Dein Personal Trainer in Dortmund

Dein Fitnesskonzept für 2018 – Powerlösungen für dein Krafttraining

12. Dezember 2017 / Fitness
Dein Fitnesskonzept für 2018 – Powerlösungen für dein Krafttraining

Starte 2018 direkt mit einem meiner simplen Fitness-Konzepte

Keine Ausreden für dein Krafttraining

Hast du dir für 2018 vorgenommen deine Fitness anzugehen und dazu etwas Krafttraining machen zu wollen? Du bist ganz fest davon überzeugt dieses Jahr wirklich loszulegen? Dann habe ich heute die Argumente für dich, die einen Rückzieher unmöglich machen.

 

Was ist heute für dich drin?

In dieser Podcast-Episode erfährst du wie schnell du einen Einstieg in ein echtes Krafttrainings-Jahr 2018 erreichst. Dazu spreche ich heute über 5 Werkzeuge, die dein Fitness-Konzept ermöglichen können und mögliche Ausreden im Keim ersticken, denn die meisten dieser Werkzeuge, kannst du überall hin mitnehmen und so an jedem Ort und zu jeder Zeit dein Krafttraining absolvieren und sie helfen dir dabei, stark, leistungsfähig und gesund zu bleiben.

 

Übungen mit dem eigenen Körpergewicht sind der ideale Einstieg ins Krafttraining

Mit klassischen Bodyweight-Übungen kannst du den perfekten Einstieg ins Krafttraining finden.

Alle Jahre wieder – der Start mit dem Fitness- und Krafttraining

Gehörst du auch zu den Menschen, die sich für 2018 fest vorgenommen haben, nun endlich mit dem Krafttraining, gesunder Ernährung und einem auf Gesundheit basierenden Lifestyle zu beginnen? Hattest du diese Idee auch 2017 schon und bist dann am Krafttraining nach einer Woche gescheitert, um dann festzustellen, dass du doch im Februar anfangen könntest und sich dies dann bis Ende des Jahres gezogen hat?

Dann habe ich hier und heute deine Powerlösung für echt unkompliziertes und simples Krafttraining

Es gibt nämlich Licht am Ende des Tunnels, denn auch ich suche ja immer nach Lösungen, bei denen sich die Menschen motivieren und vor allem dranbleiben wollen, weil es nicht nur Erfolge bringt, sondern auch Spaß macht. Ich möchte dir also heute den perfekten Einstieg in ein gesundes Jahr 2018 ebnen und habe dazu die simplen Krafttrainings-Werkzeuge am Start, die dir dein Training unabhängig und an fast jedem Ort ermöglichen. Im Personal Training finden diese Werkzeuge Anwendung, weil sie einfach simpel einzusetzen sind und dein Training nicht durch das richtige Fitness-Studio, tonnenschwere Fitness-Geräte oder sonstige Hindernisse erschweren.

 

Zum abwechslungsreichem Krafttraining gehören Kettlebells

Für den Start ins Krafttraining braucht es nicht viel.

Wie und mit welchen Fitness-Werkzeugen könntest du also 2018 starten?

Ich möchte dich nicht länger auf die Folter spannen und dir nun endlich erzählen, was dir dabei helfen wird ein echter Athlet zu werden und auch zu bleiben.

Meine Geheimrezepte für ein ortsunabhängiges Training, für die Reise und für einen effizienten Einstieg ins Krafttraining

  • Training mit dem eigenen Körpergewicht – Bodyweight-Training

 

  • Der Schlingentrainer für Krafttraining überall und jederzeit

 

  • elastische Bänder für jedes Fitness-Level

 

  • Kurzhanteln für echte Krafttrainings-Freaks wie ich einer bin

 

  • Die Kettlebell – die absolute Athletik- und Krafttraining-Geheimwaffe

 

Denkst du auch nun, dass du an deinen guten Vorsätzen festhalten kannst? Hast du bereits mit dem ein oder anderen Werkzeug gearbeitet? Alle genannten Krafttrainings-Methoden ermöglichen dir einen schnellen Einstieg ins Krafttraining und liefern schnelle Erfolge für einen relativ kurzen Einsatz, wenn du dranbleibst und regelmässig mit einem der 5 Methoden an dein Krafttraining herangehst.

