebt das neue Denkmuster immer wieder auf den Startblock zurück. So kommt es dann letztlich auch, dass rein statistisch nur 5 Prozent aller Menschen wirklich das erreichen und halten, was sie fest wünschen, weil der Zweifel sie immer wieder vom Weg abbringt.

Kommen wir zum Punkt 

Was also befähigt uns nun schlussendlich unsere Ziele zu packen und auch zu erreichen ?

Unsere Gefühle, die Liebe und Dankbarkeit

Der Mensch weiß mittlerweile, dass es keine stärkere Kraft im Universum gibt, als die Liebe und die immerwährende Dankbarkeit.

Willst Du etwas so sehr, dass Du hart dafür arbeiten würdest, um es wirklich zu erreichen ?

Willst Du Deine Traumfigur ? Willst Du in einem gesunden und leistungsfähigen Körper leben ?

Willst Du reich werden ?

Dann handle danach, fühl dich gesund, fühl dich fit und stark, fühl dich reich. Und wichtig: lass andere Menschen sehen wie Du Dich fühlst, zeig der Welt wie glücklich Du bist und sei dankbar für alle die kleinen Teilschritte auf Deinem Weg zum Ziel. Sei dankbar für das Jetzt, sei dankbar für Deinen Mut, Deine Willenskraft und Deinen Kampfgeist. Sei dankbar dafür, dass Dich nichts und Niemand stoppen kann, auf dem Weg zu Deinem Traumziel.

Ich sehe es so oft, wie sehr unterschätzt die Dankbarkeit in unserer Gesellschaft ist, aber wenn Du dankbar für das bist was Du hast, wirst Du noch mehr Dinge in Deinem manifestieren, für die Du dankbar sein wirst. Sei dankbar für das, was Du bisher geschafft hast, sei dankbar dafür in welcher Welt Du lebst, sei dankbar dafür DU zu sein und Du wirst sehen, wie sich alles von selber einstellt. Liebe das, was Du tust und steh immerzu ein für das was Du tust und warum Du es tust. Fühl Dich wohl und fühl Dich genau so, wie Du Dich fühlen würdest, wenn Du Dein Ziel schon erreicht hättest.

Denk auch bitte immer daran: Nur wer sich selbst aus tiefstem Herzen liebt, wird auch selbst so geliebt werden können.

Nutze die stärkste Macht im Universum, Du darfst sie annehmen. Diese Kraft steht auch Dir zu, denn sie ist unerschöpflich !!

Eine unterschätzte Kraft – unsere Dankbarkeit

Ich bringe meinen Klienten im Personal Training bei, für die Ziele zu arbeiten und dafür zu kämpfen die Ziele zu erreichen, denn es kommt nichts vom Himmel gefallen. Umso dankbarer ist man doch dann, wenn man auf die kleinen Teilschritte zurückblickt. Wenn die Menschen dann dankbar für Ihre Erfolge sind, dann fühlen Sie auch den Erfolg und ziehen mehr davon ins Leben.

Seid stolz auf Euch, ihr arbeitet daran, Eure Ziele zu erreichen. Zeigt es der Welt und lebt danach.

Im nächsten Beitrag erzähle ich, wie ich zu dem Menschen wurde, der ich heute bin und lasse Euch sehen, wie beim mir alles begann.

Bis dahin wünsche ich Euch, dass Ihr an Euren Zielen festhaltet und für Eure Ziele steht !!