 

Lass uns mal die Vorzüge jedes einzelnen Krafttrainings-Fitness-Werkzeug beleuchten

Bodyweight-Training oder auch Übungen mit dem eigenen Körpergewicht

Wusstest du oder war dir klar, dass du eines der wichtigsten und effektivsten Fitness-Werkzeuge eigentlich immer dabei hast? Deinen eigenen Körper, denn mit dem eigenen Körper und speziell Körpergewichtsübungen nutzt du das Werkzeug, was du ja gerne mit dem Krafttraining formen möchtest. Dabei ist es natürlich nicht wirklich ein Werkzeug im üblichen Sinne, aber das Körpergewichts-Training birgt ungeahnte und enorme Möglichkeiten etwas für deinen Körper zu tun und dafür nicht einmal ins Fitness-Studio gehen zu müssen. Beim Bodyweight-Training führst du also alle Übungen mit dem eigenen Körper aus, du benötigst also keine Hanteln, kein Studio, oder sonst etwas, sondern trainierst einfach mit der Kraft des eigenen Körpers und der eigenen Muskulatur.

Die bekanntesten Bodyweight-Übungen sind:

  • Liegestütz
  • Kniebeugen
  • Handstand
  • Klimmzüge
  • Burpees und Crunches etc.

 

Der absolute Vorteil von Übungen mit dem eigenen Körpergewicht ist also die Unabhängigkeit das Training immer und überall ausführen zu können.

Auf Reisen kein Fitness-Studio in der Nähe? Im Koffer war kein Platz für eine Kettlebell? 🙂 Schnuppe, denn deinen Körper hast du immer dabei und hast so auch keine Möglichkeit für Ausreden.

Die Vorzüge des Bodyweight-Trainings bezogen auf das Training sind, dass das Training maximal funktionell ist, da du alle Muskeln so einsetzt, wie sie einzusetzen sind, ohne unnötige Bewegungen an isolierten Krafttrainings-Maschinen zu absolvieren. Du baust in kurzer Zeit dazu noch schnell Muskelmasse auf, weil das Zusammenspiel der Muskulatur durch dieses Training sehr viele Muskeln und Hilfsmuskeln auf den Plan ruft und somit deine Muskulatur sehr gutes Wachstumspotenzial mitbringen wird. Du absolvierst beim Bodyweight-Training ein knackiges und forderndes Trainingskonzept, was ebenfalls ohne Maschinen und dem Fitness-Studio auskommt und enorm viele Kalorien und Energie in kurzer Zeit verbraucht. Du verbrauchst also schnell Fett, bringst also die Gewichtsreduktion in Gang und formst deinen Körper, wie du es möchtest. Die Verletzungsgefahr beim Bodyweight-Training ist relativ gering, im Vergleich zum Training mit der Langhantel zum Beispiel.

Die Nachteile des Bodyweight-Trainings sind, dass es nach einiger Zeit keine Steigerungsmöglichkeit oder Variation im Training gibt, wenn du schon ein recht hohes Fitness-Level erreicht hast. Und für komplette Anfänger ist das Bodyweight-Training anfangs etwas anstrengend, weil eben eine Kniebeuge eine Kniebeuge bleibt, hierzu muss man Vereinfachungen suchen, die mein zweites Fitness-Werkzeug bietet.

 

Bodyweight-Übungen für das Krafttraining

Bodyweight-Training kann sehr vielseitig sein und ermöglicht dem Einsteiger den schnellen Start ins Training

Der Schlingentrainer, Suspensiontrainer oder einfach TRX

Wie du dieses Werkzeug nennst ist dir selbst überlassen, am Markt hat sich die Firma TRX durchgesetzt, weshalb man einen Suspensiontrainer, oder in deutsch Schlingentrainer auch TRX-Band nennt, letztlich sprechen aber alle vom gleichen Werkzeug.

Ein Schlingentrainer ist wie der Name schon sagt ein Trainingswerkzeug, bei dem das eigene Körpergewicht als Trainingswiderstand mit Hilfe eines in diesem Fall nicht elastischen Bandes, für Körpergewichtsübungen eingesetzt wird. Du bleibst mit einem Schlingentrainer also nahezu so flexibel und unabhängig wie beim klassischen Bodyweight-Training bekommst aber eine enorme Palette an möglichen Krafttrainings-Übungen mit diesem Werkzeug geboten, was mit dem reinen Körpergewichts-Training nicht mehr vergleichbar ist. Zudem fällt direkt der Nachteil des Schweregrads für Anfänger weg, da du das Training bei nahezu jedem Fitness-Level anwenden kannst.

Die bekanntesten Übungen mit dem Schlingentrainer:

  • Kniebeuge in Kombi mit Rudern
  • Brustpresse oder Liegestütz
  • Crunches, Plank und Klappmesser
  • Bizepcurls etc.

Einen Schlingentrainer kannst du dir direkt im Shop deines Vertrauens bestellen, denn einen guten Schlingentrainer bekommst du schon für kleines Geld und hast dann ein Produkt, mit dem du deine Fitnessziele wirklich erreichen kannst. Auf Reisen und im Koffer hast du ab sofort dann immer direkt die Powerlösung für dein Krafttraining auf Reisen.

Die Gründe, die für einen Schlingentrainer sprechen liegen klar auf der Hand, denn getreu dem Motto “we stand up and train” musst du nicht an einer unphysiologischen Maschine im Fitness-Studio sitzen, sondern trainierst maximal funktionell und artgerecht. Dabei stärkst du nicht nur die gezielt trainierten Muskeln der jeweiligen Übung, sondern verbesserst deine Rumpfstabilität, dein Gleichgewicht und deine Beweglichkeit, außerdem baust du wie beim klassischen Bodyweighttraining beachtlich Muskelmasse auf und hier stößt du nicht so schnell an deine Grenzen, da die Progression beim Schlingentrainer ordentlich ausgereizt werden kann. Focus Core, everytime steht beim Schlingentraining auch klar im Vordergrund, da du bei nahezu jeder Übung beim Schlingentraining deinen Rumpf, also deine starke Mitte, die Bauchmuskulatur ansteuerst, weil die  Übungen in allen Bewegungsachsen stattfinden und so eine nahezu 3-Dimensionales Training möglich wird und dir so maximale Athletik abverlangt wird. Mit dem Schlingentrainer habe ich mich nach einer 2-jährigen Auszeit nach meiner Leistungssportler-Karriere wieder mega fit gemacht und das in Rekordzeit, denn das Training ist wirklich fordernd. Zudem macht es wirklich Spaß, weil du so schnelle Fortschritte machst und dich bei jedem Training wieder ein bisschen verbessern kannst, als im Training zuvor, dass es gerade für Anfänger passt. Den Schlingentrainer können dazu ja wie bereits gesagt, Menschen jedes Fitness-Levels effektiv ins Training einbeziehen, dazu kannst du den Schlingentrainer an jedem Ort und zu jeder Zeit nutzen, dazu bekommst du mit dem Schlingentrainer ein enorme Vielzahl an möglichen Übungen mit an die Hand.

Daher gibt es auch keine wirklichen Nachteile, außer dass du eine Befestigung für den Schlingentrainer benötigst und dass du beim Training mit dem Schlingentrainer enorm viele Kalorien verbrauchen wirst, somit also das Fett zum schmelzen bringen wirst und du in Rekordzeit topfit bist, solltest du das noch nicht sein. Auch sehr fortgeschrittene Sportler können sich auch mit dem Schlingentrainer weiter austrainieren, da das Training maximal funktionell ist und gerade die pure Athletik fordert.

TRX oder auch Schlingentraining für den Einstieg ins Krafttraining

TRX Training ist für das Outdoorworkout perfekt geeignet.

Elastische Bänder für einen sanften Start ins Krafttraining

Wer es erst mal ruhig mit dem Start des Krafttrainings in 2018 angehen möchte, der sollte sich erstmals an elastische Bänder wagen, die einen sehr sanften und gelenkschonenden Start ermöglichen.

Elastische Bänder, könnte man als Gummibänder bezeichnen um damit das Fitness- und Krafttraining zu absolvieren. Hierbei nutzt du geschlossene Gummibänder, Loops, oder eben klassische Therabänder mit einem Anfang und einem Ende. Hierbei führst du dann auch Bodyweight-Übungen durch wie Liegestütz mit zusätzlicher Belastung durch eben das Band, kannst aber auch Übungen trainieren, die du sonst nur mit Kurzhanteln zum Beispiel trainieren könntest, wie Bizepcurls, oder Seitheben. Der große Vorteil der elastischen Bänder mag sein, dass die Bänder allesamt nur wenig wiegen und somit sogar im Handgepäck untergebracht werden könnten, wenn du auf der Reise trainieren möchtest. Hier fallen sämtliche Ausreden, wie ein Kartenhaus in sich zusammen, denn auch mit den Bändern, hast du immer alles mit dabei um ein vollständiges Training absolvieren zu können.

Bekannte Übungen mit elastischen Bändern:

  • Liegestütz
  • Kniebeugen
  • Bizepcurls
  • Press etc.

Wieso empfehle ich elastische Bänder für dein Krafttraining? Einen Vorteil habe ich schon genannt, denn mit diesen Bändern hast du immer alles dabei, was du benötigst um ein Krafttraining ausführen zu können. Dazu kommt mit den Bändern aber noch ein enormer Vorteil im Gegensatz zu klassischen Kurzhanteln zum Beispiel, denn mit den Bändern sind deine Muskeln bei den Übungen durchgehend unter Spannung, weil das Band nicht der Erdanziehungskraft ausgesetzt ist, wie eine Kurzhantel, die über den Punkt gebracht die Muskelspannung abfallen lässt. Außerdem, und das ist aus meiner Sicht ein absoluter Pluspunkt für Anfänger: Die elastischen Bänder bauen vom Startpunkt der Übung, bis zur maximalen Kontraktion des Muskels, der gerade trainiert wird, ebenfalls eine Spannung auf, die am Anfang der Übung geringer ist und bis zur Maximalkontraktion dann steigt. Sehr schonend für deine Gelenke also, weil das Startgewicht sozusagen viel geringer ist als am Ende der Bewegung. Vergleichen kann man dies mit Luftdruckmaschinen, die den Widerstand des bewegten Gewichts bis zum Endpunkt der Bewegungsausführung erhöhen. Das Training mit den elastischen Bändern ist noch dazu nicht nur schweisstreibend und wird dich in deiner Gewichtsreduktion unterstützen, sondern ist auch zeitlich sehr attraktiv, besonders für Unternehmer oder Menschen, die nicht viel Zeit für ein effektives Krafttraining haben. Du kannst mit den Bändern in windeseile die Übungen abwechseln, ohne zur nächsten Maschine zu gehen, oder die Langhantel neu zu beladen. Das Schlingentraining bringt diesen Effekt ja auch schon mit, wenn du nun sogar dies noch mit dem Training mit elastischen Bändern kombinierst, kannst du dir sicherlich deine Fortschritte vorstellen. Die Übungen sind noch dazu schnell gelernt, wenn du Erfahrung mit klassischem Bodyweight-Training hast, oder dich schon mal mit dem Schlingentrainer fit gemacht hast und so steht deinem Traumkörper nichts mehr im Weg und Ausreden waren gestern.

Nachteile könnten sein, dass du dich auch mit den Bändern aufraffen musst etwas für dich zu tun, denn es ist schon recht anstrengend in 30 Minuten volle Power zu geben und dabei den gesamten Körper auf effektive und funktionelle Weise trainiert zu haben. Wenn du sehr stark wirst und viel mit den Bändern trainierst, musst du dich darauf vorbereiten immer mal wieder ein Band zu tauschen, weil es beim Training gerissen ist, aber das kannst du auch von Hersteller zu Hersteller etwas regulieren, denn hier würde ich grundsätzlich immer zu hochwertigen Produkten greifen und die Billiganbieter außen vor lassen.

Krafttraining jederzeit mit einem unverzichtbaren Functional Training Tool

Hör dir mal die Podcast-Episode zum Thema an

Mit der Kurzhantel trainieren wie im Fitness-Studio

Kommen wir nun zu dem wohl bekanntesten Klein-Werkzeug für Kraftsportler, nämlich die Kurzhantel. Eine Kurzhantel ist auf deutsch gesagt ein Gewicht an zwei Enden einer kurzen Stange. Ich denke, dass ich hier in diesem Podcast keinem erklären muss, was eine Kurzhantel ist 🙂 Aber wie gesagt ist die Kurzhantel wohl auch das meist genutzte Kleingerät im Krafttraining, was selbst die Mädels im Fitness-Studio hin und wieder benutzen, die sonst nur stundenlang auf dem Stepper stehen. Die Kurzhantel ist aber auch nicht ohne Grund so beliebt, denn mit zwei Kurzhanteln in deiner persönlichen Ausstattung, kannst du jede Kraftübung absolvieren, die man auch mit einer Langhantel ausführen kann und damit hast du das wirklich ultimative Werkzeug für den Kraftsportler schlechthin, ausgenommen natürlich der Langhantel, die mehr Muskelmasse aktiviert und damit natürlich für effektiveres Muskelwachstum sorgt. Die Kurzhantel dagegen erfordert immer viel Gleichgewicht und Zusammenspiel von linker und rechter Körperseite und ist damit im Volksmund vielleicht als funktioneller zu bezeichnen.

Die bekanntesten Übung mit der Kurzhantel:

  • Kurzhantel-Bizepcurls
  • Seitheben mit der Kurzhantel
  • Frontkniebeuge mit einer Kurzhantel
  • Bankdrücken mit Kurzhantel etc.

Aber wo liegen nun die absoluten Vorzüge der Kurzhantel? Wie ich ja bereits sagte, hast du mit zwei Kurzhanteln das Werkzeug, mit dem du sämtliche Übungen machen kannst, die man auch mit einer Langhantel ausführen kann. Neuromuskulär fordert die Kurzhantel sogar etwas mehr Gleichgewicht als die Langhantel, weil du die Kurzhanteln in jeder Hand ausbalancieren musst und nicht entgegengesetzte Bewegungen ausführst. Wenn du zwei Kurzhanteln und ausreichend viel Gewicht dabei hast, kannst du mit der Kurzhantel eine beträchtliche Muskelmasse aufbauen, die nicht limitiert wird, durch das Trainingssystem. Richtig mit der Kurzhantel gearbeitet bringt sie dir also deutlich Muskelzuwachs, größere Leistungsfähigkeit und einen enormen Vorteil im Alltag, weil du mit dem Krafttraining mit der Kurzhantel auch lernst, dich alltagsgerecht zu bewegen und dich im Alltag funktionell zu verhalten, ohne rückenschädigend zu agieren. Damit ist die Kurzhantel deutlich im Vorteil zu klassischem Bodyweight-Training oder auch dem Schlingentraining, erfordert aber aus meiner persönlichen Sicht auch deutlich mehr Anleitung durch einen ausgebildeten Personal Trainer oder Coach, grundsätzlich betrittst du mit dem Start ins Krafttraining auch die Stufe, die einen Personal Trainer erforderlich macht, denn auch im Bodyweight-Training, beim Schlingentraining oder dem Training mit elastischen Bändern ist die Hilfe eines Personal Trainers der Einstieg für dich in ein gesundes und ausgewogenes Krafttraining, was auch beispielsweise eine logische und planmässige Trainings-Strategie und Trainingsplanung betrifft. Richtig mit der Kurzhantel trainiert, wirst du jeden Muskel deines Körpers in dem Maße stärker und leistungsfähiger machen, wie du es dir wünschst.

Die Nachteile beim Training mit der Kurzhantel? Wie gesagt brauchst du für die Vielzahl der möglichen Übung spätestens nun die Hilfe eines Experten, also einen Personal Trainer, der dich in das Training mit der Kurzhantel im mindesten einige Trainingsstunden lang einweist, im besten Falle aber durchgehend begleitet, um auch nach Monaten eingeschlichene Fehler korrigieren zu können. Beim Training mit der Kurzhantel ist das Training so vielfältig, dass du auch einen ordentlichen auf deine Bedürfnisse zugeschnittenen Trainingsplan benötigst, um auch wirklich dauerhaft wirklich zu trainieren, statt nur zu üben. Denn beim Kurzhantel-Training setzt es schon eine ordentliche Expertise voraus, wirklich planmässige und progressive Trainingspläne zu entwickeln.

 

Beim Krafttraining mit der Kettlebell verschmelzen Zeit und Leistung im Training zur perfekten Symbiose

Kennst du Kettlebells? Kettlebells und das Krafttraining mit Kettlebells könnten die Problemlöser schlechthin sein, denn mit der Kettlebell erzielst du in Trainings-Rekordzeit enorme Resultate, wohl gemerkt bei einem Bruchteil der Zeit, die du mit den anderen Systemen aufwenden musst. Aber Achtung: Beginne das Kettlebell-Training keinesfalls ohne Unterstützung eines zertifizierten Kettlebell-Trainers. Denn bei unsachgemässer Bewegungsausführung mit der Kettlebell kannst du dich auch enorm schnell verletzen.

Aber was ist genau eine Kettlebell? Die Kettlebell kann auch Kugelhantel, oder Rundgewicht genannt werden, was nun schon deutlich macht, um was es sich dabei dreht, denn hier wird eine Kugel mit einem direkt an der Hantel befestigten Griff für das Krafttraining genutzt. Die Kettlebell kann dein eigenes Krafttraining völlig revolutionieren und bringt einen echten Zeit/Nutzen Faktor mit, der sich gewaschen hat, denn bereits 15 Minuten langes Training mit der Kettlebell kann mannigfaltige Resultate bringen. Die komplette hintere Kette wird brutalst gut angesteuert, also alles von hinterer Oberschenkelmuskulatur, Waden, Po, Rücken und Schultern trainiert, was schon in Summe der gleichzeitig kontrahierenden Muskulatur für sich sprechen dürfte. Übungen wie der Swing oder der Snatch bringen dich dann nicht nur dazu viel Kraft zu entwickeln, sondern sind maximal funktionell und fordern deine Gesamtathletik und lassen dich agiler, fitter, gesünder, muskulöser und schlanker werden und das im Bruchteil der Zeit eines herkömmlichen Krafttrainings. Die Kettlebell ist seit Jahren in meinem Workflow integriert und lässt meine Klienten und mich selbst stärker und stärker werden.

Die bekanntesten Kettlebell-Übungen:

  • Kettlebell-Swing
  • Goblet Squat
  • Snatch
  • turkish get up
  • der Clean usw.

 

Klare Vorteile dein Krafttraining mit der Kettlebell zu starten: Mit der Kettlebell bringst du in kurzer Zeit eine beachtliche Muskelmasse in Bewegung, da die Kugel immer ausbalanciert werden muss und so viele Hauptmuskeln und verständlicherweise auch viele Hilfsmuskeln auf den Plan ruft. Die Kettlebell ist ein funktionelles Trainingswerkzeug und trainiert sehr effizient deine gesamte Rückenmuskulatur, weshalb du gerade gegen die Rückenschmerzen mit der Kettlebell große Effekte erzielst, noch dazu werden deine Bewegungsmuster bei allen anderen Kraftübungen verbessert und geschult. Du wirst mit der Kettlebell deine Schnellkraft, deine Kraftausdauer und die Willenskraft trainieren, denn wer schon einmal Minutenlang Swings ausgeführt hat, weiß wie sehr dieses Training mental stattfindet. Und selbst schon recht starke Sportler profitieren von der Steigerung der Schnellkraft gerade bei ballistischen Übungen, wie dem Swing, dem Clean oder einem Snatch, die allesamt Geschwindigkeit bei perfekter Ausführung abverlangen. Bist du also jemand, der einfach nicht viel Zeit aufbringen möchte, um sich fit und gesund zu halten, dann ist die Kettlebell das Werkzeug der Wahl. Ich trainiere mit der Kettlebell an meiner Athletik und fordere mich immer wieder mit höheren Wiederholungszahlen, höheren Gewichten oder längerem Durchhalten eines Swings. Die Kettlebell lehrt meine Klienten und auch mich noch dazu, wie man sich im Alltag bewegen sollte, denn wie bereits gesagt förderst du das Zusammenspiel aller Komponenten im Training, die Muskulatur die beim Kettlebelltraining maximal im Verbund arbeiten muss, dazu kommt dein Gleichgewicht und die Beweglichkeit, deine Rumpfkraft und deine Rückenmuskulatur wird neue Höhen erreichen und insgesamt wirst du ein besserer Sportler werden. Willst du also funktionelles Training? Dann kannst du mit der Kettlebell an den Start gehen.

Die Nachteile sind aber leider auch deutlich, denn wenn du nicht unter Anleitung mit dem Kettlebelltraining startest, kannst du dich sehr schnell verletzen und musst dann eventuell wochenlang aussetzen, bevor du wieder leistungsfähig bist. Such dir also direkt und am besten noch vor dem Jahreswechsel einen Coach, der dich im Training mit der Kettlebell professionell unterweisen kann. Ein weiterer Nachteil könnte die Progression mit dem Gewicht der Kettlebell sein, denn du brauchst, wenn du stärker wirst eben immer eine neue Kettlebell und bei 48 Kilo ist für gewöhnlich schluss, was auch kostentechnisch schon recht aufwendig wird.

Personal Trainer Poli Moutevelidis - zertifizierter Kettlebell Trainer

Ich liebe das Training mit der Kettlebell. Lass dich auch inspirieren 🙂

 

Was kannst du im Fazit und deinem Trainingsstart für 2018 nun mitnehmen?

Grundsätzlich weiß ich, dass die meisten Menschen beginnen, ohne vorher mit einem Coach oder Personal Trainer gesprochen zu haben und ich weiß, dass viele mit dem Bodyweight-Training, dem Schlingentraining und auch mit elastischen Bändern starten, weil dies am schnellsten zu ermöglichen ist. Ich weiß auch, dass die meisten dies ohne Coach machen möchten, aber du solltest dir bewusst machen, wie schnell du falsche Bewegungen einschleichen lässt, die du dir dann wieder abgewöhnen musst und wie schnell man sich verletzen kann, wird spätestens mit der Kurzhantel oder der Kettlebell klar.

Dennoch bieten diese 5 Konzepte einen perfekten Start ins neue Trainingsjahr und wer mal wieder eine Ausrede braucht, wird eigentlich kaum fündig. Die Kettlebell oder auch die schweren Kurzhanteln kannst du auf die Reise wohl eher schlecht mitnehmen, aber deinen Körper, einen Schlingentrainer oder elastische Bänder hast du immer am Start. Nimm also diese Konzepte mal in die Planung für 2018 mit auf und du wirst mit großen Fortschritten belohnt. Übrigens zählt das Krabbeln zu einer der besten Bodyweightübungen, die man machen kann 🙂 Auch wenn dies die meisten Sportler da draußen nicht auf dem Schirm haben, aber unsere Kinder machen´s uns vor, wie wertvoll diese Übung ist. Sie stärkt nämlich nicht nur die Willenskraft sondern auch den Rumpf, die Beinmuskulatur, den Rücken und die Schultern

 

Und weil bald Weihnachten ist und ich noch gerne 3 Menschen da draußen glücklich machen möchte, würde ich gerne 3 Hörern einen Trainingsplan schenken, der auf die Bedürfnisse und Zielsetzungen des Einzelnen dann von mir optimal abgestimmt wird und mit den 5 Werkzeugen dieser Episode aufgebaut wird. Schreib mir also gerne einen Kommentar, oder eine kurze iTunes Rezension und dazu eine E-Mail und lass dich von einem individuellen Trainingsplan von mir im neuen Jahr startklar machen 🙂

In diesem Sinne, wünsche ich dir nun noch eine sportliche und erfolgreiche Woche und freue mich dass du wieder dabei warst, denn die Veränderung beginnt jetzt, geh mit mir den ersten Schritt in ein sportliches und gesundes Leben in deinem Traumkörper.

Dein Figurexperte und Fitnesscoach, Poli Moutevelidis

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Poli on FacebookPoli on GooglePoli on InstagramPoli on Pinterest
Poli
Personal Trainer Dortmund
Dein Personal Trainer Dortmund, Poli Moutevelidis ist als dreifacher Weltmeister im Figurbodybuilding Dein Figurexperte und Fitnesscoach mit mehr als 2 Jahrzehnten Erfahrung im Fitness- Kraftsport und Bodybuilding. Darüber hinaus bringt er im Functional-Personal-Training und als Ernährungsberater und Mentalcoach seine Fachkompetenzen mit ein und sorgt für einen ganzheitlichen Fitness-Lifestyle.

hinterlasse einen Kommentar

*Required fields Please validate the required fields

*

*